Die Arbeitsagentur hat zuviel Geld

B

Brummelchen

Gast
http://www.handelsblatt.com/news/default.aspx?_p=200050&_t=ft&_b=1125685
Die Bundesagentur für Arbeit wird voraussichtlich in diesem Jahr einen Überschuss
von mehreren Milliarden Euro erzielen und übertrifft damit alle Erwartungen. Schon bricht
der Streit darüber aus, was mit dem Geld passieren soll. Den Arbeitslosen wird es wohl
nichts nützen.
(hier gefunden http://www.chefduzen.de)

Na isses nicht herrlich, dann können ja bald die "Patroullien" besser bezahlt werden.

Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD!) ließe sich vielleicht demnächst
auch als Deutschlands erfolgreichster Kriegsminister einsetzen, nachdem bekannt wurde,
dass er dafür plädiert, Hartz IV-Empfänger als unbewaffnete Patrouille im öffentlichen
Nahverkehr einzusetzen.
Na Junge, wenn das man nicht richtig knallt - aber den Schuss vorher hast du wohl nicht mitbekommen

:wand
 

Cesar

Froschpornopaparazzi
Das hab ich schonmal im Radio gehört.
Es scheint halt wirklich wahr zu sein, dass Deutschland seine Arbeitslosen sehr sehr lieb hat, und nichts gegen tut ausser abzocken...

Wenn das nicht bestraft werden würde, würde der Recihstag schon gar nicht mehr stehen, da würd ich auf ne Versammlung der Hochbezahlten *piiiiiiieeeep**piiiiiiieeeeep**piiiiiiieeeeep* warten, und das is Ende im Gelände.

So ein paar *piep*

Ich könnt mich da so aufregen.





*piep*
 

Grainger

Praktizierender Atheist
Die Bundesagentur für Arbeit kann per Definition gar keinen Überschuss erwirtschaften, denn sie ist kein Wirtschaftsunternehmen sondern wird aus den Beiträgen der Arbeitslosneversicherung finanziert.

Und falls diese so hoch sind das am Schluß was übrig bleibt müssen sie folgerichtig gesenkt werden.
 

timtaya

schläft auf dem Boardsofa
Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD!) ließe sich vielleicht demnächst
auch als Deutschlands erfolgreichster Kriegsminister einsetzen, nachdem bekannt wurde,
dass er dafür plädiert, Hartz IV-Empfänger als unbewaffnete Patrouille im öffentlichen
Nahverkehr einzusetzen.


Was sollen sie auch sonst machen?

Autobahnen haben wir schon...
schimpf.gif
 

Bio-logisch

Moderator
Teammitglied
Grainger schrieb:
Die Bundesagentur für Arbeit kann per Definition gar keinen Überschuss erwirtschaften, denn sie ist kein Wirtschaftsunternehmen sondern wird aus den Beiträgen der Arbeitslosneversicherung finanziert.

Und falls diese so hoch sind das am Schluß was übrig bleibt müssen sie folgerichtig gesenkt werden.

Oder der Staatszuschuss kann gekürzt werden.
Und das sollte meiner Meinung nach bei der Verringerung der Neuverschuldung eingesetzt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Brummelchen

Gast
Update - die Arbeitsagentur hat erneut ~8 Milliarden Euro Überschuss "erwirtschaftet".
Mit dem Batzen vom Jahr davor macht das zusammen ~19 Milliarden.
Weiss jemand, evtl aus erster Hand, ob da evtl Zahlungen angepasst werden?
 

Vordack

assimiliert
Die Bundesagentur für Arbeit kann per Definition gar keinen Überschuss erwirtschaften, denn sie ist kein Wirtschaftsunternehmen sondern wird aus den Beiträgen der Arbeitslosneversicherung finanziert.

Und falls diese so hoch sind das am Schluß was übrig bleibt müssen sie folgerichtig gesenkt werden.

Und Du glaubst wirklich daß irgendwas gesengt wird? Die benutzen das Geld schön um irgendwelche anderen Löscher zu stopfen und erhöhen im nächsten Jahr wieder das Arebitslosengeld um noch mehr andere Löcher zu stopfen :(

edit: Wie Bio sagte, Neuverschuldung...
 
Alles bleibt, wie es ist

Halöö . :)

Interessante Antworten - Ja!

Das viele Geld was schon da ist ( aber leider in das Phantasia-Land "EU" fließt)
wird weiterhin aus dem Fenster Rausgehauen - auch ein Teil weiterhin nach Brüssel ,:cry: - Das eine oder andere Parteien-Schwarzkonto,
wird sich über eine Wundersame Geldvermehrung freuen :ROFLMAO: - Auf Sicher!

Einige habe es immer noch nicht verstanden! - DU ALS KLEINER LOHNEMPFÄNGER HAST NUR ZU ACKERN & STEUERN ZU ZAHLEN - UM DEN REST KÜMMERN WIR UNS !! So einfach ist das - Bzw. mach da mal was gegen :unsure: . Das Polittheater (z.B. "Finanzpolitik") wird doch nur für die (überwiegend) Ahnungslose Öffentlichkeit "gemacht". Das diese "Marionetten", da sitzen, liegt doch sicherlich nicht daran, das sie so feine Menschen sind.

Wir werden von Mittelmäßigen Menschen regiert, manch ein H4-Empfänger mit Rückgrat und den erforderlichen Pragmatismus,
würde diese Politarbeit Professioneller betreiben als diese Gurkentruppe von Moralischen Bankrotteuren, denen die relevanten Belange Dieses Landes & seiner Bewohner "ganz dicht Hintenrum" vorbeigeht. So sieht es aus !


LG


PS: Ich wundere mich nur noch über Leute, die sich wundern _ :ROFLMAO:

.
 

koloth

Chef-Hypochonder
Mit dem Batzen vom Jahr davor macht das zusammen ~19 Milliarden.
Weiss jemand, evtl aus erster Hand, ob da evtl Zahlungen angepasst werden?

Heute morgen in den Radionachrichten kam, dass in der Diskussion um Agenda 2010 etc. sich Merkel "kompromissbereit" gezeigt hätte.
Sie soll irgendwas gesagt haben, 1 Mrd. "übrig" zu haben.
Oder so, den genauen Wortlaut bekomme ich nicht mehr zusammen.


Vielleicht haben sie die 19 Mrd. ja auf ein Festgeldkonto gebunkert und jetzt werden die Zinsen ausgeschüttet? :devil
 
B

Brummelchen

Gast
Weil der Ex-Kandesbunzler Schröder den Dingens da von der SPD runtergebuttert hatte?

Dafür ist seit H4 jedes 6 Kind am Rande der Hungersarmut und jetzt soll mehr Geld für
Ganztageskinderstätten mit Futtern und so ausgeschüttet werden.
Jau, 2-3 Jahre zu spät ihr Pfeifen... und ändert an den Symptomen nichts.
 

oxfort

Geht bald.
Update - die Arbeitsagentur hat erneut ~8 Milliarden Euro Überschuss "erwirtschaftet".
Mit dem Batzen vom Jahr davor macht das zusammen ~19 Milliarden.
Weiss jemand, evtl aus erster Hand, ob da evtl Zahlungen angepasst werden?

Ja klar, gerade erfahren. Wir haben eine Haushaltshilfe, die kommt 1 x die Woche, für die groben Arbeiten. Ist auch bei der Knappschaft angemeldet.
Sie selbst H IV, gesch. 1 Tochter 12 Jahre. Gelernte Hauswirtschafterin. Möchte gerne einen festen Halbtags-Job annehmen, den kann man ihr nicht geben.

Nun wurde sie von der Arbeitsagentur zum Kolping-Bildungswerk "abgeschoben", für ein halbes Jahr, von denen bekommt sie nun das Geld. Ist nun auch für ein halbes Jahr sozialversichert und kann bis zu 400 Euro dazu verdienen. Wie soll das gehen? Anwesenheitszeit ist von 8:00 - 16:00 h. Die Tochter muss nach der Schule versorgt werden usw. usw. Den Job hier bei uns kann sie wohl nur noch schwerlich übernehmen, da ein Fahrweg von 20 km.

Das Bildungswerk wird diese Tätigkeit sicherlich kostenlos übernehmen.:devil

Ich möchte nicht wissen, (oder doch) was auch ähnliche "Agenturen" für deren Tätigkeit erhalten. Es wird ein Vielfaches sein.
In der Gruppe zum "anlernen" sind auch Schreibkräfte und eine RA-Hilfe. Im Moment lernen sie das 1x1 und üben Schreibtexte.

Die Arbeitslosenzahlen werden also weiter sinken, in dem Arbeitslose weiter in solche Institutionen untergebracht werden (sind ja nun sozialversicherungpflichtig beschäftigt). Kohle ist ja genug vorhanden.

Trotz unserer Hilfe hat sie mit Ihrer Tochter nur das nötigste zum K.....! Das Geld, das sie bei uns zu verdient, wird bitter benötigt. Den Nebenjob kann sie wohl nicht mehr ausüben. Die Zeiten sind nicht hart, sie werden härter!

Mir fehlen die weiteren Worte.:kotz2
 
Oben