Diskussion Die E-Zigarette - Ersatz, Notlösung, oder was?

Desperado

Evolutionär
Du meinst ist besser als Zwiebeln und Knoblauch? :D

Ganz klar, die wehren doch nur Blutsäufer ab :D Der Corona-Virus ist nicht alkoholresistend, hat also kaum Chancen gegen das Propylenglycol im Liquiddampf. Und wenn man das Liquid dann noch sicherheitshalber mit 25% Wodka gegen den Virus stärkt, ist der Schutzdampf gegen den Virus perfekt :ROFLMAO: Es spricht aber natürlich auch nichts dagegen, in den Dampfpausen noch reichlich Hochprozentiges zu trinken. Prost und Vape on!

Wahllos schlägt Corona zu,
heute ich und morgen du.
Ich hör von fern den Spahni schrein:
Blase Dampf ins Haus,
blas´ Corona raus!

:ROFLMAO:
 
Zuletzt bearbeitet:

Keuchhusten

dem Board verfallen
So, heute nehme ich von den letzten Resten meiner alten eGo-T Abschied. Der letzte Stiftakku lädt nicht mehr. Den hatte ich, dank 510er-Gewinde, noch mit einem D19-Kopf "aufgebraucht". Es mag ein primitives System gewesen sein, aber es war mein Einstieg und bis heute ungeschlagen in der bequemen Handhabung. Da kann weder Nautilus II noch Exceed D19 drüber.
 

Duftie

assimiliert
Ich habe jetzt in den letzten Jahren einige Dampfen durch. Mein LAG ebenso. Obwohl sie meinen Ego-Stick damals als "Schwulenlutscher" bezeichnet hat und das total albern fand, hat sie 2017 erst meinen Stick totgedampft (sie hat sich meinen Dampfer geschnappt als ich für mehrere Wochen im Ausland war und Coil und den eingebauten Akku auf bestialische Weise durchgebraten) und sich dann selber einen zugelegt. Mittlerweile hat sie die 5 Dampfe und auch ich lasse mich einmal im Jahr dazu animieren, mal was Neues zu probieren. Aktuelle bin ich bei einem Joyetech Espion Infinite. Nachdem das Gerät vor ein paar Wochen angefangen hat von selbst zu feuern (Designfehler - das Ding hat an der Oberseite Tasten und wenn mal etwas sifft, läuft das in das Gerät und sorgt für dieses etwas gruselige Problem), habe ich mir über Ebay die gleiche Möhre noch einmal für kleines Geld gekauft und mir gestern einen neuen Verdampfer dazu gegönnt. Meine LAG wollte schon vor längerem mal mit dem Selberwickeln anfangen, daher habe ich mir jetzt die Brunhilde zugelegt und musste nach der Inbetriebnahme heute früh feststellen, was mir bisher an Geschmack entgangen ist. Ein gigantischer Unterschied zu allem, was ich bisher hatte.

Nachdem ich mir heute noch ein paar Seiten zu dem Teil durchgelesen habe, werde ich mir jetzt noch etwas bessere Drähte zulegen, die den Geschmack noch einmal stark verbessern sollen. Ich hätte so große Unterschiede nie für möglich gehalten ...
 

Hotbird

gehört zum Inventar
Ich hab mit selbstwickeln angefangen und bin jetzt wieder bei den Fertigköpfen. Da hat sich nämlich auch einiges in den letzten Jahren getan. Akkuträger haben bei mir nur DNA Chips drin, darum hatte ich auch noch nie irgendwelche Probleme damit. Zur Zeit nutz ich nur noch die Paranormal mit nem Cerberus drauf. Vorher war es der Crown4, der sifft dann aber irgendwann. Die Bruni steht seit dem nur noch daheim rum. Da hatte ich immer Nachflussprobleme. Hab die Dampfe aber auch am liebsten in der Hosentasche. Wenn da die Bruni halb rausschaut ist mir das nix :)
 

Keuchhusten

dem Board verfallen
Habe mich auch schon vorsorglich mit Liquid, Köpfen und zwei Reserve-D19ern eingedeckt. Die Bombe kann fallen.

Jetzt hocke auf jeder Menge Vorräten und mein Konsum geht immer weiter zurück. An dem Akku dampf ich schon seit Do und er hat immer noch 50 %. Und wann ich das Liquid aufgemacht habe, weiß ich schon gar nicht mehr.

Prinzipell ja gut, aber irgendwie vermisse ich schon meine alte Sucht und deren Befriedigung.
 

Desperado

Evolutionär
Vielleicht mal den Nikotinanteil erhöhen? Die großen gesundheitlichen Gefahren gehen ja von Teer, CO und CO2 aus und nicht vom Nikotin. Oder mal eine Dampfe nutzen, die mehr Dampf erzeugt als diese Dampfen in Stiftform. Ich stehe immer noch auf Liquids mit 10-er Nikotin, so wie ich vor 4,5 Jahren begann und verspüre kein Bedürfnis, zu den Kippen zurück zu kehren. Einen Test mit 5-er Nikotin hatte ich gleich wieder abgebrochen, da unbefriedigend.
 

Jonn

Realist
Die Verdampferköpfe/Coils mit weniger Widerstand können auch einiges bewirken.Bin damals im Nautilus auf 0,7 Ohm umgestiegen
 

SoKoBaN

B.Ohlsen der alte Schwede
Teammitglied
Vielleicht mal den Nikotinanteil erhöhen? Die großen gesundheitlichen Gefahren gehen ja von Teer, CO und CO2 aus und nicht vom Nikotin.
Und ich dachte immer, das wäre ein Nevengift... ;)
Nicht Falsch verstehen, Alkohol ist auch giftig und ich trinke Bier. Aber Nicotin als nicht so große gesundheitliche Gefahr zu bezeichnen ist irgendwie unrichtig.

Im Übrigen las ich das jetzt so, das der Herr Keuchhusten auch vom Dampfen, also allgemein von der Sucht weg zu sein scheint.
 

Desperado

Evolutionär
Nun, Nikotin macht süchtig, erhöht kurzzeitig den Blutdruck und behindert die Durchblutung der Haut, okay. Nikotin ist aber nach aktuellem Stand der Wissenschaft nicht krebserregend.
Wenn Keuchhusten ganz mit Dampfen aufhören will und kann, ist das natürlich besser für ihn. Wenn er aber danach zurück zur Fluppe kehrt, ist das definitiv gesundheitsschädlicher.
Nikotin ist nicht nur schlecht: https://www.supro.at/wissenswertes/nikotin/wissenswertes/was-ist-nikotin
Interessant: Igel fressen den Tabak von Stummeln um Darmparasiten zu bekämpfen. Manche Vögel tragen Stummel in ihr Nest um dort und in ihren Federn hausende Parasiten abzutöten. Das gelingt Dank Nikotin :D
 

Keuchhusten

dem Board verfallen
Ich hab da schon lange kein Nikotin mehr in der Dampfe. Nuckel nur noch gelegentlich aus Gewohnheit. Ich vermisse den Kick und die Befriedigung, aber habe keinen Suchtdruck mehr.

Nikotin nicht krebserregend? Dachte, die Abbauprodukte wären nicht so pralle für z. B. die Blase. Aber gut, das Thema ist für mich eh durch.
 

Desperado

Evolutionär
Du hast mich verleitet, auch wieder mal nachzurechnen :D Bei mir waren es mind. 30 Kippen täglich. 51120 habe ich mind. bis heute meiner Lunge vorenthalten und somit 511,2g Teer und Kohlenmonoxid.
 

superhype20

bekommt Übersicht
Hallo zusammen!

Ich bin überzeugter Nutzer einer E-Zigarette. Ich habe Jahre lang geraucht und konnte auf diese Weise von einem Tag auf den anderen "aufhören". Bei dem Thema Gesundheit gehen die Meinungen ja weit auseinander, wobei ich klar sagen muss, gesünder als normales rauchen ist schnell mal was.

Also ich bin überzeugt davon, dass es gesünder ist als rauchen. Ob und welche Gesundheitlichen Folgen diese Variante hat, kann ich nicht genau sagen. Dafür ist glaube ich aber auch das Produkt viel zu neu. Früher hat ja auch jeder überall geraucht, bis dass sie mal daraufgekommen sind, dass es vielleicht schädlich für die Gesundheit ist.

Also mal abwarten was da noch kommt! Bisher klappt die Alternative sehr gut bei mir und der ekelhafte Geruch fällt auch weg!
 
Oben