NoOneHere

dem Board verfallen
Achtung, Spoilerwarnung.

Ich fand den ersten Hobbit sehr gut.
Der zweite Teil ist meiner Meinung nach leider gar nicht gelungen - Vieles vom Inhalt wird nur angerissen, nicht erklärt und mit Maschinengewehrtempo abgehandelt, wodurch manches nicht richtig klar wird (zur Info: Ich habe das Buch NOCH nicht gelesen). Tauriel und Legolas passen finde ich irgendwie gar nicht richtig in die Handlung - Dazu kommt, dass Orlando Bloom im Gegensatz zu den HDR-Filmen eine wie ich finde richtig schlechte Schauspielerleistung darbietet. Abgerundet wird der negative Eindruck von einigen Zwergen, die in der Filmhandlung praktisch nur noch eine Statistenrolle einnehmen.

Es ist leider wie bei den HDR-Filmen. Der erste Teil ist super, die Teile danach kranken an zuviel Inhalt und zu wenig neuen filmischen Ideen - Wenngleich der Vorteil von Zwei Türme und Rückkehr des Königs ist, dass dort epische Schlachten ausgefochten werden, die einfach nur Spaß machen können. Dies ist in Smaugs Einöde nicht der Fall, weswegen der Film mich äußerst unzufrieden zurückgelassen hat. Der Kampf gegen Smaug am Ende des Films wird dem Ganzen, wie ich finde, nicht gerecht.
 

oxfort

Geht bald.
Nun, ich bin zumindest gespannt.;)

Obwohl ich nie verstanden habe, wie man aus dem Buch 3 Filmteile produzieren kann.
Bevor ich in die Bücher "Herr der Ringe" rein gefunden hatte, musste ich erst den "Hobbit" lesen.

Den ersten Teil fand ich nicht schlecht, aber nun warte ich ab.;)
 

Hexe

schläft auf dem Boardsofa
Ich fand den 1. Teil -Eine unerwartete Reise- anfangs nervig wegen der Gesangseinlage der Zwerge.
Dies hat sich aber im Verlauf des Films gegeben und der Unterhaltungswert war gut.
Mir gefiel aber gar nicht, dass hier ein neuer Feind kreiert wurde nämlich Azog.
Nun gut, um aus einem Kinderbuch einen überlangen Dreiteiler zu machen,
bedarf es mehr Figuren. Alles in allem hat mir aber der 1. Teil ganz gut gefallen.

Achtung Spoiler:


Beim 2. Teil bin ich sehr zwiespältig aus dem Kino gegangen. Eine Euphorie wollte sich nicht einstellen. Der
Film hat so viele erweiterete Handlungen (Legolas und Tauriel etc.), dass er nur noch sehr wenig mit dem Buch
zu tun. Letztendlich ist er auch alles in allem sehr düster gehalten.

Seerun gebe ich übrigens absolut recht, teilweise wirkt Handlung durch die schnellen Schnitte sehr verwirrend und
unbefriedigend ist für mich, dass einige Begebenheiten viel zu wenig Raum bekommen.

Man sollte diese Trilogie einfach als eine Geschichte von Peter Jackson ansehen, angelehnt an Tolkiens Romanvorlage.

Mit dieser Einstellung erwarte ich nun den 3. Teil.

Gruß
 

Astrominus

Administrator
Teammitglied
Ich war vorgestern in Smaugs Einöde und kann meinen Vorrednern Seerun und Hexe nur zustimmen.

So richtig aus den Socken gehauen hat mich der zweite Teil des Hobbits auch nicht wirklich. Selbst den ersten Teil fand ich um Klassen besser.

Das wird mich aber nicht davon abhalten mir in einem Jahr das Finale der Trilogie anzutun, vielleicht entschädigt mich das ja für alles.;)
 

jakabar

Kino Beauftragter
Allen Meckerern zum Trotz! Ich fand ihn gut! Ihr müsst immerhin bedenken - im Bereich Fantasyfilm spielt Der Hobbit immer noch ganz oben in der ersten Liga. Da gibt es weit mehr Schrott auf dem Markt als der Mensch verträgt. Und.... es soll erst mal einer besser machen. Der Film hat alles was ein guter Fantasy-Film braucht und mehr. Mittlerweile steht auch die erste "Extended Version" im DVD-Regal und ich habe es nicht bereut. Im Gegenteil. Der Hobbit zusammen mit HdR ist ein Gesamtkunstwerk ohne Gleichen! Da könnte man jedem x-beliebigen Meisterregisseur Hollywoods die dreifache Menge Geld als Produktionskosten geben und es würde trotzdem keiner besser machen.
 

Astrominus

Administrator
Teammitglied
im Bereich Fantasyfilm spielt Der Hobbit immer noch ganz oben in der ersten Liga. Da gibt es weit mehr Schrott auf dem Markt als der Mensch verträgt.
Damit hast Du sicherlich nicht unrecht, allerdings lege ich beim Hobbit etwas andere Maßstäbe an.
Unter dem Strich war Smaugs Einöde in meinen Augen der schlechteste aller HdR-Filme.
Da Peter Jackson ja selbst viel Wert auf die typische HdR-Atmosphäre gelegt hat, muss er auch damit rechnen, das es einen Vergleich mit allen Vorgängern geben wird und jeder weitere HdR-Film dem standhalten muss.
 

0815_neu

Debian Jungspund
Moin. :) :koffein
Dem schließe ich mich an. Ich habe ihn mir gestern angesehen. Der Endkampf mit dem Drachen wird aber nochmal interessant. :haue Ganz ohne Verluste wird es wohl wieder nicht laufen. Wann kommt denn endlich der Trailer von dritten Teil. (Die drehen doch bestimmt schon?)
 

little tyrolean

Elder Statesman
Gestern ist "Smaugs Einöde" bei mir eingetroffen - und ich weiß (noch) nicht so recht, ob mir der Film gefällt.
Optisch ist er sicherlich sehr gut gemacht, aber vom Inhalt her komplett neben der Spur.
Beorn wird in zwei Minuten abgehandelt, Bard dafür überzeichnet, Legolas liefert eine eher matte Performance ab.
Die Orks in der Seestadt: Man hat zu keiner Zeit das Gefühl, dass sie eine ernsthafte Bedrohung darstellen -
ganz abgesehen davon, dass sie im Roman die Seestadt erst gar nicht betreten.

Der langen Rede kurzer Sinn:
Peter Jackson hält sich im ersten Teil noch einigermassen an die Romanvorlage,
im zweiten hält er sich an nichts und niemanden.
 

oxfort

Geht bald.
Peter Jackson hält sich im ersten Teil noch einigermassen an die Romanvorlage,
im zweiten hält er sich an nichts und niemanden.

Das war doch schon mein reden, wie kann man aus diesem kleinen Buch einen 3teiler machen.:unsure:
 

Schmoli

treuer Stammgast
Das Buch habe ich noch nicht gelesen.
Finde allerdings auch das man aus "Smaugs Einöde" viel mehr hätte raus holen können.
Der Film erschien mir recht "lang atmig" und der Drache am Ende, naja mir hat er zu viel gequatscht.
Spezial effekt technisch war der Streifen auf hier und da verbesserungs fähig.
Der erste Teil hat mir bis jetzt besser gefallen. Bin mal gespannt ob der dritte Teil was reissen kann....

Aber im grossen und ganzen kommen beide Filme, meiner Meinung nach, nicht annähernd an "Der Herr der Ringe" herran.
 

Amon

assimiliert
Die Orks in der Seestadt: Man hat zu keiner Zeit das Gefühl, dass sie eine ernsthafte Bedrohung darstellen -
ganz abgesehen davon, dass sie im Roman die Seestadt erst gar nicht betreten.

Vor allen Dingen sieht die Prügelei zwischen dem großen Ork und Legolas einfach lächerlich aus. Das sieht so aus als ob sich der Ork verprügeln lässt. Jedenfalls absolut unglaubwürdig wie Legolas ihn an den Pfosten (oder so) knallt, da der Ork zwei Köpfe größer und doppelt so breit ist.
 

jakabar

Kino Beauftragter
Ganz druckfrische News!

Jackson hat den dritten Kinofilm umbenannt! Der dritte Teil trägt somit nicht länger den Beititel: There and back again sondern ab sofort Battle of the Five Armies

Quelle: commingsoon.net
 

NoOneHere

dem Board verfallen
Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung ob ich mir Teil 3 im Kino angucken werde. Smaugs Einöde fand ich sehr enttäuschend.
 

Hexe

schläft auf dem Boardsofa
Auf jeden Fall werde ich mir den 3. Teil im Kino anschauen. Selbst wenn ich u.U. das Kino nicht so begeistert verlassen werde, aber allein schon die Tricktechnik ist es wert
auf einer riesigen Leinwand gesehen zu werden.

Und überhaupt, was so ein richtiger Hobbitfan ist..... Also keine Frage, keine Zweifel, der Kinobesuch ist im Dezember Pflicht.

Gruß
 

Hidden Evil

Moderator
Teammitglied
Auf BluRay wird der definitiv gekauft, aber ob ich mir den im Kino ansehe muss ich mir noch überlegen.
 

Arndt

Herzlich willkommen!
Also vermutlich werde ich den mit meinem Freundeskreis im Triple-Feature sehen. Das ist zwar immer ein wenig irre, aber häufig deutlich günstiger. Der Trailer macht aufjedenfall Lust auf mehr und erinnert wieder deutlich mehr an Herr der Ringe Filme. Ich bin mal gespannt - Der Erste Teil konnte mich nicht überzeugen, der Zweite gefiel mir deutlich besser. Bin mal gespannt was nun der Dritte so mit sich bringt! Der Trailer macht schonmal richtig Spaß! :D
 
Oben