Dienstvorschrift Weihnachtsbaum

BO

dem Board verfallen
> Dienstweihnachtsbäume
> Verwaltung FH-Bonn Rhein Sieg
>
> Unser Zeichen: 2001-12-05/XMAS
>
>
> Arbeitsorganisationsrichtlinien über die Handhabung und Verwendung von
> Nadelbäumen kleineren oder mittleren Wuchses, die in Diensträumen
> Verwendung als Dienstweihnachtsbäume finden (ArbOrgRichtl. Dwbm, Fassung
> vom 01.12.99)
>
> Dienstweihnachtsbäume (Dwbm) sind Weihnachtsbäume natürlichen Ursprungs
> oder natürlichen Bäumen nachgebildete Weihnachtsbäume, die zur
> Weihnachtszeit/ Adventszeit in Diensträumen aufgestellt werden.
>
>
> Aufstellen von Dwbm
> -------------------------------
>
> Dwbm dürfen nur von sachkundigem Personal nach Anweisung des unmittelbaren
> Vorgesetzten aufgestellt werden.
> Dieser hat darauf zu achten, dass
>
> a) der Dwbm mit seinem unteren, der Spitze entgegengesetzten Ende in einen
> zur Aufnahme von Baumenden geeigneten Halter eingebracht und befestigt
> wird,
>
> b) der Dwbm in der Haltevorrichtung derart verkeilt wird, dass er
> senkrecht steht (in schwierigen Fällen ist ein zweiter Beamter
> hinzuzuziehen, der die Senkrechtstellung überwacht, bzw. durch Zurufe wie
> "mehr links, mehr rechts" usw. korrigiert),
>
> c) im Unfallbereich des Dwbm keine zerbrechlichen oder durch umfallende
> Dwbm in ihrer Funktion zu beeinträchtigenden Anlagen vorhanden sind.
>
>
>
> Behandlung der Beleuchtung
> -----------------------------------------
>
> Die Dwbm sind mit weihnachtlichem Behang nach Maßgabe des
> Dienststellenleiters zu versehen. Weihnachtsbaumbeleuchtung, deren
> Leuchtwirkung auf Verbrennen eines Brennstoffes mit Flammenwirkung beruht
> (sog. Kerzen) dürfen nur Verwendung finden, wenn
>
> a) die Bediensteten über die Gefahren von Feuersbrünsten hinreichend
> unterrichtet sind und
>
> b) während der Brennzeit der Beleuchtungskörper ein in der Feuerbekämpfung
> unterwiesener Beamter mit Feuerlöscher bereit steht.
>
>
> Aufführung von Krippenspielen und Absingen von
> Weihnachtsliedern
>
> --------------------------------------------------------------------------
> -----------------
>
> In Dienststellen mit ausreichendem Personal können Krippenspiele unter
> Leitung eines erfahrenen Vorgesetzten zur Aufführung gelangen. Zu
> Besetzung sind folgende in der Personalplanung vorzusehende Personen
> nötig:
>
> Maria: mögl. weibl. Bedienstete oder ähnliche Person
> Joseph: älterer Beamter mit Bart
> Kind: kleinwüchsiger Beamter (ggf. Azubi oder Anwärter)
> Esel und Schafe: geeignete Beamte aus verschiedenen Laufbahnen
> Heilige drei Könige: sehr religiöse Beamte
>
> Zum Absingen von Weihnachtsliedern stellen sich die Bediensteten unter
> Anleitung eines Vorgesetzten ganz zwanglos nach Dienstgraden geordnet um
> den Dwbm auf. Eventl. vorhandene Weihnachtsgeschenke können bei dieser
> Gelegenheit durch einen Vorgesetzten in gestalt eines Weihnachtsmannes an
> die Untergebenen verteilt werden. Dabei sind die einschlägigen
> Vorschriften über die Annahme von Geschenken im Dienst unbedingt zu
> beachten. Der Personalrat ist zu beteiligen.
>
>
> Im Auftrage Beglaubigt:
> gez. Knecht gez. Ruprecht

Greetinx
 

BigMäc

Senior Burger
hehe sag mir das das nicht wahr ist ;)

aber mal im ernst - in einigen deutschen behörden könnte das sogar so hinkommen :D:D:D

grüße,
 
Oben