Fussball Der SNF Bundesliga-Talk 2019/2020

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Heute beginnt mit dem Spiel FC Bayern München gegen Hertha BSC die Bundesliga-Saison 2019/2020 (live ab 20:30 Uhr im ZDF). Werden es die Bayern wieder machen oder haben die Dortmunder ausreichend aufgerüstet, um die Schale mal wieder in den Ruhrpott zu holen? Oder greift gar eine Überraschungsmannschaft ins Titelrennen ein?
Fragen über Fragen, und obwohl ich mit dem BVB durchaus einen eigenen Favoriten habe ("mein Verein", der KSC, ist ja eine Klasse tiefer zu Hause), hoffe ich doch in erster Linie, dass es endlich mal wieder bis zum letzten Spieltag spannend wird.

Am anderen Ende der Tabelle wird es sicher auch wieder interessant. Die Neulinge Paderborn und Union Berlin gelten als heiße Anwärter auf die rote Laterne, aber in der Vergangenheit haben wir oft genug erlebt, dass es gerade die als "Absteiger Nummer 1" gehandelten Vereine waren, die in der Liga für positive Unruhe gesorgt haben.

Wie auch immer es ausgeht - ich freue mich auf spannende Spiele, schöne Tore, strittige Szenen und jede Menge dumme Sprüche!

Da die Aktivität in unserem Forum überschaubar ist, dachte ich mir, ich richte mal einen "Sammelthread" ein, den wir die Saison über für Diskussionen aller Art verwenden können.
 

chmul

Moderator
Teammitglied
Ich habe beim SC Freiburg eine Fördermitgliedschaft für die Fußballschule abgeschlossen. Damit unterstütze ich massiv (60 EUR im Jahr ;)) die Nachwuchsarbeit meines Vereins. Mit dem SC Freiburg wird diese Saison also zu rechnen sein. Ein Platz knapp oberhalb des Strichs ist mit meiner Unterstützung machbar. :)
 

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Hach, endlich wieder Spannung im Sport. Es gibt ja wieder einige Veränderungen bei den Vereinen und ich hoffe eine spannende und abwechslungsreiche Saison. :)
 

koloth

Chef-Hypochonder
Fritz Keller als langjähriger Präsident des SC Freiburg hat die Spiele des SC eigentlich nie auf der Tribüne verfolgt, er hat sich oft in den Weinberg verdrückt.
Wenn er das als designierter DFB-Präsident dann auch so macht, könnte es zu spannenden Konstellationen führen. :D
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Da war ja gleich mal ein bisschen was los am Samstag. Die Freiburger haben einen späten aber fulminanten Auftakt gefeiert und die Paderborner hätten fast die Leverkusener ein bisschen geärgert.
Ich habe mit meinem Sohn mehr oder minder kurzentschlossen einen Ausflug nach Dortmund gemacht. Wir wollten schon lange mal wieder ein Bundesliga-Spiel besuchen und sind zwar keine Dortmund-Fans, aber immerhin Sympathisanten. Wir hätten es schlechter treffen können, wir bekamen sechs Tore und ein schönes, wenn auch sehr einseitiges Spiel zu sehen :).

IMG_20190817_152245.jpgIMG_20190817_152815.jpgIMG_20190817_153023.jpgIMG_20190817_153031.jpg
 

Desperado

Evolutionär
... Am anderen Ende der Tabelle wird es sicher auch wieder interessant. Die Neulinge Paderborn und Union Berlin gelten als heiße Anwärter auf die rote Laterne, aber in der Vergangenheit haben wir oft genug erlebt, dass es gerade die als "Absteiger Nummer 1" gehandelten Vereine waren, die in der Liga für positive Unruhe gesorgt haben. ...

Auf die Eisernen zumindest scheint das diese Saison zuzutreffen. Heute haben sie die Geißböcke mit einer 2:0-Packung nach Hause zurück geschickt. Auch der BVB (3:1) und Spitzenreiter M-Gladbach (2:0) wurden besiegt. Wer hätte das zu Saisonbeginn gedacht.
 

Mohima

Bekennender Nacktspießer!
Es gab jetzt ein m. E. richtungsweisende Entscheidung in der 2. Liga um Fußballer und Fans vor Corana-Infektion zu schützen.

Quelle
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Ich gehe davon aus, dass die Saison zu Ende ist. Die Frage ist nur noch, wie man mit den aktuellen Ständen umgeht. Da wird es logischerweise kontroverse Diskussionen geben. Wer auf einem Abstiegsplatz steht, wird sicher wollen, dass die Auf- und Abstiegsregelung ausgesetzt wird. Und wer oben steht, wird es anders sehen. Bin gespannt, wie der Kompromiss in einem solchen Fall aussehen wird. Ich vermute, dass die Ligen aufgestockt werden.
 

Desperado

Evolutionär
Wenn das wirklich das Saisonende ist, kann man auch gespannt sein, wie die Vereine das finanziell verkraften. Die "Krisenkassen" sind ja doch bei so einigen nicht so prall gefüllt wie bei den Bayern und dem BVB.
 

Schpaik

jeder nach seiner Façon
Teammitglied
Fair wäre, wenn jede Mannschaft aus dem Topf den gleichen Anteil erhält. Also den, der die Gewinnausschüttung beinhaltet. Und DARÜBER wir es bestimmt Diskussionen geben.
 

Schpaik

jeder nach seiner Façon
Teammitglied
Soweit mir bekannt, zahlen die Fernsehsender vorher.


Schwierig wird es halt mit den laufenden Zahlungen.
Eine Idee kam inzwischen auf, die Zahlungen für Spieler (und auch die Anmietung für Stadien) einfach auszusetzen. Also einfach einen Break zu machen im Wirtschaftskreislauf. Also einfach mal nen Monat in Allem zu ignorieren.

Könnte funktionieren, jedoch nicht mit der Börse und den Funktionären.


Anderseits gibt es so ziemlich überall die Klausel von "Höherer Gewalt". Also Standard in so ziemlich jedem Vertrag.


Und wenn sogar der Hamburger Fischmarkt dicht machen muss: https://www.hamburg.de/fischmarkt/
Dann hat gefälligst jeder zurück zu stecken. ;)
 

Desperado

Evolutionär
Laut DFL- Geschäftsführer Christian Seifert werden Geisterspiele die einzige Überlebenschance für die Bundesliga sein.

"Wer sagt, für ihn sind Geisterspiele keine Option, muss sich auch keine Gedanken machen, ob wir nächste Saison mit 18 oder 20 Mannschaften in der Bundesliga spielen. Denn: Dann wird es bald keine 20 Profiklubs mehr in Deutschland geben."

https://www.t-online.de/sport/id_87533540/bundesliga-in-der-corona-krise-dfl-boss-seifert-sieht-geisterspiele-als-einzige-ueberlebenschance-.html
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Ich weiß immer noch nicht, ob ich das will. Aber es geht ja überhaupt nicht um den sportlichen Wert, es geht ja nur darum, die TV-Gelder einzuspielen. Irgendwie ist das auch ein schönes Sinnbild dafür, wie sehr sich der Fußball vom Fan entfernt hat. Er darf gerne im Stadion mit dabei sein, wirklich wichtig ist seine Anwesenheit aber nicht.
Wenn letztlich auch nicht wieder so viele Arbeitsplätze von kleinen Angestellten daran hängen würden, dann würde ich mir wünschen, dass der gesamte Profifußball in seiner jetzigen Form krachend in sich zusammenfällt.
 

Astrominus

Administrator
Teammitglied
Ich weiß immer noch nicht, ob ich das will. Aber es geht ja überhaupt nicht um den sportlichen Wert, es geht ja nur darum, die TV-Gelder einzuspielen. Irgendwie ist das auch ein schönes Sinnbild dafür, wie sehr sich der Fußball vom Fan entfernt hat. Er darf gerne im Stadion mit dabei sein, wirklich wichtig ist seine Anwesenheit aber nicht.
Wenn letztlich auch nicht wieder so viele Arbeitsplätze von kleinen Angestellten daran hängen würden, dann würde ich mir wünschen, dass der gesamte Profifußball in seiner jetzigen Form krachend in sich zusammenfällt.
Da spricht ein frustrierter KSC-Fan.:ROFLMAO:

Man kann ja darüber debattieren welchen Stellenwert der Fußball in unserer Gesellschaft einnehmen darf/soll und man wird immer zwei Meinungen haben, die sich in ihrer Gewichtung in etwa die Waage halten. Das gleiche gilt für die Kommerzialisierung.

Ich finde es auf der einen Seite überhaupt nicht übel, das alles mal wieder auf null gestellt wurde. Die astronomischen Ablösesummen die vor der Krise im Raum standen, waren ja eigentlich durch nichts mehr zu rechtfertigen.

Zumindest für eine Zeit lang, werden nun etwas kleinere Brötchen gebacken und es könnte vielleicht auch etwas ursprünglicher werden. Aber das wird sich leider wieder irgendwann einpendeln.

Gesellschaftlich finde ich es gar nicht sooo unwichtig das bald wieder gespielt werden soll, das gibt vielen Menschen wieder ein kleines Stück Normalität zurück.
 
Oben