[Diskussion] Eure Meinung. CallbyCall mal andersrum

TheMad21

Herzlich willkommen!
Eure Meinung. CallbyCall mal andersrum

Hallo Supernature Nutzer,
ich spiele zur Zeit mit den gedanken einen Internet Call-by-call Service aufzubauen. Dafür brauch ich aber eure Meinung ob wirklich Bedarf dafür vorhanden ist. Ich will einen ganz anderen Weg gehen, als die üblichen Call-by-Call Anbieter.

Der klassische Fall ist der Kunde wählt mit seinem ISDN Adapter (oder Modem) eine Internetzugangsnummer von z.b. Freenet. Der Kunde zahlt die Verbindung von seinem Anschluss aus.
Meine Idee ist es, dass der Kunde eine 0800 Nummer anwählt und per Callback von einem Internetserver zurückgerufen wird. Die Verbindung wird also vom Server aus hergestellt. Somit fallen für den Kunden keine Verbindungsgebühren an. Natürlich wird der Service nicht umsonst sein aber bei der Preisgestalltung ist dann keine Grenze gesetzt. Z.b. kann auch die Kanalbündelung der ISDN Leitung genutzt werden.

Szenario: Kunde ist mit Laptop unterwegs. Im Hotelzimmer bei Geschäftsreise oder bei Kunden oder sonstwo wo es eine Telefondose gibt. Jeder kennt die Kosten wenn man übers Hotel telefoniert oder ins Netz geht. Der Zugang wird jetzt aber nicht über das Hotel hergestellt sondern über den Server also fallen die normalen Service Preise an und nicht die Preise vom Hotel.

Szenario2: Kunde ist im Ausland. Kein Callbycall Anbieter ist aber in der Lage Auslandsverbindungen aufzubauen. Also wieder 0800 Nummer (geht auch im Ausland) wählen und der Server ruft zurück. Kosten sind hier natürlich etwas teurer als die Verbindungen nach Deutschland.

Nun meine Frage was haltet ihr von diesen Konzept? Tests mit dem Callback sind abgeschlossen und funktionieren einwandfrei. Was für Preise kann man machen? Auf jedenfall wird Kanalbündelung sehr günstig werden.

Danke schonmal für eure Meinungen.
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Die Idee an sich klingt gut - wie bei allem, was neu ist, wirst Du natürlich mit aggressiven Preisen angreifen müssen, um die Aufmerksamkeit der Kunden zu gewinnen.
 

sErPeNz

Senior Member
Haben wir eine zeitlang firmenintern genutzt, für die Leute, die in Australien oder allgemein im Ausland waren, damit sie nicht immer neue Einwahlnummern raussuchen mussten vorher.

Hat ganz gut funktioniert.

Für Privatleute wird wohl der Andrang nicht ganz so groß werden, aber denke mal, dass das Ganze trotzdem rentabel machbar ist! :)
 

t_matze

Senior Member
Hallo TheMad21, herzlich willkommen an Board! :)

Das klingt ganz nett. Als regelmäßiger Call-by-Call-Nutzer kann ich mir aber tatsächlich nur die beiden von Dir beschriebenen Szenarien vorstellen, wann ich das einem Least-cost-Router vorziehen würde, der aus vielen verschiedenen Tarifen den gerade günstigsten auswählt. Denn der potentielle Kunde wäre ja an Deinen Tarif gebunden, müsste sich vorher für Deinen Service anmelden und auch die (selten verwendeten) Zugangsdaten merken.

Im Wissen um diese relativ eng gefaßte Zielgruppe klingen die restlichen Ideen aber durchaus ansprechend. Hast Du eine Möglichkeit, genauer herauszufinden, wie viele Nutzer sich der 'Laptop im Hotel' oder 'Kunde im Ausland' -Gruppe zuordnen lassen?
 

Amon

assimiliert
Ich bin auch ISDN Nutzer und bin dauernd mit 2kanälen online (letzte rechnung 80 € Internet), wär schon toll wenn das günstiger wär.
 

TheMad21

Herzlich willkommen!
Ich bin auch ISDN Nutzer und bin dauernd mit 2kanälen online (letzte rechnung 80 € Internet), wär schon toll wenn das günstiger wär.
Es kommt natürlich drauf an wie lange du drin bist. Was für Tarife verwendest du?

@all: Es muss ja nicht so eine enge Gruppe von Nutzern sein. Alle die per CbC ins Netz gehen ist das interessant, da ich individuelle Preise für z.b. den 2. ISDN Kanal machen kann, was die andere CbC ja nicht können.

Ich werde noch eine Einwahlsoftware entwickeln welche bei eingehenden Anruf automatisch den 2. Kanal frei macht für den Anruf, falls per Kanalbündelung ins Netz gegangen wird. Und danach kann dieser wieder fürs Internet aktiviert werden.

Eine Registrierung ist notwendig da ich sonst keine Rechnungsdaten habe. Da es nunmal nicht über die T-Com abgerechnet wird. Da besteht aber schon wieder ein Vorteil. Wenn jemand z.b. bei Arcor ist und kein CbC auf regulären Weg durchführen kann. Könnte er trotzdem zu günstige Preisen surfen. Der Verbindungsaufbau kann auch mit der DFÜ Verbindung erfolgen. Callback kann schon Win98 mit umgehen. Somit können evtl. auch vorhandene Least-Coast Systeme benutzt werden. (muss natürlich dann eingetragen sein).

Nebenbei mache ich die Leitung zum Kunden noch etwas schneller durch einen vorgeschalteten compress Proxy (kann als option aktiviert werden). Sieht alles sehr gut aus. Wenn ich Beta Tester brauche sag ich auf jedenfall bescheid.
 

Fireball

treuer Stammgast
Routerunterstützung ?

Hallo !

Wie würde das denn für Kunden aussehen, die ISDN-Router wie z.B. die Cisco 700er-Serie besitzen
 

Fireball

treuer Stammgast
Stimmt.

Zur Hardware; Soweit ich weiß unterstützt fast kein Router Callback.

Zu deiner Idee:

Gefällt mir erstens gut,aber nur für die jeningen die Abseits von DSL- oder ISDN-City-Flats wohnen. Mein Vorschlag: auch für V90/V92-Modems anbieten, viele "Analogsurfer" wollen nicht auf ISDN umsteigen, aber billig Surfen ist sehr beliebt, das zeigen schon die LCR Smartsurfer oder OLECO.
Dessweiteren wüde ich eine Service anbieten, der die Paketgröße dementsprechend des Endnutzers direkt überträgt. Viele Router haben bereits die Packetsize auf DSL 768 oder höher eingestellt und müssen für ISDN- oder Analoguser das IP-Paket neu auspacken, zertielen, Heder neu berechen, einpacken, weiterleiten."Hohe" Wartezeiten vertragen sich nicht mit geringer Bandbreite. Würde man den Effekt ausmerzen, würde das mehr Kunden locken.



Die Szenarios ... weiß nicht :(

Hab noch selten ein Hotel gesehen, welches ISDN hat. EURO-ISDN funktioniert nur innerhalb der EU, die Amerikaner faren z.B 2-Draht ISDN, da gibts Hardwareprobleme.

Dessweiteren bieten viele Hotels Hotspots im Megabitbereich an, da ist die Geschwindigkeit erstens der Reitz und zweitens haben heute alle Notebooks die Hardware dafür an Bord ; WLAN.
 
Oben