[Diskussion] Hackanleitung in der PC Direkt

Punkattack

assimiliert
Hackanleitung in der PC Direkt

Hi @ll,
habt ihr den Bericht "So knacken Profis jede Software" in der letzten PC Direkt gelesen?
Dort gibt ein "Informant" genaue Anleitungen, wie man den Quellcode von Software verändern kann,
um Software freizuschalten oder die CD Abfrage zu umgehen. Genannt werden sämtliche tools,die benötigt werden, einschließlich Bezugsquelle.
Ist das noch ok, oder ist das der beste Weg, noch unbedarfte Jugendliche in die Kriminalität zu führen?

Bei Interesse kann ich den Artikel gerne mal einscannen.

Gruß
Punkattack
 

rsjuergen

assimiliert
PC Direkt ist ja bekannt (Corel Draw 10), was macht man nicht alles für die Auflage. Aber auch div. andere Magazine haben sich im letzten halben Jahr mit verschiedenen Artikeln dieser Problematik angenommen.
 

Thargor

Senior Member
Schön ist es nicht aber was soll´s . Ich glaube jeder von uns hat schon mal unlizensierte oder illegal kopierte Soft benutzt, (ich natürlich nicht!). :angel Also, nicht aufregen, sondern lesen und gegebenenfalls ignorieren.
 

Punkattack

assimiliert
Hi Thargor,
das regt mich nicht auf, ich finds ja interessant :D Aber ich weiss, wie ich an diese Infos andersweitig rankomme, was die breite Öffentlichkeit nicht weiß. Und jetzt wird grade dieser Öffentlichkeit alles Notwendige zugänglich gemacht. Was ist das nächste? Hitlisten mit den bekanntesten Warezboards?
Ich weiss ja auch nicht, ob das der Szene so guttut ;)
Gruß
Punkattack
 

Thargor

Senior Member
Es findet momentan eine Art arnachistische "Demokratisierung" statt. Früher war man der Fuchs wenn man mit 56k Modem Mp3s von geheimen Pages geladen hat. Dann kam Napster. Heute haben mittlerweile 7% aller User in Deutschland eienn Dsl Zugang und rockern mit Kaazaa, Gnutella oder ähnlichem rum. Die Soft und Hackszene ist tot- es lebe die Soft und Hackszene! Fast jeder macht´s und jeder will´s. Da ist es nur natürlich das sich die Magazine damit beschäftigen. Das wird auch nicht das letzte Mal gewesen sein. Abgesehen davon bezweifele ich, das man mit derartigen Anleitungen das Zeug zum guten Cracker hat, denn die Softindustrie schläft ja auch nicht auf dem Baum und lässt sich alleNase lang was neues einfallen.
Gruß Thargor
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Solche Themen wurden ja schon öfter behandelt, bislang beschränkte sich das aber auf Andeutungen oder Informationen die man sowieso an jeder Ecke bekommt, echtes Insiderwissen wurde da selten verbreitet, weil in den Redaktionen auch nicht vorhanden :)
Ist das in diesem Fall anders? Würde mich schon wundern, denn einerseits müssen die Blätter ja sehen wie sie Auflage machen, andererseits dürfen sie es sich mit den Softwarefirmen auch nicht komplett verscherzen weil sie ja auf Testversionen neuer Programme angewiesen sind um exklusiv berichten zu können - und ob die Warezszene da ein zuverlässiger Lieferant ist? :ROFLMAO:
Ich denke echte Szene-Informationen wird es in der Presse so schnell nicht geben, das wäre für beide Seiten das Ende. Und solange wird immer mal wieder der ein oder andere Kollege zu mir kommen und sagen "stell Dir vor, im Internet soll es Seiten geben wo man Seriennummern zu allen Programmen bekommt"....und ich werde mit Dackelblick antworten: "ja, die Welt ist schlecht......" :angel
 

Jim Duggan

Seniler Bettflüchter
Teammitglied
Original geschrieben von rsjuergen
PC Direkt ist ja bekannt (Corel Draw 10), was macht man nicht alles für die Auflage. Aber auch div. andere Magazine haben sich im letzten halben Jahr mit verschiedenen Artikeln dieser Problematik angenommen.

das mit CorelDraw10 war ein von Corel hausgemachter Fehler, damit hatte PC-Direkt nichts zu
tun. Die haben einfach die Software von Corel übernommen und auf Ihre CD gebrannt.

Als Beweis: Mein Kumpel war Wochen vorher auf der cebit und hat eine von
Corel verteilte kostenlose CD mitgebracht. Beim Untersuchen der CD waren auch
noch die Dateien mit der *.bak drauf.

Also hat sich Corel damit selber ins Bein geschossen.:D


Jim
 
Oben