Der Kinofilm Troja

almeric

kennt sich schon aus
Ist ja nun der teuerste Film aller Zeiten, aber auch kein Wunder bei der anzalh an Beerdigungen die sie zu Zahlen hatten.
Ansonsten ist dieser Film einfach nicht zu Empfehlen, da die Geschichte einfach unter geht und nicht wie in Helena von Trojan beschrieben wird.
 

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Schau mal hier, da bekommst du eine tolle Darstellung zum Film und warum man ihn besser nicht sehen sollte.

:)
 

Stoney

gehört zum Inventar
derStandard.at ? Wer liest eigentlich derStandard.at ?
Ist ja noch populistischer, als die Bild und die Bunte zusammen :crazy
:D

Irgendeiner hat einen passenden Kommentar darunter gesetzt:
Es handelt sich um einen Kinofilm und nicht um ein Geschichtswerk...

Wenn ich mich über jeden zweiten Stephen King-Film aufregen würde, der sich nicht an die Vorlage hält, wär ich schon lange an Herzversagen gestorben. Und an einer King-Buchvorlage gibt es weniger zu deuten, als an einem Geschichtsepos :)
 

AlterKnacker

Moderator
Teammitglied
Das soll halt jeder für sich selbst entscheiden :).

Ich fand ihn auch auch nicht so doll. So richtige Monumentalschinken wie "Ben Hur" kriegen die heute gar nicht mehr hin :D.
 

t_matze

Senior Member
Naja, also beim Lesen des Textes ist mir aufgefallen, daß manche Kritiker nur eine Art der Kritik zu kennen scheinen: die Negative.

Ich konnte dem Film durchaus etwas abgewinnen, er ist sehr unterhaltsam, gut gemacht, die Effekte erschienen (mir) nicht künstlich, den Schauspielern sieht man gerne zu. Daß die Story drastisch verkürzt werden muß, ist hier ja nicht das erste Mal zu beobachten...

Mein Fazit: schau ihn Dir ruhig an.
 

Der Moloch

nicht mehr wegzudenken
Ich würde ihn mir nicht angucken, weil er gekürzt ist. Die wenigsten aller Kinobesucher bzw. DVD-Käufer wissen aber, dass sie sich geschnittene Filme ansehen bzw. kaufen. Auch wenn es nicht viel ist, was geschnitten wurde, so boykottiere ich das generell, weil ich nicht einsehe, zugunsten einer FSK-12 Freigabe wie ein 12jähriger behandelt zu werden.
 

almeric

kennt sich schon aus
Dann schau dir mal den Film "Helena von Troja" an und sag mir hinterher welcher von beiden besser ist.

In dem einen wurde nur auch Schlachten und Schauspieler geachtet und in den anderen wurde auch mal auf die Geschichte geachtet.

Weil in "Troja" wurde nicht gesagt das es ein 10 jähriger Krieg war und nicht nur mal schnell eine Belagerung. Ausserdem wurde Kassandra vollkommen weggelassen und nicht weiter berücksichtig. Sie war es schließlich die alles vorhergesagt hat und ihren Bruder gleich nach der Geburt töten wollte.

Kennt einer den Film "Helena von Troja"?

Wenn ja was meint ihr den dazu?
 

Chichu McNugget

nicht mehr wegzudenken
Original geschrieben von Der Moloch
Ich würde ihn mir nicht angucken, weil er gekürzt ist. Die wenigsten aller Kinobesucher bzw. DVD-Käufer wissen aber, dass sie sich geschnittene Filme ansehen bzw. kaufen. Auch wenn es nicht viel ist, was geschnitten wurde, so boykottiere ich das generell, weil ich nicht einsehe, zugunsten einer FSK-12 Freigabe wie ein 12jähriger behandelt zu werden.

Super Aussage, das musste einfach mal gesagt werden... Nur damit mehr Geld in die Kinokassen kommt.
 

Grainger

Praktizierender Atheist
Original geschrieben von Bullit
Super Aussage, das musste einfach mal gesagt werden... Nur damit mehr Geld in die Kinokassen kommt.
Und damit man hinterher an die Filmfreaks eine "Uncut-Version" verkaufern kann, gefolgt von einer "Special Edition", gefolgt von einem "Directors Cut", gefolgt von einer speziellen Sammlerausgabe mit einer von geweihten Jungfrauen mundgeklöppelten Schutzhülle, gefolgt von ...

Wird ja gerade bei HdR sehr schön praktiziert.
 

Chichu McNugget

nicht mehr wegzudenken
an dieser Stelle mal ne dumme Frage...

was ist eigentlich eine "Directors Cut" Version??? In wiefern unterscheidet diese sich von z. B. der Kinoversion die man ja als Referrenz nehmen sollte???
 

Grainger

Praktizierender Atheist
Manchmal nehmen die Studios / Produzenten gegen den Wiederstand des Regiesseurs (=Director) Einfluß auf die Schnittfassung eines Filmes.
Die Verträge sind aber oft so gestaltet, das die Rechte an einem Film nur für eine bestimmte Zeit beim Studio verbleiben und anschließend an den Regiesseur gehen. Und der veröffentlicht dann seine Schnittfassung.

Dürfte eigentlich nicht soooo oft vorkommen, aber man hat das halt als eine weitere Einnahmequelle entdeckt und auf einmal scheint jeder Regisseur zu entdecken, dass er von seinem Studio unterdrückt wurde und eigentlich eine ganz andere Fassung in die Kinos bringen wollte.

Ist heutzutage imho überwiegend Gewinnmaximierung.
 

Der Moloch

nicht mehr wegzudenken
Original geschrieben von Grainger
Und damit man hinterher an die Filmfreaks eine "Uncut-Version" verkaufern kann, gefolgt von einer "Special Edition", gefolgt von einem "Directors Cut", gefolgt von einer speziellen Sammlerausgabe mit einer von geweihten Jungfrauen mundgeklöppelten Schutzhülle, gefolgt von ...

Wird ja gerade bei HdR sehr schön praktiziert.

Ich gehe fest davon aus, dass die ungeschnittene 16er Fassung auf DVD rauskommt. Bei DVD ist letzten Endes lediglich eine 18er Bewertung der FSK entscheidend, weil diese die Verkaufszahlen wegen der damit verbundenen Restriktionen (kein Versandhandel z.B.) erheblich in negativem Sinne beeinflussen würde. Aus diesem Grund sind halt viele 16er DVD's in Deutschland geschnitten. Mit Uncut (18er) Fassungen lässt sich hier in D nicht viel verdienen.

Herr der Ringe ist übrigens ein besonders schlechtes Beispiel zum Thema geschnittene Filme, da er auch schon in der 12er Fassung ungekürzt lief. Mit ungekürzt beziehe ich mich explizit auf das Kürzen der Gewaltszenen. Nachträglich eingefügte Handlungsszenen hingegen haben oft reine Kommerzzwecke, da stimme ich dir zu.

Des Weiteren sehe ich es nicht ein, warum du so beleidigend auf diejenigen Verbraucher einhackst, die sich intensiv über die Produkte informieren. Genau diese sind es nämlich, die sich nicht jede neue Version eines Filmes blind kaufen, sondern sich im Voraus schlau machen und , um jetzt mal auf dein HdR Beispiel zurückzukommen, sich gleich für nur eine der von dir genannten Versionen entscheiden. Sie mit denjenigen gleichzusetzen, die das exakte Gegenteil machen, ist wirklich unangebracht.
 

Grainger

Praktizierender Atheist
Original geschrieben von Der Moloch
Des Weiteren sehe ich es nicht ein, warum du so beleidigend auf diejenigen Verbraucher einhackst, die sich intensiv über die Produkte informieren. Genau diese sind es nämlich, die sich nicht jede neue Version eines Filmes blind kaufen, sondern sich im Voraus schlau machen und , um jetzt mal auf dein HdR Beispiel zurückzukommen, sich gleich für nur eine der von dir genannten Versionen entscheiden. Sie mit denjenigen gleichzusetzen, die das exakte Gegenteil machen, ist wirklich unangebracht.
Sorry, aber da hast Du mich irgendwie grundlegend missverstanden.
Denn zur Gruppe der "Filmfreaks" zähle ich mich selbst auch und gerade deswegen komme ich mir manchmal schon verscheißert vor wenn ständig neue Fassungen ein und desselben Filmes erscheinen nur um mich mehrfach abzocken zu wollen.

Ich habe meinen Text jetzt noch mal kritisch gegen gelesen, kann aber immer noch keine Beleidigung darin erkennen.

Falls ich Dich unbeabsichtigt beleidigt haben sollte habe ich auch kein Problem damit mich dafür zu entschuldigen :bier
 
Oben