Drive Image?

PaffDaddy

nicht mehr wegzudenken
Hay, ich habe bei der Sicherung meines Systems eine kuriose Fehlermeldung erhalten.

Sicherung wurde problemlos erstellt,bei der Überprüfung kam sofort die Fehlermeldung "Fehler 1809.ungültig oder beschädigt"
Hat da jemand ne Ahnung woher das kommt.

Mein Betriebssystem W2K,Dateisystem NTFS

MfG PaffDaddy
 
T

tami

Gast
Hi,
im Benutzerhandbuch von drive-image steht:

Die Überprüfung von drive-image ist mit den Dienstprogrammen CHKDSK oder SCANDISK indentisch.

Wenn eine Prüffehlermeldung erscheint, soll eine Überprüfung der Partion die gesichert werden soll durchgeführt werden.
Evtl. Fehler müssen korrigiert werden und dann nochmal die drive-image-sicherung durchführen.

Übrigens:
Du solltest sowieso nur eine absolut sauberes system sichern, also vorher mit scandisk und defrag-programmen säubern. Ggf. auch tmp und sonstigen Müll vorher löschen.
Diese Sicherung soll dir ja im Ernstfall alles wieder korrekt herstellen.

gruzs tami
 

PaffDaddy

nicht mehr wegzudenken
Diese Überpeüfungen habe ich durchgeführt,laut Powerquest bedeutet diese Fehlermeldung das ich zu wenig Speicherplatz habe! Das kann aber definitiv nicht sein.
Ich werde es halt noch mal versuchen müssen.

MfG PaffDaddy
 
T

tami

Gast
Wenn das mit angeblich zu weinigem Speicherplatz zu tun haben soll, ist die Frage, wohin hast du die image gesichert? Auf eine andere Partion? Und wieviel Platz ist da gewesen.

tami
 
T

tami

Gast
Wenn die Fehlermeldung mit angeblich zu wenig Speicherplatz zu tun hat, dann stellt sich die Frage, wohin hast du die image gesichert? - Auf eine andere Partion? Und wieviel Platz war da zur Verfügung?

gruzs tami
 

PaffDaddy

nicht mehr wegzudenken
Platz habe ich mit Sicherheit genug,

kann mir vielleicht mal jemand diesen Fehler ins Deutsche übersetzen?


""This is a known issue that occurs with Drive Image 4.0. This occurs when the "verify image" advanced option is chosen. This should only occur if an NTFS partition is being imaged. This is because when you verify the image from the advanced option we do a block size comparison with the original computer. Unfortunately when storing NTFS partitions we temporarily change the block size of the imaged partition. This difference causes a bogus 1802 on the verify. If the location of the image (including the complete path) is not specifically stated in the EasyRestore command line, EasyRestore will become confused at the end of the first CD and report error 1802. Error 1802 generally indicates that the image has become corrupted, in which case the image cannot be restored. However, depending on the version of Drive Image you are using and your particular situation, there are also other possible causes and solutions for this error. ""

Thanks
 

Nipple

assimiliert
Dies ist ein bekannter Fehler,der mit Drive Image 4.0 auftritt.Er tritt auf wenn die erweiterte Option Verify Image gewählt wird. Der Fehler tritt nur auf wenn eine NTFS-Partition gesichert wird. Dies passiert weil ein Blockvergleich mit dem Original durchgeführt wird. Dummerweise wird die Blockgröße beim Speichern des Images verändert. Diese Veränderung verursacht den Fehler 1802 beim Verify. Wenn der Speicherort( incl. Pfad) nicht in der EasyRestore Kommandozeile nicht speziell angegeben wird, verschluckt sich EasyRestore am Ende der ersten CD und Fehler 1802 wird angezeigt. Fehler 1802 bedeutet das Image ist defekt/verändert in diesem Fall kann kein Restore durchgeführt werden. Ausserdem gibt es noch andere Fehlermöglichkeiten.

Nicht sehr aufschlussreich der Text.
 

Pennywise

assimiliert
Dies ist ein bekanntes Problem bei Drive Image 4.
Es tritt auf, wenn die "Verify Image"-Option angewählt ist. Es sollte auftreten wenn eine NTFS-Partition gesichert wurde. Das passiert weil wir einen Vergleich der Clustergröße gegen die Originalpartition durchführen. Unglücklicherweise ändern wir die Clustergröße beim Speichern temporär. Diese Differenz erzeugt den Fehler 1802 beim Vergleich. Wenn die Position der Sicherung (inklusive kompletten Pfad) nicht exact in der Eingabezeile von EasyRestore angegeben ist, wird EasyRestore Schwierigkeiten am Ende der ersten CD bekommen und mit der fehlermeldung 1802 abbrechen. Fehler 1802 zeigt dass die Sicherung defekt ist, in diesem Fall ist wird die Wiederherstellung nicht vollzogen.
Jedoch kann es auch abhängig von der genutzten Drive image-version und Ihrer einzelnen Situation auch andere Gründe für diesen fehler geben.

Grrr - Nipple war schneller - umsonst getippt :(
 

PaffDaddy

nicht mehr wegzudenken
Tja, das hilft mir dann auch nicht viel weiter.
Ich muß doch irgendwie mwin komplettes System gesichert bekommen.
Funzt die wiederherstellung auch wenn ich "Verify Image" ausschalten würde?

Thanks
 

PaffDaddy

nicht mehr wegzudenken
Das kann doch nicht wahr sein,jetzt habe ich alles deaktiviert,und die Fehlermeldung ist die selbe.

Was mache ich falsch,das kann doch nicht so schwer sein.

Fehler 1802 Datei ungültig oder beschädigt.
 

PaffDaddy

nicht mehr wegzudenken
Nein,ich wollte meine komplette Partition "C" auf ner zweiten Platte sichern.Das Image wurde komplett geschrieben,beim überprüfen kommt jedesmal diese Meldung.
Ich habe die Platte auf der ich sichern möchte auch schon mit FAT 32 formartiert,der Fehler ist aber der selbe!
 

AKI

nicht mehr wegzudenken
Ich hatte auch komische Fehlermeldungen bei DI4, weiss aber leider nicht mehr welche. Ich konnte die Image einfach nicht erfolgreich sichern. Darauf hin defragmenierte ich die Festplatten mit Diskeeper mehrere male und siehe da es ging! Versuchs mal, bei mir hats geklappt!
cu,
AKI
 

Pennywise

assimiliert
Ich denke auch, dass das Image einfach Schrott ist. Vielleicht ist ein defekter Cluster auf der Festplatte!? Dann Scandisk und Defrag. Dein aktuelles Image kannst Du denke ich in diesem Fall in die Tonne kicken... :(
 

PaffDaddy

nicht mehr wegzudenken
Nach Scan disk und Defrag liegt das Prob immer noch vor.Welche Einstellungen nehmt ihr beim Image schreiben vor,muß ich vielleicht vorher irgend eine Datei freigeben?
 

Pety1941

Herzlich willkommen!
Fehlermeldung DriveImage

Hi, :confused
habe mir, da ich auch die DI-Fehlermeldungen nach dem ersten und zweiten Ereignis dieser Art (vergessen)hatte,die PDF-Liste(n)(Error u.a.) v.d.Installations-CD-ROM auf Platte kopiert. Bislang hatte ich das Image jedesmal (meist unnötigerweise)gekillt ! Bis es klappte ... ;)
Nachdem es 4-5 X waren, :devil führte ich mit dem DI F.-Editor eine Imageprüfung durch und in in der Regel Image OK. :angel
Beeinflussung/Änderung meist, wenn der Computer nicht ordnungsgemäß heruntergefahren wurde durch Win-Fehlerprüfung oder Plattenwartung(defraq). :cool:
Bei PartitionMagic kann(können) die Liste(n) gleich mitkopiert werden.
Kontextlogik gibts hier eigentlich nicht,na ja die Win -Fehlermeldungen überhaupt !! ;)

:angel Pety :kiss
 

Pety1941

Herzlich willkommen!
Hi alle,
letztendlich ist DI (habe auch noch Vs 4 ) die verlässlichste Image-Sicherung, die ich kenne.
Bei Wahrung bestimmter Sicherheitsrelevanzen sehr umständlich
handhabbar. NortonG ist genau so schlecht/gut .
s.a. Chipartikel v. 2002 ü. DI+Ghost
Schalte, da die Vorversionen (ähnl. Macken) "Fehlermeldungen" anzeigten, die man (bei NT) ignorierte, deshalb Imageprüfung bei NT nicht, nur Dateiprüfung.
Sichere in CD-Rom-Paketen.
DI-Editor:Image prüfen / gecheckt - OK .
Dann Brennen. Gültig nur für NT. Alles andere lässt sich problem-los direkt brennen.
Mehrwürdigerweise habe ich bei derartig problematischen BackUps bei der Rücksicherung nie Prob, egal ob ich alle oder kein Prüffeater schalte ?? !!

danke f.d.A.
Versuch u. Irrtum ist´s was zählt
Pety
 
Oben