Information Der neue Personalausweis kommt zum 1.November

QuHno

Außer Betrieb
3. Somit jederzeit Ortsbar
4. Das gilt auch für Altgeräte, nur nicht für Sim-Karten die älter als 8 Jahre sind
3. Nur wenn das Handy Kontakt mit dem nächsten Umsetzer aufnimmt. Wer mal die Emissionen meines Handies messen und berichten.
4. Toll, dann hab ich das Problem eh nicht. Ich muss übrigens jedes Mal beim Einschalten den PIN Code eingeben, weil die Karte nach dem stromlosen Zustand gerne wissen möchte, ob sie geklaut wurde, oder nicht ;)
 

RollerChris

R.I.P.
zu3
Es geht hier nicht um Emissionsmessung sondern um Ortung der Sim-Karte.
zu 4
Das Gerät will nur wissen ob diese Karte zugelassen ist für das Gerät (Sicherheitseinstellung bei Diebstahl). Und der Pin dient u.a. zur Anmeldung beim Provider

Und was hat das Handyspiel nun mit dem neuen Perso zu tuen?
 

QuHno

Außer Betrieb
Du kannst versuchen die Sim Karte zu orten bis Du schwarz wirst. Die ist kein RFID Gerät. Hat die keinen Saft und sendet das Handy nicht, ist's Essig mit Ortung. Genau so gut könntest Du versuchen, einen heraus gezogenen USB Speicherstick oder das Bauchnabel-Piercing der Tuss 2 Häuser weiter zu orten ... (OK, ich bezahl' ja schon in die Chauvikasse :ROFLMAO:)

Hab grad mal mit 2 dünnen Drähten an der SIM Karte im eingebauten Zustand gemessen, ob die in meinem Handy mit Strom versorgt wird. Ergebnis: Nein, momentan nicht - obwohl der Akku drin ist.

Damit hat sich die Ortbarkeit erledigt. Alles andere ist VT und entbehrt jeglicher Grundlage.
 

Hidden Evil

Moderator
Teammitglied
Um die Frage nach der "Deadline" nochmal aufzugreifen:

Ich war vorhin meinen Ausweis verlängern und man sagte mir zu, dass ich definitiv noch den alten bekommen werde. Inwieweit ich den noch benutzen kann, bis der neue dann zur Pflicht wird weiß ich nicht, aber meiner ist jetzt laut Sachbearbeiter bis 2020 gültig.

Es ist also bis zum 1.11. noch möglich, den alten zu bekommen.
 

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Vermutlich sind die froh, wenn sie das alte Plastikzeuch noch quitt werden und können so den Hype auf den
neuen Ausweis kompensieren. :D
 

Hidden Evil

Moderator
Teammitglied
Glaube ich nicht. Die sind doch eher froh, wenn sie für unser aller Sicherheit sorgen können, indem sie uns mit dem neuen Technik-verseuchten Perso ausstatten. Das alte Plastik ist da völlig nebensächlich ;)
 

Peticool

fühlt sich hier wohl
Meiner läuft am 20.12.10 ab. Jetzt muss ich mir mal Gedanken mache ob ich noch den alten nehme oder das Wagnis des Neuen eingehe. Les ich mir den Fred nochmal durch. Vielleicht hilft mir das bei der Entscheidungsfindung.
 

Jochen 11

assimiliert
Irrtum, großer Irrtum, sehr großer Irrtum, Mega Irrtum
1. Das Handy wird nur so nebenbei geortet
2. Handy aus bedeutet nicht das es auch aus ist. Die Sim-Karte steht weiter unter Strom.
3. Somit jederzeit Ortsbar
4. Das gilt auch für Altgeräte, nur nicht für Sim-Karten die älter als 8 Jahre sind

ein Mythos der von wem auch immer gestreut wurde und sich hartnäckig hält... Handys werden aber nicht, wie in manchen CSI Filmen vielleicht gezeigt per Sattelit oder whatever geortet sondern durch die angewählten Zellen und deren Empfangsstärke. Ist mein Handy aus ist auch auch das GSM/HSDPA etc. Modul aus. Dann kann man da auch nichts mehr aufspielen. Rein rechtlich dürfen Handys auch nur im Telefonierbetrieb geortet werden, können aber auch, rein technisch gesehen, im Stand-By-Betrieb geortet werden. Daher Vielleicht der Irrtum.
Die Einzige Möglichkeit die es gibt, ist dem Handy eine sog. stille SMS (also eine SMS von der der Besitzer nichts merkt, da kein Inhalt) zu senden -> rechtliche dunkelgraue Zone. Mehr dazu bei Heise: Staatsanwaltschaft kritisiert "Spitzel-SMS" der Polizei | heise mobil

Um zum Thema zurück zu kommen: Lasst euch keinesfalls einreden ihr müsstet Fingerabdrücke oder den ganzen Schmarrn da abgeben, das ist nämlich freiwillig!
 

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Nun ist bald die Zeit gekommen, wo es zur Ausgabe des neuen Personalausweises kommt.

Etwas ausführlicher wird hier im CT-Artikel noch mal berichtet, auch über die Risiken.

Den üblen Beigeschmack des Sicherheitsrisikos und die hohen Kosten für Bürger
und Staat wird man nicht wegdiskutieren können und so wirklich ist noch niemanden
der Mehrwert gegenüber dem alten Ausweis klar.

Schauen wir mal, was es in den ersten Monaten darüber zu berichten gibt.
 

Jonn

Realist
Glücklicherweise brauche ich noch nicht einen neuen Perso-denn dieses Thema ist noch lange nicht durch. Was will der sog. Staat denn als nächstes von mir wissen ? Für mich geht das eindeutig zu weit. Stasi lässt Grüßen !(n)
 

Pixel-Toast

schläft auf dem Boardsofa
Was will der sog. Staat denn als nächstes von mir wissen ?
Nun, vom neuen, so genialen Personalausweis mal abgesehen, habe ich ein bis zwei Wochen zurück in einer Newsgroup davon gelesen, wie ein Mitarbeiter eines Arbeitsamtes, einer Hartz IV-Empfängerin, bei ihrer Suche nach Arbeit, einen Fragebogen mit Fragen bezüglich ihrer Wohnung, dessen Kinder, deren Schule, ihrer Nachbaren, dessen Einkommen etc. etc. untergeschoben hat.

Nun, ich denke mir zwar, dies war (hoffentlich) nur ein Einzelfall, trotzdem zeigt sich, der Staat lässt nicht locker, bevor er sowohl alles Geld, als auch alle Daten über uns erfasst hat ;)

Da sind die Debatten über Facebook, MySpace, VZ und schäfere Maßnahmen in Punkto Datenschutz, fast schon ironisch :ROFLMAO:
 

frankob

gehört zum Inventar
Den Link weiß ich nicht mehr (zu einer Frage Seiten zuvor). Da kommt aber auch täglich was in den Medien.

Leider habe ich den neuen nicht beantragt, da meiner noch bald 2 Jahre gültig ist.

Was mich an den Politikern ärgert:

Da beweisen Computerclub... daß der Ausweis nicht sicher ist. Sogar Polizeigewerkschaften (kam heute in den Medien) warnen davor. Und dann sagt der Innenminister immer noch, daß der Ausweis total sicher ist.

Und als Höhepunkte behauptet eine ältere Ministerin (weiß nur nicht wie die hiess) im Fernsehen auch noch, daß es heutzutage kein Problem ist, seinen PC Virenfrei zu halten. Sie wurde auf die Gefahr angesprochen, daß man die Daten des Ausweises auslesen könnte (Trojaner...). Wer so einen Mist spricht zeigt, daß er (oder sie) keine Ahnung von PC und Hacking hat. Jeder weiß doch, daß die Virenprogrammierer immer 1 Schritt voraus sind. Eigentlich auch logisch, da erst der Virus auftritt, dann meldet man ihn an Kaspersky oder andere und dann finden die erst das Gegenmittel. Da vergehen ein paar Tage. So wie in der Sendung auch noch gesagt wurde, ist dann der Kunde auch noch selber schuld, wenn mit seinem so sicheren Ausweis Schindluder getrieben wird. Ich werde also dann auf keinen Fall meine Fingerabdrücke dort einspeichern lassen und auch sonst möglichst wenig über mich. Mir scheint der neue Ausweis unsicherer zu sein als der alte, weil man jetzt nicht mehr den Ausweis in den Fingern halten muss um ihn zu missbrauchen. Es geht auch wenn er im Geldbeutel steckt. Und eine sichere Internetverbindung gibt es nicht, solange man online ist (siehe Hacker-Blackbook). Die einzige sichere Internetverbindung ist wenn man gar keine hat.


Ich denke unsere Politiker sind weltfremd und schaun auch wenig in den Medien herum. Dann würden sie auch etwas mitbekommen und nicht nach vorgelegten Beweisen immer noch das Gegenteil behaupten.

Bin mal gespannt auf die Prozesswelle wenn es darum geht, ob der Ausweisinhaber selber schuld ist oder ob der Ausweis vielleicht doch Schwächen hat, wenn Schaden eingetreten ist.

Lehrreich wäre es wenn fähige Leute (Computerclub...) als Beweis einmal die neuen Ausweise dieser unfähigen Politiker knacken würden um ihnen zu zeigen, was sie für Müll verzapfen.
Vielleicht wollen sie dann auch nur für die teuren Ausweise mehr verdienen.
 

Hidden Evil

Moderator
Teammitglied
Ich denke unsere Politiker sind weltfremd und schaun auch wenig in den Medien herum. Dann würden sie auch etwas mitbekommen und nicht nach vorgelegten Beweisen immer noch das Gegenteil behaupten.

Da es etwas abseits vom Thema ist nur die Kurzfassung:

Schaue Dir mal die Diskussionen über Ballerspiele und die Scheuklappen-Ansichten der Politiker dazu an.
Im Allgemeinen gilt: Jedes Thema, das auch nur im Ansatz jenseits des Verständnisses der Politiker angesiedelt ist, wird entweder schön-geredet oder nieder-gemacht, eben wegen deren kompletten Inkompetenz und Ahnungslosigkeit.

Dein Beitrag (dem ich übrigens voll und ganz zustimme) hätte mit den Worten "Die Politiker sind blöd wie Knäckebrot und haben keine Ahnung von dem, was sie faseln" abgekürzt werden können, das ist nämlich mittlerweile die Universal-Antwort auf alle Themen über unsere Politik ;)
 

Antti

schläft auf dem Boardsofa
Politik heißt Kompromisse.

Wenn also ein paar tausend "neuer Ausweisinhaber" einem Datenhack zum Opfer fallen, meistens weil Sie ahnungslos oder im schlimmsten Fall zu blöd sind um alle möglichen Sicherheitsvorkehrungen zu treffen, dann ist das ein hinzunehmender Kollateralschaden.

Man kann es nicht jedem Recht und alles sicher machen.

OK, das der eine oder andere ausschließlich bullshit verzapft, dem stimme ich zu. Aber machen das nicht mehr oder weniger alle öffentlichen Personen auf die Dauer?

Ihr müßt Euch einfach mal vorstellen Ihr hättet die Verantwortung für 80 Millionen (ich nenne sie mal) Mitarbeiter und einem Umsatz der in die Billionen geht.

Kompromisse, sonst wären wir gar nicht regierbar. Hört auf zu mecken und macht es erst mal besser :weg

Am kommenden Donnerstag hole ich mir den neuen Ausweis. Ich werde Euch mal von meinen Erfahrungen berichten. Leider sind die guten Kartenleser (mit Unterschriftsfunktion) noch nicht zertifiziert, sobald es soweit ist hole ich mir einen dazu.
 

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Das Bundesinnenministerium sieht indes keinerlei Probleme und verweist auf die Pflicht der Computer-Nutzer, ihre Rechner abzusichern.

Von Fürsorgepflicht für Millionen Einzelschicksale kann also keine Rede sein,
darauf kann auch keine Rücksicht genommen werden.

Der Vorsitzende des Bundes Deutscher Kriminalbeamter, Klaus Jansen, warf der Regierung in der «Neuen Osnabrücker Zeitung» (Samstag) vor, aus Kostengründen auf veraltete Technik zu setzen. Der Ausweis komme mit einer Lesegerätetechnik für Online-Geschäfte auf den Markt, «bei der Kriminelle mit der Zunge schnalzen»

Es geht in der Tat auch mehr um die Lesegeräte, die man kostenlos verteilt und andere
sichere Lesegeräte mit eigener Tastatur können noch nicht genutzt werden, weil dafür
die Zertifizierung fehlt.

Man geht also das Risiko ein, dass Leute in die Falle tappen. Die Auswirkungen kann sich
auch schon ausmalen, wenn man als harmloser Bürger plötzlich krimminell wird...

Das Lesegerät sollten die besser in die Tonne hauen! :stupid
Alles andere könnte man noch akzeptieren.

Quelle
 

Maliko

Vormals Nightstalker
damn. Ich wusste doch das ich was vergessen habe. Ich wollte doch meinen Perso noch verlängern. Naja bis mitte nächsten Jahres hab ich noch Zeit. Vieleicht hab ich ja glück und das Ding wird nachträglich ja doch noch gekippt (auch wenn ich nicht dran glaube). Mal schauen. Eigendlich können sie einen ja auch nicht Zwingen solche Daten wie Fingerabdrücke und so weiter speichern zu lassen (müsste eigendlich gegen das Grundgesetz verstoßen - müsste mich da mal etwas einlesen).
 

QuHno

Außer Betrieb
Kein elektronischer Schlüssel überlebt 10 Jahre, aber der Ausweis soll so lange gültig und "sicher" sein.

Wer das glaubt ist ein Traumtänzer!
 

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
damn. Ich wusste doch das ich was vergessen habe. Ich wollte doch meinen Perso noch verlängern. Naja bis mitte nächsten Jahres hab ich noch Zeit.

Geh doch einfach hin und versuche noch den alten zu beantragen, eben weil du
kein Vertrauen in den neuen Ausweis hast.

Vielleicht machen die das sogar gerne. ;)
 
Oben