Diskussionsthema zur Spenden-/Klage-Aktion

piepmatz.de

treuer Stammgast
Gravenreuth schrieb:
Irrtum - Prozesskostenhilfe gibt es nur bei hinreichender Erfolgsaussicht. Pleite geht daher nicht der Staat, sondern jene, die sich nicht a.d Gesetze halten- :)

Mit freundlichen Grüßen



Günter Frhr.v.Gravenreuth
Rechtsanwalt, Dipl.Ing.(FH)
http://www.gravenreuth.de

Er sprach von Mittellosen.

Wer zahlte denn die Anwaltsgebühren, wenn diese Forengründer (Nutten-)Hartz IV-Opfer wären oder den Offenbarungseid bereits abgeleistet hätten.
 

Gravenreuth

fühlt sich hier wohl
piepmatz.de schrieb:
Er sprach von Mittellosen.

Wer zahlte denn die Anwaltsgebühren, wenn diese Forengründer (Nutten-)Hartz IV-Opfer wären oder den Offenbarungseid bereits abgeleistet hätten.

Niemand! Vor den Amtsgerichten können die sich selbst vertreten und vor den LGen ergeht ein Versäumnisurteil. Die obsiegende Gegenseite wird allerdings wohl auch einige Zeit auf den Kosten sitzen bleiben Man kann aber auch Domains pfänden:
http://www.von-gravenreuth-gepfaendet.de/
http://www.jurpc.de/aufsatz/20060066.htm

Manchmal kommt dann das Geld. ;)

Mit freundlichen Grüßen



Günter Frhr.v.Gravenreuth
Rechtsanwalt, Dipl.Ing.(FH)
http://www.gravenreuth.de
 

true eyes

kennt sich schon aus
@Günter Frhr.v.Gravenreuth Rechtsanwalt, Dipl.Ing.(FH)


---> Irrtum - Prozesskostenhilfe gibt es nur bei hinreichender Erfolgsaussicht. Pleite geht daher nicht der Staat, sondern jene, die sich nicht a.d Gesetze halten


Es geht da um das „Armenrecht“. Ich habe den Rechtsbeistand, der in Zeiten des Irrsinns für mich tätig zu werden pflegt, auf die Aussage angesetzt. Wenn meine Aussage nicht bewusst missverstanden worden ist, ist die Sachlage eigentlich klar. Mein Großvater hätte gesagt: Packen sie mal einen nackten Mann in die Tasche. Also ist meine Theorie gar nicht so abwegig. Und das was heute Gesetz ist, kann morgen schon von vorgestern sein. :)


---> Man kann aber auch Domains pfänden. Manchmal kommt dann das Geld.

Dann ist man "reich" an wegwerf- Domains? Und wenn dann deswegen trotzdem kein € reinkommt? ;-D
Irgendwann macht das sicher kein Spaß mehr, oder? Das wäre dann doch Brotlos.

Happy verklaging!
 

true eyes

kennt sich schon aus
c´t 2006 Heft 12 Seite 13 im Leserforum. Der Leserbrief von Mario Cus aus München trifft es ziemlich genau.
 

JensusUT

Senior Member
A propos c't... in der Ausgabe 13 / 12.06.06 ist auf S. 146 unter der Überschrift "Lücken im System" ein ausführlicher Artikel über die momentane Praxis zu finden... Supi wird dort zwar nicht namentlich, aber als "Forenbetreiber" erwähnt.
Der liebe Mitboardie F. v. G. wird dort auch erwähnt:)...
 

TBuktu

assimiliert
Ist ein klein wenig OFF, aber eigentlich auch nicht
Die Hoffnung, dass oben was angekommen ist sollte man lieber nicht haben
Heute stand in der Zeitung, dass ein Schulleiter einer Grundschule (Berlin) zusammengetreten wurde, nachdem er pöbelnde Jugendliche vor der Schule wegjagen wollte.
Frau Zypries daraufhin hat sofort betont, dass das Jugendstrafrecht und die Gesetze völlig ausreichen seien...

Gruss
Tim
 

sErPeNz

Senior Member
Wie wäre es mit einer Demo vorm Reichstag?
Da würde schon 'ne ganze Menge an Leuten zusammenkommen glaub ich.
 

true eyes

kennt sich schon aus
Wenn ich sehe, wie die Massen auf die Strasse gehen, weil die Politik ihre Wahlversprechen (evtl. Lügen?) nicht gehalten hat, kann ich mir lebhaft vorstellen, wie die Demo laufen würde:

Erstens kommt keine Sau, weil das Wetter zu schlecht, der Weg zu weit oder die WM wichtiger ist.
Zweitens ist kein Politiker da, weil die gerade die WM genießen.
Drittens, sollte ein Politiker da sein, wird er “Grütze“ oder nichts sagenden Tinnef schwafeln. Und ändern wird sich nichts.

Sagte nicht mal ein gescheiter Mann: Das Ziel rechtfertigt die Mittel? War DAS ein Politiker......... Recht hat er. Oder?

Hat jemand noch das Geschrei in den Ohren, als der Liter Benzin über 2 DM gekostet hat?? Und jetzt kostet er um 2.60 DM. Der € macht es möglich. Also, was lernen wir? Nichts.

Es geht doch nur darum, dem “Pöbel“ den auch wir repräsentieren, das Maul zu verbieten. Der Zweck heiligt die Mittel. Und die Spinner, die das Netz versauen, werden nicht aussterben. Also muss das Netz unter Kontrolle gebracht werden. Koste es was es wolle. Ich sag nur: HEILe Welt........

Ich freue mich auf den Tag, an dem wir alle unser Betriebssystem als Chip in den Hintern implantiert bekommen. Dann weiß jeder von wem die Aussage kommt, die gerade in einem Forum erscheint. Die ID wird aus dem Arschchip gelesen, ein eingebauter Lügendetektor überprüft die Aussage und der nachgeschaltete Reinigungschip entfernt ungewünschte Aussagen automatisch.

Ausgenommen von dem Standard- Arschchip- Zwang sind so genannte EHCSREA. Das sind vorrangig "wichtige" Personen (in € gemessen) wie zum Beispiel Politiker und die Typen, die sich den Power- Arschchip leisten können. Der hat ein getuntes Betriebssystem mit einem lügen- Patch. Ab 100000€ bei Mukiwintel zu erwerben.

Ich glaube das Dummheit, Gleichgültigkeit bzw. Resignation verhindern werden, das eine Demo etwas bewirken würde und das erst wesentlich mehr passieren muss, bis unser Staat wirklich reagiert. Ob das die Politik ist oder das Volk, das diesen Staat ausmacht, werden wir sehen.

Eine weise Frau hat mir gerade gesagt: Solange ich noch chatten kann, ist doch alles in Ordnung.....
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast5065

Gast
Demonstrationen bringen gar nichts, weil es wirklich niemanden interessiert, ob jemand für eine Sache/ein Ziel auf die Straße geht.

Bevor bei den Bonzen irgendwas passiert, muß es erst so richtig krachen.
Eigentlich sollten die Politiker doch die Interessen des Volkes vertreten, oder irre ich da? :unsure:

Es macht aber eher den Anschein, daß die nur für sich und gegen "uns" "arbeiten".

ot:
Mit den Spritpreisen hast Du nicht Unrecht.
Ich ärger mich immer wieder die Pest, wenn ich tanken muß.
Im Endeffekt schneiden sich die Politiker ins eigene Fleisch.
Einige fahren weniger, andere sparen an anderer Stelle um sich das Fahren zu erlauben.
Die Wirtschaft geht hier vor die Hunde. Selbst Schuld.
 

true eyes

kennt sich schon aus
Aggi schrieb:
Demonstrationen bringen gar nichts, weil es wirklich niemanden interessiert, ob jemand für eine Sache/ein Ziel auf die Straße geht.

Bevor bei den Bonzen irgendwas passiert, muß es erst so richtig krachen.
Eigentlich sollten die Politiker doch die Interessen des Volkes vertreten, oder irre ich da?[/OT]


Hi Aggi,

du sprichst mir aus der Seele, ich hoffe nur nicht braun. Prinzipiell hast du meine Aussagen ja übernommen. Auch wenn ich weiß, das es bei den Bonzen Typen gibt, die trotz ihres Geldes nicht zu sehr an ihrem Leben hängen und sich auch sonst nicht verändert haben oder sich jemals verändern werden. Nicht jeder Bonze ist oder wird Geldgeil. ;-D

Ich grübele immer noch darüber nach, wie man der Regierung ihr Politikergehabe austreiben kann. Und das mit den Mitteln einer Demokratie. Manchmal kommen clevere Menschen, die in dem System sitzen, auf Ideen die ausreichend sind, um das System mit den eigenen Mitteln zu schlagen oder wachzurütteln.

Die gute Seite kann immer kräftiger zuhauen. Das wissen wir seit Supermann und Rambo.

Nun BRD...... sitzt hier eine geballte Macht Spinner an den Tastaturen oder mündige Bürger, die ihr Recht auf freie Meinungsäußerung einfordern?

Wenn Dummheit Standard in unserem Land wird, warum sollte ich clever für meine Rechte eintreten? Warum nicht doch militant und mit allen Mittel? Aber.. ich bin ja friedlich.....
 
G

Gast5065

Gast
ot:
Definitiv nicht braun!
Die Einstellung wäre etwas fehl am Platze, da meine Frau nicht aus D kommt :)
 

TBuktu

assimiliert
Ich suche gerade den Aufschrei, als Politiker Beck die Mitnahme-Mentalität der HartzIV Empfänger angeprangert hat. Gerade aus dem Munde eines Politkers fand ich das nun schon mehr dumm als nur dreist. Allein die Gelder für die Bonn-Berlin Pendelei oder die Zuschüsse für den Umzug von Privat-Pferden (kein Witz)...sagenhaft

Gruss
Tim
 

true eyes

kennt sich schon aus
@Aggi

Sorry, wollte es nur bemerkt haben. :)

@TBuktu

AUFSCHREI????

Von wem? Von dem Bürger, der gerade so seinen Job behält und sich mit Fieber zur Arbeit schleppt, aus Angst entlassen zu werden? Oder von einem Politikerkollegen, der auf der gleichen Linie schwimmt??

Wie schnell haben sich die "Grünen" denn angepasst? Es ist doch so, dass du wählen kannst, was du willst. Geiz ist geil, gilt nicht für Politiker sondern für dich! Mal ehrlich, die machen ihren Job doch so gut, dass sie Narrenfreiheit genießen dürfen. Eine kleine Belohung nebenbei ist da doch nur billig, bei dem Scheiß- Job. Und wenn ich mir meinen Sold selbst zuteilen dürfte.... also.... wäre ich da denn nicht der Erste, der nach mehr schreien würde? Das ist doch keine Frage der Ehre, sondern eine Frage des Geldes.

Und wann ist der letzte Politiker für den Schwachsinn, der aus seinem Mund gequollen ist, zur Rechenschaft gezogen worden? Narrenfreiheit...!!!! Oder ist es mittlerweile so, das bis auf sowieso nicht haltbare Wahlversprechen, eh nur noch eine Aneinanderreihung von heißer Luft aus den Mündern unserer Politiker kommt?

Warum werden Reporter überwacht? Doch nicht, weil sie EU und Politik- Kungeleien herausbringen könnten, sondern weil Osama bin Laden eine Bedrohung ist. Und das was an anderem Material anfällt... tja.... das kann man sicher auch irgendwann mal gut gebrauchen. Die DDR hat gezeigt, wie das geht. Oooooooooops.......... Ich vergaß...... wir waren ja irgendwann mal die Guten. Ansichtssache........

Es würde doch ins Bild passen, dem "Wir sind das Volk" einen Maulkorb zu verpassen..... wo führt das denn auch noch hin, mit der freien Meinung... das geht doch so nicht.....
 

ZuluDC

assimiliert
Stimmt...und wenn man bedenkt, dass der Artikel von 17:05 Uhr war waren wir beide lahme Enten *gg*
 

franki03

kennt sich schon aus
true eyes,

Wo ist der Aufschrei?

Es gibt noch eine Möglichkeit, Protest zu demonstrieren, z.B. gegen die Abmahmwelle:

Sucht die E-Mail Anschrift Eures Abgeordneten und schreibt in sachlicher Form.

Geht in die Sprechstunden der Abgeordneten und bringt die Anliegen vor.

Umso mehr Bürger Dinge direkt an den Abgeordneten herantragen, umso besser.

Man bewegt vielleicht nichts, oder nur wenig, aber so bekommt man dann auch das Gefühl für die von uns Gewählten

franki03
 

true eyes

kennt sich schon aus
@franki03

Ich schreibe mir seit ca. 12 Jahren die Finger wund. Meine erste Petition habe ich geschrieben, als meine Zivildienstunterlagen vernichtet worden sind, ohne dass ich vorher Einsicht nehmen konnte. Der Grund war ein verbummeltes Einschreiben. Lapidare Antwort: Pech und die Kosten (Nachforschungsantrag, Briefwechsel usw.) übernimmt eh keiner.

Und ein Schreiben an Politiker und ein direktes Gespräch? Gute Idee.... Wenn die Politik kein Gespür mehr für den Bürger hat, dann tut es mir wirklich leid. Dann kann ich weder durch einen Brief noch durch ein Gespräch etwas daran ändern. Vielleicht aber durch ein hohes Schmiergeld oder durch ein wenig Wirbel im Netz. Geld und die Masse machen es, und die Masse auch nur organisiert.

Es ist mir eigentlich egal, welche Farbe die Konkursverwaltung meines ehedem geliebten Heimatlandes verwaltet. Ich halte die Politik für einen Brei. Sollte mir jemals wieder ein engagierter Politiker mit guten Ideen über den Weg laufen, werde ich meinen Unmut sicher äußern. Solange die Politik aber nur leere Worte und symbolische Geplänkel darstellt, ohne das wirklich etwas gesagt wird oder sich etwas positiv bewegt, kann sie mir getrost gestohlen bleiben.

Solange gehe ich in die Kirche. Dort glauben wirklich viele daran, das beten hilf.
 
Oben