[Diskussion] Fragwürdiger Aprilscherz?

chmul

Moderator
Teammitglied
Fragwürdiger Aprilscherz?

Nehmen wir einmal an, es gäbe einen privaten Radiosender, der sich dem Techno in seinen verschiedensten Ausprägungen verschrieben hätte. Nehmen wir weiter an, dieser Radiosender, nennen wir in "Moonlight direkt", sei deutschlandweit im Kabel und über Satellit empfangbar und erreichte damit eine große Schar potentielle Hörer.

Nehmen wir nun zusätzlich an, Moonlight direkt kündigte plötzlich an, dass sich die Musikrichtung ob der demografischen Entwicklung drastisch ändern würde und ab morgen (1.April) nur noch Schlager gespielt würden. Aus dem diesem Grunde wolle man auch den Namen in "Antenne Moonlight" ändern.

Nehmen wir zu guterletzt nun auch noch an, man habe seitens des Senders eine Möglichkeit geschaffen, über die der Hörer per Telefonabstimmung (0,49 Cent/Anruf) für oder gegen diese Pläne stimmen kann.

Gäbe es einen solchen Fall und fände sich zufälligerweise auf der Homepage des Senders mehr als ein Hinweis auf das Techno-Programm nach dem ersten April, ginge ich natürlich von einem Aprilscherz aus. Dann aber fände ich diese Telefonaktion äußerst fragwürdig. Schließlich würde der Hörer unter Vorspiegelung falscher Tatsachen dazu veranlasst einen teuren Telefonanruf zu tätigen, an dem der Radiosender verdient.

Aber selbst wenn diese haarsträubende Geschichte nicht frei erfunden sein sollte, mutete es schon etwas seltsam an, Hörer zu einer solchen Abstimmung zu animieren, die kaum etwas an den möglichen Plänen änderte und demzufolge nur als Zusatzeinname diente.

Mal schauen, morgen ist ja der erste April. Vielleicht kann ich dann noch andere Vermutungen anstellen.
 
B

Brummelchen

Gast
/offtopic
Die Römer kannten kein Techno, sähe auch zu albern aus mit ihrer Kutte :ROFLMAO:
 

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Aprilscherze hatten schon ganz andere Auswirkungen, als 0,49 Euro per Telefon zu verprassen. Nur ging meist zu Lasten eines einzelnen und nicht zu Gunsten.

Ich erinnere mich noch an ein Verkehrschaos in unserem Ort, dass eine Zeitung durch einen "geschickten" Beitrag inititialisiert hatte und Leute reihenweise dazu brachte, mit dem Auto in die Stadt zu fahren, Blechschäden inbegriffen. :rolleyes:

Diese Telefonabzocke dürfte mitlerweile ein probates und bekanntes Instrument sein. Von daher dürfte sich der monitäre Erfolg in Grenzen halten.
Ob es ein Imageverlust für den Sender wird, bleibt ebenso abzuwarten. Du hälst uns hoffentlich auf dem Laufenden. :D
 

Blacky89

assimiliert
Kann man sich als Privatperson auch so eine Nummer freischalten lassen ... ich brauche dringend Urlaub ;)
 

Duftie

assimiliert
Kann man sich als Privatperson auch so eine Nummer freischalten lassen ... ich brauche dringend Urlaub

Vor ein paar Jahren (lange bevor man die Preise für eine Sondernummer zu Beginn des Gespräches erwähnen mußte) hat ein findiges Kerlchen eine ganze Menge Hotels angefaxt und um die Zusendung der Zimmerpreise für einen bestimmten Zeitraum gebeten. Die Faxnummer, an die die Hotels antworten sollten, war eine "Sondernummer", was wohl die wenigsten gemerkt haben und artig ein paar Seiten an ein grottenlahmes Fax geschickt haben, so das ein nettes Sümmchen zusammen kam. Damals noch legal und relativ erfolgreich ...

Es gibt viele Wege mit solchen Nummern Geld zu gewinnen, ich werde Dir aber nicht meine Pläne für die Zukunft verraten ... ;)
 

chmul

Moderator
Teammitglied
Es war (natürlich ;)) ein Aprilscherz. Zwar lief auf oben erwähntem Sender tatsächlich eine Zeit lang übelste Schlagermusik, dann aber kam die Auflösung: April, April!

Dennoch fragwürdig! Man kann nur hoffen, dass nicht manch ein Teenie zig mal bei der Telefonabstimmung mitgemacht hat, dann nämlich hat der die 0,49 Cent pro Anruf unfreiwillig an ein gemeinnütziges Projekt gespendet...

Ach so, kann man ja eigentlich sagen: Es handelt sich um den Sender "sunshine live".
 
Oben