Diskussion Die Globalisierung der Schweinegrippe

schrotti

assimiliert
Nun, ich ordne die Sache schon etwas anders ein als nur unter der Rubrik 'spinnerte Bloggerin mit finanziellem Interesse' und mich wundert es schon, dass Du so von gar keines Gedankens Blässe angekränkelt bist in Deinem Urteil.

Diese Grippe-Pandemie wird uns mit mehreren Wellen noch sehr zu schaffen machen, und ich bin mir eigentlich sicher, dass manifeste finanzielle Interessen oder sogar zynische Erdbevölkerungsreduktionspläne dahinter stecken. Aber einmal mehr ein 'Hornberger Schießen' um die Deutungshoheit zwischen uns ... ;)

Vielleicht geh' ich auch noch zu einer 'Schweinegrippe-Party', um mich mit dem harmlosen Typ der ersten Welle gegen Kommendes immun zu machen, aber, ach herrje, der Vizepräsident des Robert-Koch-Instituts, Reinhard Burger, hat ja davon abgeraten. :D Glauben die ihrem eigenen Paradigma nicht mehr? :smokin

Von Schweinegrippenpartys wird abgeraten

gruß schrotti :):)
 

bastelmeister

Kurzstreckenflieger
Aber schrotti, wie kannst du nur? ;) Immunität erreicht man nur durch die Impfung *oink* oder auf einer Schweinegrippeparty, die das gleiche kostet. *oink*
 

Bio-logisch

Moderator
Teammitglied
Ich kann Dir mein Anti - Grippe Konzept verarten:
Mit dem Arsch zu hause bleiben und Urlaub auf Balkonien :p

Aber mal im Ernst, zu der Kontaminierten Probe, so eine Verunreinigung mit einem zweiten Virus hat man ziemlich schnell:
Viren vermehren sich ja nicht selber. Daher muss man erst mal Zellen ranzüchten, die werden wenn sie hoch gewachsen sind infiziert, produzieren die Viren und sterben irgend wann daran. Dann musst Du noch die Viren aufreinigen (der an sich kompliziertere Aspekt, der Fermenter selber macht da gar nicht so viel aus...). Wenn da irgend wo noch ein Virus drin ist, eventuell aus einer vorherigen Produktion, hast Du schon verloren. Schlimmsten Fall wächst Es Dir mit hoch.

Dementsprechend hoch sind die Anforderungen an die Hygiene. Aber leider gibt es da keine 1000 Prozent Sicherheit und entsprechende Kontrollen sind dann beim Endprodukt unumgänglich. Mit einer Modedroge wie Viagra oder Blutdrucksenkern verdient man wesentlich einfacher Geld...

Das zweite Argument war ja, das noch Adjuvante zu den Vaccinen gegeben werden, die zum Teil auch Metallionen enthalten. Da gilt eben "Dosis sola venenum facit".

Auch wenn es arrogant klingen mag, das hat wenig mit Deutungshoheit zu tun. Was den Verfahrenstechnischen Ansatz anbelangt, da weiß ich sogar relativ gut bescheid.
 

schrotti

assimiliert
@bastelmeister
Meine Rede, Impfen und Immunisierung durch Selbstausbrüten der (noch rel. harmlosen) Schweinegrippe laufen auf das selbe hinaus, was aber vom Roland-Koch-Institut bestritten wird. Obwohl, bei einer Schweinegrippeparty kann ich über die Adjuvantien noch selbst bestimmen (Wein, Weib und Gesang ;)), bei einer Impfung wird mir das in Form von Sqalene(MF59) ==> Golfkriegssyndrom! oder quecksilberhaltigem Thiomersal ungewollt mit in den Körper gepumpt.

Also von daher ist mir die Party schon bedeutend lieber, ich werde höchstens 7 Tage krank hinterher und keiner verdient was an mir, außer die Heiltee- und Papiertaschentuchhersteller ... :D

@Bio
Balkonien ist ein gutes Fleckchen zum Untertunneln der Grippe, aber wenn dem Weibe der Sinn nach neuen Urlaubs-Eindrücken steht? ;)

Apropos, zur Vermengung von H1N1-Impfstoff mit lebenden H5N1-Vogelgrippeviren bei Baxter in Orth/NÖ und der "beruhigenden" Darstellung als "harmloser Laborunfall" in der österr. Zeitschrift 'Profil':

Er(Reporter Bobi) teilt mit, dass die Kontamination von 72 Kg Grippe-Impfstoff mit dem lebenden Vogelgrippe-Virus deshalb auftrat, weil ein Schlauch, der an einem Beutel mit Glucose(Zuckerwasser) angeschlossen war, nicht ausgewechselt wurde, nachdem "die Arbeit am Vogelgrippe-Virus erledigt war".

Ja geht's noch??? Ein simples Schläuchlein für ein Paar Cent wurde in einem Hochsicherheitslabor einfach nicht ausgetauscht bzw. übersehen? :eek:
Das kommt einem doch glatt wie journalistischer Dummenfang vor ...

Und ich zitiere aus http://blacksnacks13.spaces.live.com/blog/cns!BD779161601D08D0!7085.entry

Was Bobi jedoch vergisst zu erwähnen ist die Tatsache, dass die Regeln des Biosicherheits-Level 3 sehr wohl auf höchst gefährliche lebende Vogelgrippe-Virus-Experimente anzuwenden sind, gemäß der EU Direktive 90/679.

Er lässt auch außer Acht, dass 36 Leute in Krankenhäusern in Österreich und der Tschechischen Republik einer Präventivbehandlung der Vogelgrippe unterzogen und auch unter Quarantäne gestellt werden mussten, weil sie Kontakt mit eben diesem Baxter-Material gehabt hatten.

Biosicherheits-Level 3 Vorschriften erfordern die sichere Verwahrung des lebenden Vogelgrippe-Virus in einem separaten Raum mit Unterdruck, Doppeltüren etc.. Jegliche zufällige Kontamination ist daher unmöglich, ganz zu schweigen von der Herstellung von 72 Kg eines Impfstoffes mit tödlichem Virus.

Bobi’s Bericht erklärt nicht, warum der Vogelgrippe-Virus überhaupt in Baxters Labor in Orth an der Donau war; warum er mit einem falschen Etikett außerhalb der Biosicherheits-Anlagen gesandt wurde; warum er als Impfstoff bestimmt wurde; welche spezifische Sorte von H5N1 involviert war; und ob es die besonders tödliche Sorte war, die von Baxter patentiert worden ist.


Also, ich bleibe bei meinem Argwohn: da steckt noch viiiiieeel mehr dampfende Kacke dahinter. :mad

gruß schrotti :):)
 

Bio-logisch

Moderator
Teammitglied
Ja geht's noch??? Ein simples Schläuchlein für ein Paar Cent wurde in einem Hochsicherheitslabor einfach nicht ausgetauscht bzw. übersehen?
Das kommt einem doch glatt wie journalistischer Dummenfang vor ...

Schitt happens. Ich nehme an, den Fehler machen die nicht noch mal. Wie gesagt, das geht schnell.
Ich weiß nicht, ob der Stamm wirklich S3 ist. Unabhängig davon darf man aber sehr wohl einen S2 Stamm auch in einem S3 Labor bearbeiten. Nur umgekehrt eben nicht. Es ist also nicht so, dass das immer getrennte Räume sein müssen. So Reaktoren sind teuer, da jeweils einen eigenen für jede Sicherheitsstufe zu haben ist Dummfug.

Also noch mal, auch wenn Du es nicht wahr haben willst:
1.) Das Zeug war kein Impfstoff. Es war noch nicht mal eine Vorstufe dazu. Es war eine größere Menge eines Virus. Leider kontaminiert mit einem zweiten. Nicht mehr, nicht weniger. Falsches Etikett? Dafür habe ich keine Quelle gefunden.
2.) Eine Kontamination passiert schnell. Da reicht wirklich ein so ein blöder Schlauch aus. Normaler Weise sollten in dem Schlauch auch keine Viren sein, aber wenn dann doch mal eine turbolente Strömung oder ein Tröpfchen Aerosol auftreten, kann es eben doch passieren. Kann mir vorstellen, das so was passiert. ""kann ich den schlauch noch mal nehmen, finde gerade keinen neuen - ja, ja, das passt schon..."
3.) Das die Leute vorsorglich auf die Vogegrippe hin untersucht wurden, ist nur logisch. Eine Infektion ist aber offensichtlich nicht passiert. Sollte auch nicht passieren, wenn im Labor der Selbstschutz beachtet wird.

Kurzum - ein vollständiges Hirngespinst.

4.) Zum eigentlich Thema, die "Globalisierung der Schweinegrippe" Die epidemiologische Gefährlichkeit von der aktuellen Grippe kann ich nicht selber beurteilen, meine Erfahrungen mit Viren beschränken sich auf Pflanzenviren. Die Infektionsrate ist jedenfalls beeindruckend, auch wenn er nicht so tödlich ist, wie oft befürchtet. Braucht man die 50 Mio Impfungen also? Ich weiß es nicht, da muss ich mich auch auf andere Leute verlassen.
 

schrotti

assimiliert
Die Infektionsrate ist jedenfalls beeindruckend, auch wenn er nicht so tödlich ist, wie oft befürchtet. Braucht man die 50 Mio Impfungen also? Ich weiß es nicht, da muss ich mich auch auf andere Leute verlassen.

Bei momentan 3810 Schweinegrippefällen in Deutschland ist noch kein einziger tödlich verlaufender dabei, rechtfertigt das den Riesenaufwand für die Impfkampagne mit einem nur unzureichend getesteten Impfstoff, dessen Risiken ganz allein auf die Endverbraucher, also die Geimpfen, abgewälzt werden? Oder wissen die Eingeweihten schon, dass mit dem neuen Virus noch erhebliche Risiken=Mutationen und Nebenwirkungen=Tod auf uns zukommen?? Der momentane Aktionismus ist jedenfalls erschreckend.

Ich verlass' mich da jetzt lieber auf mein Gefühl, oder meinen Glauben= innere Stimme, wenn Du willst ;), und das/der/die sagt mir ganz eindeutig: Achtung, da soll uns was untergejubelt werden nach der 'Vogel friss oder stirb - Methode'. Nicht mit mir jedenfalls ... :smokin

Rechtliche Immunität für die Hersteller von Schweinegrippe-Impfstoffen - Kopp Verlag

Die Finanzierung für die ersten 30% der Bevölkerung steht auch schon:

Krankenkassen zahlen Schutzimpfung gegen Schweinegrippe +++ derNewsticker.de +++

Na, dann mal Leinen los für den Impfdampfer, ich bleib' an Land und wehre mich täglich ... :smokin

gruß schrotti :):)
 

canehoyer

treuer Stammgast
zum derzeitigen Zeitpunkt völlig überzogen!

Angesichts der Tatsache, dass in Deutschland jährlich mehr als 10.000 Menschen an Grippe sterben und nach denen kein Hahn kräht, ist die derzeitige Reaktion der Poltik, WHO, Medien etc. völlig überzogen.

Grippe: 11*000 Tote jährlich - Bayern - Aktuelles - tz-online.de (Link aus 2008)

Die Gefährlichkeit der Schweinegrippe ist derzeit nicht gegeben, sicher es gibt Todesfälle, diese fallen aber im Vergleich zu den anderen ständig grassierenden Grippeviren nicht ins Gewicht, oder heben sich irgendwie aus den Grippestatistiken hervor!

Statt dessen könnte man doch den Eindruck gewinnen, als soll hier mal wieder ein Wirtschaftszweig in Zeiten der wirtschaftlichen Flaute angekurbelt werden.
Im Nebeneffekt: Eine eingeschüchterte, ängstliche Bevölkerung ist in Krisenzeiten einfach besser zu kontrollieren!
 

Blacky89

assimiliert
Einschüchtern, Bedenken ? nöö, ist nicht drin !

Ich lebe weiterhin so wie bisher weiter, entweder bekomme ich diese Grippe oder nicht, mir doch egal, werde es schon überleben !
 

The Mad Hatter

assimiliert
Im Nebeneffekt: Eine eingeschüchterte, ängstliche Bevölkerung ist in Krisenzeiten einfach besser zu kontrollieren!

Alles richtig bis auf diesen Satz. Uns Deutsche braucht man nicht einzuschüchtern. Wir sind immer brav und folgsam. ;)

Ich lebe weiterhin so wie bisher weiter, entweder bekomme ich diese Grippe oder nicht, mir doch egal, werde es schon überleben !

Eben. Ich weiß nicht was das soll. Hin und wieder erwischt es halt einen mal. Natürlich ist es scheiße, insbesondere für Singles ohne Pflege und Selbstständige. Aber es ist normal und geht wieder vorbei.
 

Bio-logisch

Moderator
Teammitglied
Oder wissen die Eingeweihten schon, dass mit dem neuen Virus noch erhebliche Risiken=Mutationen und Nebenwirkungen=Tod auf uns zukommen??
"Wissen" ob da Mutationen kommen werden kann keiner. Das ist ja das schöne bei der Evoltuion ;)

Statt dessen könnte man doch den Eindruck gewinnen, als soll hier mal wieder ein Wirtschaftszweig in Zeiten der wirtschaftlichen Flaute angekurbelt werden.
Das würde eine planvolle und koordinierte Aktion der Politik, Wissenschaft und Industrie bedeuten. Da ist die Existenz des Weihnachtsmanns wahrscheinlicher...

Wie dem auch sei, was den "Pandemieplan" anbelangt, da gehen die Meinungen auseinander:
Influenza-Pandemie 2009 ? Wikipedia

Letztlich werden Stimmen laut, die von Panikmache sprechen. Und es eigentlich wissen müssen:
Professor: H1N1-Virus ist nur ein «Grippchen» - News Ausland: Europa - tagesanzeiger.ch
 

The Mad Hatter

assimiliert
So, die Prioritäten-Liste ist da:

Schwangere, Dicke und Chroniker zuerst

Och schade, ich wollte eigentlich in die Arztpraxis stürmen und laut brüllen: "Schnell! Ich brauch die Impfung! Ich will nicht sterben!":ROFLMAO:

Aber ich hab mich leider nicht qualifiziert. Dick bin ich zwar, aber leider nicht fett. Mein Blutdruck zählt soweit ich weiß nicht zu den "chronischen Erkrankungen" im verwaltungstechnischem Sinn und mit der Schwangerschaft hat's bisher leider auch nicht so recht geklappt.

Naja, vielleicht beim nächsten Mal.:D
 

Meddle

treuer Stammgast
Die Schweinegrippe wird bald sowieso jeder haben, so wie sich das ganze ausbreitet. Selbst in meinem Umkreis besteht Ansteckungsgefahr. Und so viel Impfstoff dagegen ist auch noch nicht da um jeden helfen zu können.

Kann überhaupt nicht verstehen warum es immer noch Leute gibt, die wissen das die Schweinegrippe in anderen Ländern sehr stark ausgebreitet ist und dann noch nach Mexiko oder Spanien fliegen und die ganze Schweinegrippe nach Deutschland bringen?!

Das ist doch total bescheuert. Pech wenn die Leute im Urlaub dann erkranken.
 

Meddle

treuer Stammgast
Bist du dir sicher? Letztens haben die im Fernseh noch gesagt das die Grippe schon fast überall ist, vorallem in Mexiko.
 

The Mad Hatter

assimiliert
Schon berauschten wie schnell unsere Experten und Fachleute mal über elementare Fragen nachdenken:

Impfung ab Ende September unwahrscheinlich

Tja, das ist halt das Schöne an unserer Republik. Große Pläne schmieden geht immer, aber bei so simplen Sachen wie vorhandene Kapazitäten, Organisationsbedarf und Zeitrahmen setzt's dann plötzlich aus.
 

schrotti

assimiliert
Mann, Mann, @Mad Hatter, siehst Du nicht, dass der Spin-SPON die anstehende Zwangsimpfung mit der Vermeldung von dabei auftretenden logistischen Schwierigkeiten nur auf ein journalistisches Nebengleis schieben will, so nach dem Motto: Geimpft wird sowieso, jeder will's auch ( bis auf ein Paar VT-ler ;)) oder hat es zu wollen und jetzt bringen die Krattler da oben nicht mal schnell genug den Impfstoff her und das Personal zum flächendeckenden Durchimpfen.

Eine Schweinerei ;) sowas, wir wollen doch alle möglichst gleich morgen gegen die gar schröckliche Schweinegrippe geimpft werden! :smokin Dafür dürfen die Feriengänger aber völlig ungeniert in die hochriskantesten Urlaubsgebiete ausschwärmen und die exponentielle Verbreitung weiter vorantreiben, klar, daran verdienen ja alle was, die Beförderungs- und Beherbergungsindustrie vorher und die Medizin und Pharmakologie hinterher.

Fehlt nur noch ein bundesweiter Aufruf von BKin Merkel, so in der Art:

"Ich frage euch: Wollt ihr die totale Durchimpfung?"

Jaaa! :rolleyes:

"Wollt ihr sie? Wenn nötig, totaler und radikaler, als wir sie uns heute überhaupt erst vorstellen können?“

Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa!!!! :(

Meines Erachtens ist diese anlaufende Massenimpfaktion ein Testlauf für noch Schlimmeres, ich denke da so an den implantierbaren Chip, um die Akzeptanz solcher Schnell-Schnell-Maßnahmen zu testen.

Warum muss ich bei Schweinegrippe immer an George Orwells 'Animal Farm' denken? Wer war denn da die Elite unter den vorgeblich gleichen und brüderlichen Tieren???

Die Schweizer haben sich übrigens schon die Spritzen besorgt, bzw. sind gerade dabei. Da läuft die Sache für die 8 Millionen Schweizer richtig generalstabsmäßig ab:

Alles Schall und Rauch: Die Zwangsimpfung kommt, 13 Millionen Dosen sind bestellt

Nun ja, nach Madeleine Albrights Diktum sollen ja von 80 Millionen Deutschen gerade mal 8 Millionen übrigbleiben, die dann in der heraufziehenden glorreichen NWO zu den 500 Millionen weltweit Verbleibenden beitragen ... :eek:

Alles Schall und Rauch: Das Stonehenge der Neuen Weltordnung?

Todsicher wieder nur alles Schall und Rauch, was ich da so schreibe. :smokin


gruß schrotti :):)
 

Feroxx

Senior Member
Nun ja, nach Madeleine Albrights Diktum sollen ja von 80 Millionen Deutschen gerade mal 8 Millionen übrigbleiben, die dann in der heraufziehenden glorreichen NWO zu den 500 Millionen weltweit Verbleibenden beitragen ... :eek:

Einfach die Kinderzahl auf 1 pro Familie begrenzen weltweit, dann muss man auch niemand umbringen, das geht dann flotter als man denkt. Wir sind ja schon dabei, da brauchen wir keine NWO. ;) Wäre Ökologisch sinnvoll und auch für das längerfristige Überleben der Menschheit gut. Wobei ein sinnvoller Zielwert eher 3-5 Milliarden sind, ich hab die Zahlen nicht mehr im Kopf.
 

Bio-logisch

Moderator
Teammitglied
"Wollt ihr sie? Wenn nötig, totaler und radikaler, als wir sie uns heute überhaupt erst vorstellen können?“

Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa!!!!

Meines Erachtens ist diese anlaufende Massenimpfaktion ein Testlauf für noch Schlimmeres, ich denke da so an den implantierbaren Chip, um die Akzeptanz solcher Schnell-Schnell-Maßnahmen zu testen

Schrotti, es wird Zeit, dass die Schule wieder anfängt...
... Mit Impfung natürlich! Damit die Werktätige Bevölkerung in Ihrem Lohnsklaventum nicht auch noch unproduktiv krank wird und eventuell Zeit zum Nachdenken hätte.
 
Oben