[Diskussion] Spendenaufrufe vor Weihnachten

oxfort

Geht bald.
Spendenaufrufe vor Weihnachten

Hallo Boardies,

wie verhaltet Ihr Euch bei der jährlichen Spenderei? Gibt ja auch schon verschiedene Statistiken.

Ich halte es so, das ich auf der Strasse grundsätzlich nichts gebe oder ansprechen lasse. Ausnahme, diese Person macht etwas Interessantes (Musik oder Malerei), dies kann man auch als Arbeit bezeichnen.

Bitte, dies soll kein Spendenaufruf sein

Gruß
Oxfort:)
 

MaXg

assimiliert
Hin und wieder eine Kleiderspende bei der Heilsarmee.

2 mal Geld (Indonesien Tsunami + Anwaltsabzocke).

Die Weihnachtswerbespendenbotschaften, die an mein Gewissen Appelieren, wandern ohne Umweg in den Müll.
 

Grainger

Praktizierender Atheist
Ich habe ab und an schon mal was gespendet, aber ehrlich gesagt an keine der "großen" Spendenaktionen, die betrachte ich nur als Abzocke da vom Spendenaufkommen regelmäßig ein größerer Teil für die Eigenverwaltung dieser Organisationen drauf geht.

Und für kirchlische Aktionen spende ich schon aus weltanschaulichen Gründen nichts (die christlichen Kirchen sind eigentlich reich genug um selbst einiges auf die Beine zu stellen, wenn sie ihren Reichtum aufgebraucht haben dürfen sie auch bei mir wegen Spenden anklopfen).

Ich spende eher mal was an einen örtlichen Verein hier in der Region (die sammeln ab und zu), weil das so ziemlich die einzigen sind die hier in dieser eher dörflichen Umgebung wenigstens so etwas wie Jugendarbeit auf die Beine stellen (auch wenn ich selbst keine Kinder habe) und manchmal direkt bei Sammelaktionen unseres Tierheimes, sind aber immer kleinere Beträge (maximal 10 Euro).

Ansonsten bin ich der Meinung das ich eigentlich genug Steuern und Sozialabgaben zahle und damit ja auch mittelbar unsere staatlichen Hilfsaktionen alle mitfinanziere, irgendwann muss es auch mal reichen.
 

Aristocat

Senior Member
Ich lasse mich nicht vor Weihnachten manipulieren. (n)

Letztens sagte mir mein Sohn (ich hoffe, ich kriege es noch hin): Da muss jemand in Duisburg mit einem Schild gestanden haben:

Ninjas haben meine Eltern getötet: Brauche Geld für eine Kungfu-Ausbildung!

Er hat ohne zögern, Geld gegeben. Schon alleine für die verrückte Idee!!!! Ich hätte es genauso getan!!! :ROFLMAO: :ROFLMAO: :ROFLMAO:

Aber alles, was Mitleid erregen will, da kann ich nicht drauf!!!!! (n)
 

sandro

chronische Wohlfühlitis
@Aristocat: es gab mal einen Versuch in dem ein Wissenschaftler beweisen wollte das viele Leute ohne zu schauen einfach "hirnlos" spenden. Er stellte sich in eine Fußgängerzone mit dem Schild: "Ich brauche ihr Geld nicht, und wenn sie mir es dennoch geben sind sie ein riesen Idiot." Da kam richtig viel Geld zusammen.

Ich selber habe jahrelang den Deutschen Tierschutzbund finanziell unterstützt, bis rauskam was die zwei Chefs mit dem Geld veranstalten, seit dem bin "geheilt" was das spenden angeht. Die einzige Organisation, der ich noch bereit bin Geld zu geben, ist die Jugendgruppe von unserem DRK.

Für Spendenaufrufe, die direkt ins Ausland gehen bin ich völlig immun - da ich der Meinung bin, wir haben hier in Deutschland genug Armut und auch selber genug Straßenkinder, das wir unser Geld nicht ins Ausland scheffeln müssen.

Hier bitte nicht aufregen, aber das ist meine persönliche Meinung.
 

AnnA

dem Board verfallen
Ich habe durchaus schon mal gespendet.
Zum Bsp. hier fürs Board, weil ich da weiß, dass es ne feine Sache ist. ;)



Ich halte von solchen Spendenaufrufen, gerade zu Weihnachten, rein gar nichts.
Das heißt nicht, dass ich noch nie gespendet habe!!

So wie schon berichtet wurde, ist es ein häufiges Auftreten von Spendengeldernveruntreuung und sowas muss ich nicht noch mit meinem wenigen Geld unterstützen. :rolleyes:

Ich denke auch, dass unser Land selber genug Problemfälle hat und auch erstmal hier schauen sollte diese hinzubekommen.

Von daher, von mir gibbet NIX!!!
 

Jurek

schläft auf dem Boardsofa
Grainger schrieb:
... für kirchliche Aktionen spende ich schon aus weltanschaulichen Gründen nichts (die christlichen Kirchen sind eigentlich reich genug um selbst einiges auf die Beine zu stellen, wenn sie ihren Reichtum aufgebraucht haben dürfen sie auch bei mir wegen Spenden anklopfen)...
(y) (y) (y)
 

sirmes

assimiliert
Das mit dem Spenden ist so eine Sache. Von Weihnachten lasse ich mich da auch nicht beeindrucken. Warum soll ich gerade jetzt spenden? Um mir ein gutes Gewissen zu erkaufen? Oder doch um auch anderen ein "schönes" Weihnachten zu ermöglichen? Da man aber, gerade auf der Straße, nie wirklich weiß was mit dem Geld passiert und außerdem das ganze Jahr über Spenden benötigt werden, spende ich bei diesen Weihnachtsaufrufen nichts.

Ich spende jeden Monat 5€ an das Rote Kreuz. Das ist meiner Meinung nach eine "sichere" Spende. Und außerdem wird damit ein "breites Spektrum" an Hilfebedürftigen "abgedeckt". Somit spende ich da gerne und mach das nicht um mein Gewissen zu beruhigen, sondern um "wirklich zu helfen" (Soweit man das bei dem Betrag so nennen kann ;) ).

PS: Spendensammler auf der Straße sind mir zu aufdringlich. Das erinnert mich manchmal an die Vertreter vom Video-Ring o.ä. Habt Ihr auch die Erfahrung gemacht?
 
Oben