Download Spiele verkaufen geht das?

Hm ok. Also Sprich ich habe den Key mit Mail oder Acc. Musterman@blabla.de benutzt. Kann Max@blubbla.de den nicht mehr nutzen sondern müsste eben meinen ganzen acc haben. Samt mail etc...

Hm und da wundern sich die Hersteller das man Spiele aus dem Netz läd? Naja..

Und @ Unterlassende Hilfeleistung da könnte ich auch kotzen. Noch mehr zum kotzen finde ich aber die gaffer! Diese dreksaffen anstelle zu helfen ne lieber schauen wo das Blut wohl hinläuft.... naja..
 
Wie ich gestern noch einen Bericht hören konnte, ist es sogar schwierig bis unmöglich, solche Account aufrecht zu erhalten, bei einem Todesfall.;)

Wenn ich es richtig verstanden habe, kann man solche Account weder verkaufen noch vererben. Imho ist ein solcher Account also immer "Personenbezogen".
 
Hallo und was ist wenn du es mal ganz einfach mit einem zweiten Steam Account anlegst mit einer neuen E-Mail-Adresse und dann schenkst du dir praktisch ein Spiel dann siehst du gleich was passiert wenn du nur ein Spiel weitergibts.
 
Siehe auch hier

Ich sehe da eher wenig Gefahr drin. Wenn wir mal ein theoretisches Gedankenspiel machen. Stellen wir uns vor, da wäre ein Haushalt mit fünf Kindern aber nur einem Computer. Jedes davon hat einen eigenen Steam-Account.

Nun zieht ein Kind aus und hat dann in seiner eigenen Wohnung einen eigenen Computer. Dieses will wahrscheinlich seine Spiele von Steam weiterhin spielen. Also nimmt es seinen Account mit. Steam wird wahrscheinlich mitbekommen, das nun auf einmal von einem anderen Rechner auf diesen Account zugegriffen wird. Werden die sich beschweren? - Unwahrscheinlich. Alleine aus datenschutzrechtlichen Gründen, geht die das einen feuchten Kehricht an, wer wohin mit seinem Account zieht.

Oder jemand zieht um und tauscht dabei auch gleich seinen Rechner aus. - Auch die Variante wäre möglich. Oder zwei Leute ziehen zusammen und beschließen, ein Rechner ist genug - Dann laufen da halt eben zwei Accounts auf einem Rechner. Oder auch das (wie ein Freund von mir) jemand in eine Kommune zieht. Da hat zwar jeder seinen eigenen Rechner, aber alle laufen über den gleichen Knotenpunkt im Haus (heißt das Router? oder Proxy? - kenne mich damit nicht so aus).

Wie gesagt, ich denke schon das Steam, uplay und wie sie alle heißen mögen durchaus durch die einfache IP Statistiken aufstellen, von wo, wie oft usw. Also schlicht Daten sammeln. In einem gewissen Rahmen dürfen die das ja auch tun. - Dadurch werden sie wahrscheinlich auch feststellen können, das auf einmal ein Account wandern wird.

Natürlich haben diese ganzen Firmen so überhaupt kein Interesse daran, das Spiele einfach weitergegeben werden. Die wollen ja, ihre Spiele verkaufen, also Geld verdienen. Daher steht ja auch in den AGB drin, das so etwas nicht erlaubt ist. ot:
Ich hab drauf geachtet Hidden - ich hoffe, du hast es bemerkt :D


Bis hierhin können sie jedoch, völlig egal ob sie es merken oder nicht, so überhaupt nix dagegen tun. Eine Account-Sperrung wäre bis hierhin extrem unfair und wahrscheinlich auch ungesetzlich, da von niemandem verlangt werden kann, immer den gleichen Rechner zu verwenden oder nicht umzuziehen.

Was jedoch auffallen könnte, wäre, falls es gemacht wird (ich mache es nicht) die Kommunikation untereinander. Ich bin zwar selbst im SNF-Bereich bei Steam und kann dadurch sehen, wenn ein Buddy sich einloggt. Das werden die Plattformen auch sehen können und wohl auch speichern. Im Sinne von Marktforschung und Statistik ist das durchaus erlaubt meines Wissens nach.

Wenn wir jetzt also (nur als Beispiel) jemanden haben, der - sagen wir 30 Spiele - auch sehr aktiv ist in der internen Kommunikation und jetzt alle Spiele - warum auch immer - an andere Leute verteilt, weil jedes Spiel einen anderen Account hat UND eben diese anderen auch sehr aktiv intern Kommunikation betreiben DANN bin ich mir sehr sicher, das die ziemlich Misstrauisch werden.
Das wäre einfach zu auffällig und da kann ich mir durchaus vorstellen, das diverse Accountsperrungen folgen werden.

An dieser Stelle hätten wir dann etwas erreicht, wo es eigentlich vor den Richter muss, da niemand so genau wissen kann, wie das nun gehandhabt wird. In den AGB ist es nicht erlaubt und das Potential für einen Bruch der vorgeschriebenen Regeln ist so groß, das der entsprechende Verein es aller Wahrscheinlichkeit darauf anlegen wird.

Ist halt die Frage, ob die Betroffenen bereit sind, den nervigen Zettelkram anzunehmen und ihrerseits zu Klagen. - Eine Klärung ob nun ja oder nein steht - nach meinen Unterlagen - noch aus.

Die Firmen werden sich jedoch ganz klar auf ihre Regelungen berufen.

Fazit: In einem kleinen Rahmen halte ich es für durchaus machbar. Im großen Rahmen wird es, meiner Einschätzung nach zu Problemen kommen.
Wenn du Pech hast, sperren sie dich einfach, wenn du Glück hast, fällt es überhaupt nicht auf.

Wie weit es "Rechtens" ist, kann ich dir nicht sagen, weil ich es nicht weiß. Aber was immer du tun wirst, wird immer unter deine Verantwortung laufen. Ein Einwurf, falls du Probleme bekommst von wegen: "Aber die und die haben mir das und das in dem und dem Forum erzählt" gilt nicht. Ich, bzw. wir sind keine Rechtsberatung.

Möglich und machbar, aber ganz klar mit unkalkulierbaren Risiken verbunden! ;)
 
Also nen Steam Acc. mal tauschen habe ich schon mal gemacht. Bzw, nen Kumpel von mir. da kam COD BO grade raus. Ich wollte mir das wohl auch kaufen, weil er so von erzählte... Naja er sagte denn. " Ich gebe dir meine Daten, dann kannst das eben testen" Also ich seine daten bei mir rein. Spiel geladen auf den pc. nen paar tage gepspielt. Und jor für gut befunden und dann selber gekauft mit meinen ACC. Bzw. noch auf echter DVD :). Da ist dann auch nicht passiert.

Allerdings war es ja so das ich da seinen ganzen ACC hatte. Und nicht nur die SN. Das ist ja die Frage nicht das ich mit nem ACC umziehe sondern das die SN mit einen anderen ACC benutzt wird^^ Aber das hatten wir glaube ich ja auch schon durch.

Normal müsste man sagen, wenn die sich pissig anstellen. Sollen die sich auch nicht wundern das spiele geladen werden. Warum sollte man sich auch noch nen nicht Multiplayer game kaufen. Das dann im Regal bzw. PC irgendwann vergammelt?

Aber wie auch schon bei der Musik.. die stellen sich zu pissig an. Zu Teuer zu umständlich.. aber naja das gehört hier nun nicht hin.
 
Du hast nicht zugehört: Wenn in den Regeln der Hersteller etwas drinsteht, was nicht gesetzeskonform in Deutschland ist, dann ist das Null und Nichtig. Völlig egal was da drin steht.
 
Oben