[Diskussion] Wer hat elektr. Steurerklärung abgegeben (Elster)?

bx-8017

schläft auf dem Boardsofa
Wer hat elektr. Steurerklärung abgegeben (Elster)?

Hi,

macht jmd hier seine Steuererklärung mit ELSTER-Formular und hat auch schon den Bescheid bekommen.

Ich entdecke hier eine Diskrepanz in zwischen Elster und Bescheid, im Punkt der abzugsfähigen Vorsorgeaufwendungen. Demnach muss ich 800 Euro mehr Steuren bezahlen, wie von Elster berechnet, bekomme also auch diesen Betrag weniger zurück. Wie kann das sein.

Ist das bei noch jmdm hier der Fall?

Grüße
BX-8017
 

matsch79

Der mit der Posting-MP
HI

ich mache ....

Jetzt mußt du als erstes Widerspruch gegen den Bescheid einlegen.
Wenn du willst, kannst du die Sache als Grund nennen, andernfalls
reichst du einen Grund nach ......
Wenn du die Fristen (kenn ich nicht!) nicht einhälst,
ist alles zu spät!

Vielleicht hast du bei Elster ein Häkchen falsch gesetzt oder
nicht alle Unterlagen abgegeben, oder die Leute haben sich
verlesen .... alles Fehler, die passieren können.

Ein Bekannter sollte nachzahlen, hat Widerspruch eingelegt
und dann stellte sich heraus, daß er GAR KEINE Unterlagen /
Belege eingereicht hat ..., daß sagen die dir aber nicht ohne
Nachfrage!

Ruhig bleiben, nochmal alles kontrollieren, Unterlagen prüfen
und Widerspruch einlegen.
...

it will be continue ...
_____________________
 

bx-8017

schläft auf dem Boardsofa
Hmm,

ich habe den Fehler wohl gefunden. Es liegt an der Angabe der "Steuerfreien Zuschüsse, im Feld 71. Da habe ich nein angekreutzt. Das Finanzamt hat aber mit "ja" gerechnet.

Ich liege, was ide KV-Beiträge angeht über der Beitragsbemessungsgrenze, bin aber weiterhin freiwillig gesetzlich, d.h. der Arbeitgeber muss nicht mehr die Hälfte der KV Beiträge zahlen, da ich ja nicht mehr pflicht- sondern freiwillig versichert bin.
Er zahlt aber seinen 50% Antel "freiwillig" weiter, und das sind die "freiwilligen steurfreien Zuschüsse" des Arbeitgebers. Ist auch auf meiner "Lohnsteuerkarte" aufgeführt, lol.

Trotzdem ist das verarsche, es ändert sich für mich ja nichts, ich bezahle weiterhin 50% und der Arbeitgeber auch, nur nicht mehr als Pflicht, sondern freiwillig.

Diese Steuerfreien Zuschüsse werden aber nun von den Vorsorgeaufwendungen abgezogen und dadurch kommt ein höheres zu versteuerndes Einkommen raus, also bekommt man auch weniger zurück, in meinem Fall 800 Euro !!

Sauerei !!

BX-8017
 
Oben