[Diskussion] (M)Ein schwarzer Tag

M

Mausi24

Gast
(M)Ein schwarzer Tag

Da rannte ich zur U-Bahn,die U-Bahn fuhr meinen Augen weg."Na Toll"
dacht ích so.
Ich kam spät zu meinem Abenkurs,den ich seit c.a. 2 Monate hingehe.
Nun kam ich da hin, und ich guckte erstaunt :eek: da noch keiner da war.
Dann fiel mir ein das wir diesma woanders verabredet waren und wusste aber
überhaupt nicht wo.Verzweifelt rief ich einig meine Freunde an(die auch in den
Kurs gehen),doch ich erreichtete niemanden. :geknickt


Nächtst Woche habe ich Prüfung. ich lerne wie die Irre,in dem Moment kann ich das ganz gut,aber wenn die Leiterin mich fragt,stottere ich und weiß dann
aufeinmal garnichts mehr. :eek:


...vergesse zur Zeit vieles und letzten´s vergaß ich meine Verabredung mit
meiner Freundin,oder verwechsle ständig was.

Bin zum allererstenmal nicht in der Weihnachtsstimmung.Ich habe nur eins im Kopf:"Ich muß die Prüfung bestehen". Ausser lernen tut ich fast garnichts mehr.

So langsam frag ich mich ob ich krank bin oder so.


Mausi24 :cry:
 
Zuletzt bearbeitet:

Ungezogene

raufsüchtige Seniorin
Oh..... diesen Zustand kenne ich relativ gut .... :ROFLMAO:

Lass dir sagen, dass diese Ausfallerscheinungen nicht unbedingt pathologisch sind, sondern völlig normal wenn man sich in diesem "Wie-blöde-lernen-Stadium" befindet.

Versuche dir die Dinge, die du lernst laut vorzusagen oder im Idealfall jemandem zu erzählen, der dich ein bischen "prüfen" oder "abhören" kann..... dann geht das mit der verbalen Leistung in der Prüfung ne Ecke besser....

Lass dich nicht verrückt machen. Du sagst, du kannst derzeit den Stoff ganz gut? Dann ist doch die Prüfung schon gewonnen, oder ? Ich meine, du kannst nicht alles wissen, und es ist normal Lücken zu haben.

Hauptsache du bestehst die Prüfung, denn das ist nicht das gleiche wie sich in dem Stoffgebiet wirklich auszukennen. Es sind zwar nicht zwei verschiedene Dinge, aber doch nicht deckungsgleich....

Ich wünsche dir viel Erfolg und eine Portion Entspanntheit. Das ist wichtig. Versuchs mal. Denn mit Anspannung und Stress geht das nicht wirklcih einfacher....
 
M

Mausi24

Gast
Ich danke für Eure Anworten und die Mutzusprechung.
Ihr habt Recht,ich müsste mich auch mal entspannen,ich werde versuchen
entspannter zu sein.Sind ja nur 6 Tage,dannach habe ich Gott sei dank
Urlaub.
Ich werd auch dann nächst Woche hier dann sagen wie meine Prüfung
ausgeffallen ist.



LG: Mausi24
 

~*Bimbo*~

treuer Stammgast
Das selbe hatte ich vor genau einem Jahr, wo ich meine Abschlussprüfung nach 3 1/2 Jahren Lehre hatte! Auch wenn mir meine Unter- und Abteilungsleiter gesagt haben das ich es nicht schaffe war ich recht cool drauf und habe mich von einer 6- auf eine 3+ gekämpft!!

Was 7 Wochen lernen so alles ausmachen ;)

Gruß Bimbo
 

Skalp

assimiliert
Oh Gott du erinnerst mich an den grauenvollen März diesen Jahres.

Alles was hier schon gesagt worden ist, kann ich nur bestätigen. Tu einfach so als wären die Prüfungen was völlig normales.
Sicherlich, es ist mal wieder viel einfacher geschrieben als getan.
Alles Kopfsache.
Wenn ich dir mal aus meinen Erfahrungen berichten darf - Lernen, lernen, lernen und dann so schnell wie möglich wieder auf andere Gedanken kommen. Treff dich mit Freunden (so lang du sie findest:D ), geh in deine Lieblingsdisco am Abend, futter den ganzen Kühlschrank leer (kotz ihn vielleicht anschliessend auch wieder aus :weg) aber mach dich nicht nervös.
Die gute Mischung zwischen An/ und Abwesenheit dem Lernen gegenüber machts - das sage aber auch nur ich ... und bei mir hats geklappt. Obwohl der Inhalt des Kühlschrankes drin blieb ... solang da was drin war
 

oxfort

Geht bald.
Ein Freund stand damals vor der großen Prüfung zum Krankenpfleger. Er erklärte mir so einige Sachen aus dem Lehrbuch und ich musste ihm diese wiedergeben. So wusste er, wenn ich alles richtig zitiere, das mit der Prüfung nichts schiefgehen kann. Er bestand mit 1.

Auch Dir Toi, toi, toi.:)3
 

schrotti

assimiliert
Skalp schrieb:
...futter den ganzen Kühlschrank leer...
Hühner picken nach dem ersten Schreck wieder am Boden rum, wenn der Fuchs gefährlich um ihren Käfig streicht, Übersprungshandlung nennt sich das dann.

Irgendwie muss die innere Anspannung abgelenkt werden, Essen ist ganz gut geeignet, nur ein voller Bauch studiert nicht gern, heißt's. Öfter mal an die frische Luft gehen oder ein kleiner Shopping-Bummel sind auch zu empfehlen. Fernsehen weniger, da denkt man immer dran, dass die Zeit für's Lernen besser aufgehoben wäre und kommt von der Nervosität nicht richtig runter.

Aber Du hast es ja bald hinter Dir und dann kommt die Erholung!
Ich wünsche Dir viel Erfolg, Mausi! (y)

gruß schrotti :) :)
 

Ungezogene

raufsüchtige Seniorin
Skalp schrieb:
Die gute Mischung zwischen An/ und Abwesenheit dem Lernen gegenüber machts - das sage aber auch nur ich ...

Gar nicht wahr... :ROFLMAO: das sagen auch noch andere Leute. Ein ehemaliger Psyscho-Dozent referierte mal darüber.

Deswegen gibt es überhaupt Stundenpläne. Das Analogon dazu wäre ein Lernplan, den du dir machen kannst. Geregelte Lern- und Entspannungsphasen, die du dann aber auch wirklich einhalten solltest. Nimm dir aber nicht zu viel vor. Alles was nicht mehr an Wissen in den Schädel passt, fällt wieder hinten runter.

Und... sehr wichtig: Was auch immer du tust: mach es mit ganzem Hirn und Herz. Heisst: Wenn du Entspannungsphase hast, denk nicht daran, was du eben gerlernt hast, oder was du noch alles machen musst. Und wenn du lernst, sei ganz bei der Sache, und lass keine Gedanken, Telefonanrufe oder ähnliche Scherze aufkommen....

Um sich selber abzufragen ist folgendes Intervall ganz nützlich: Lerne morgens am ersten Tag einen Zusammenhang eines bestimmten Stoffgebbietes und frag es am Nachmittag des folgendes Tages wieder ab. Da liegt genügend Zeit zwischen, die dein Kurzzeitgedächtnis braucht um Zeuch herauszufiltern, die du eventuell zu halbherzig gelernt hast.

Ach.... und nochwas: Wenn du es gepckt hast, gönne, dir eine kleine Belohnung für dein Schaffen: einfach mal so schick essen gehen, ne neue Klamotte, Konzertbesuch o.ä......
 
M

Mausi24

Gast
nen´Abend @ll :) ,
meine Prüfung zu Pflegekrafthelferin ist zwar erst übermorgen,aber mir gehts trotzdem wieder besser :) .
Die Leiterin vom Abendkurs gab uns paar Beispiele was so drannkommt.
Gott sei dank keine 155 lateinische Fremdwöter dazu,aber lernen sollen wie trotzdem.
Ich bin gespannt wie die Prüfung wird.....

Ich meld´mich dann wieder.

LG:Mausi24 :)
 

chmul

Moderator
Teammitglied
Na dann auch noch schnell alles Gute von mir.

Bei mir wurde immer nur das "Durchkommen" angestrebt. Dass ich das schaffe war mir aber meistens klar (haben ja schließlich schon andere geschafft) und befreit vom Druck gut sein zu müssen, war ich entspannt genug um im Großteil der Prüfungen tatsächlich einigermaßen gut zu sein.

Positiv denken und das klare Bekenntnis zur Lücke haben mich durch meine Prüfungen gebracht. Und die Fähigkeit zu akzeptieren, dass ab einem bestimmten Punkt vor der Prüfung nichts mehr zu machen ist und ich deshalb völlig ruhig sein kann. Was ich jetzt noch nicht drin habe, bekomme ich auch nicht mehr rein. Und selbst wenn das dran käme, könnte ich nichts mehr dran ändern. Warum also nervös sein?

:) Es wird klappen! (y)
 
M

Mausi24

Gast
Hi,
bin erleichter,müde und und fühl mich schlapp,aber bin seit 2Std. sehr sehr glücklich. :happyface
Denn ich hatte heute meine Prüfung und :


ICH HAB´SIE BESTANDEN


LG:Mausi24 :)
 

schrotti

assimiliert
Gratulation und Celebration, Mausi!
s020.gif


gruß schrotti :) :)
 
Oben