Neuigkeit Der Bundestrojaner ist beschlossene Sache!

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Der Zeitpunkt war günstig gewählt - im Trubel um die Berichterstattung von der Präsendentschaftswahl in den USA wäre fast untergegangen, dass die Bundesregierung gestern die umstrittene Novelle des Gesetzes für das Bundeskriminalamt verabschiedet hat - dessen Inhalte im Volksmund unter dem Begriff "Bundestrojaner" bekannt sind. Das neue Gesetz erlaubt unter anderem die vorsorgliche Überwachung von Internet- und Telefonanschlüssen sowie heimliche Online-Durchsuchungen mittels vom BKA entwickelter Schadsoftware. Dies übrigens ohne richterlichen Beschluss - das BKA darf diese Mittel einsetzen, wann immer es für angemessen gehalten wird.

Von Datenschützern und Parlamentariern eingebrachte Zweifel und Einwände wurden entweder ausgesessen oder weggewischt.

Meine Meinung:
Unter dem Deckmantel der Terrorbekämpfung schreitet damit die allgmeine Entrechtung der Bürger weiter voran.
Statt seine eigenen traumatischen Erlebnisse psychologisch behandeln zu lassen, verarbeitet unser Innenminister diese in Gesetzen - und niemand hält ihn dabei auf. Das Ergebnis dieser Entwicklung ist absehbar: Wenn man das Volk lange genug wie Terroristen behandelt, dann wird es eines Tages tatsächlich welche hervorbringen.

heise online - 05.11.08 - Weg frei für bundesweite heimliche Online-Durchsuchungen
Die heimliche Onlinedurchsuchung kommt - Golem.de
 

speedguru

nicht mehr wegzudenken
Hatte da irgendjemand wirklich Zweifel das sowas kommt ? und das ist unter Garantie nur der erste Schritt ... :(
 

Timelord

assimiliert
und das ist unter Garantie nur der erste Schritt ... :(
Nein, da muss ich leider widersprechen - es ist nur ein weiterer Schritt - einer der ersten Schritte (bestimmt auch nicht der erste, aber der erste an den ich mich bewusst erinnere) war der sogenannte "Hackerparagraf", der jeden Mitbürger automatisch kriminalisiert, wenn er nach dem "Bundestrojaner" sucht.
Aber Recht hast du auch - es war bestimmt nicht der letzte ...
 

JSspezial

assimiliert
aber der erste an den ich mich bewusst erinnere) war der sogenannte "Hackerparagraf", der jeden Mitbürger automatisch kriminalisiert, wenn er nach dem "Bundestrojaner" sucht.

Was ist das denn für ein Scheiss? Darf ich noch nichtmal Viren von meinem Computer entfernen? Der Staat kann mich mal, das Teil kommt runter, bevor es drauf ist!
 

Jochen 11

assimiliert
welche Möglichkeiten hat der Staat überhaupt einem das Teil unterzujubeln, wenn man ein gutes Virenprog, Firewall etc. hat, keine unbekannten Anhänge öffnet usw. ?
 

The Mad Hatter

assimiliert
welche Möglichkeiten hat der Staat überhaupt einem das Teil unterzujubeln, wenn man ein gutes Virenprog, Firewall etc. hat, keine unbekannten Anhänge öffnet usw. ?

Sie öffnen deine Tür wenn du gerade nicht da bist und spielen das Vieh auf. Wobei das vermutlich wirklich nur bei Hochverdächtigen zum Einsatz kommt (oder bei besonders lästigen Mitmenschen [falsche Organisation, Partei, Gewerkschaft etc.]). Für den Flächeneinsatz wäre diese Methode zu teuer.

Der 08/15-Bürger hingegen - nun ja, der verwendet auch 08/15-Sicherheitssoftware. Und da kann Vater Staat die Hersteller zum Einbauen von Hintertüren zwingen.

Zumal der CCC mal einen sehr bezeichnenden Aprilscherz gemacht und behauptet hat die staatliche Steuersoftware Elster wäre schon mit dem Trojaner ausgestattet. Und da ja die Bürger immer mehr zum Umstellen auf elektronischen Wege gedrängt werden, könnte ich mir vorstellen, daß in Zukunft das auch ein Weg sein könnte.
 

sirmes

assimiliert
Der Zeitpunkt war günstig gewählt - im Trubel um die Berichterstattung von der Präsendentschaftswahl in den USA wäre fast untergegangen, dass die Bundesregierung gestern die umstrittene Novelle des Gesetzes für das Bundeskriminalamt verabschiedet hat (...)

Genau das habe ich mir gestern auch gedacht, als ich die Meldung so nebenbei in der Tagesschau gehört habe. Vorher wurde ich mit 10minütiger Berichterstattung über Obama & Co ermüdet und als ich mich dann doch vor den PC verkrochen habe, kam die Meldung mal so nebenbei...

Das ist doch mittlerweile Standardprozedere, daß solche umstrittene Eingriffe immer so "nebenbei", während die Nation sich über Milliardenschwere Hilfsprogramme, Wahlen in fremden Nationen oder ähnlichem den Kopf zerbricht. Die letzte Gesundheitsreform wurde auf genau die selbe Weise durchgedrückt.

Von Datenschützern und Parlamentariern eingebrachte Zweifel und Einwände wurden entweder ausgesessen oder weggewischt.
Adieu Demokratie, es waren 19 schöne Jahre mit Dir bye.gif

JSspezial schrieb:
Was ist das denn für ein Scheiss? Darf ich noch nichtmal Viren von meinem Computer entfernen? Der Staat kann mich mal, das Teil kommt runter, bevor es drauf ist!

Wenn Du das Echo verträgst :D ... und natürlich musst Du im entsprechenden Fall auch rechtzeitig merken, was da in deinem PC schlummert :smokin
 
Gesuchter kongolesischer Milizenchef in Deutschland

In diesem Zusammenhang wird es wohl niemanden mehr wundern,
dass in Mannheim ein von Interpol gesuchter afrikanischer Milizenchef ganz unbehelligt von Zypries und Schäuble leben darf und
auch weiter Unmenschlichkeiten veranlassen kann.




Dafür aber Deutsche Politiker uns Bürger unter Generalverdacht für alles Mögliche stellen, wann immer sie es brauchen.


Das OffTopic möge man mir nachsehen
 
Zuletzt bearbeitet:

Feroxx

Senior Member
welche Möglichkeiten hat der Staat überhaupt einem das Teil unterzujubeln, wenn man ein gutes Virenprog, Firewall etc. hat, keine unbekannten Anhänge öffnet usw. ?

[paranoia]Zur wird eben der Provider verfreiwilligt. Dann kommt das Ding mit dem nächsten Windowsupdate, oder mit dem nächsten ausfürbaren Programm das Du lädst.[/paranoia]
 

Nosedive

schläft auf dem Boardsofa
Wen man den Schutz der Freiheit des Volkes nur damit erreichen kann indem man die Freiheit des Einzelnen beschränkt. Was ist dann noch die Freiheit wert?

:) Nosedive
 

JSspezial

assimiliert
Wenn Du das Echo verträgst :D ... und natürlich musst Du im entsprechenden Fall auch rechtzeitig merken, was da in deinem PC schlummert :smokin

Mich hält fast nichts mehr in Deutschland... Wenn sie mich dann für kriminell erklären wollen, bitteschön, dann geh ich halt dorthin, wo der IQ der "ersten Bürger" noch im positiven Bereich angesiedelt ist.

[paranoia]Zur wird eben der Provider verfreiwilligt. Dann kommt das Ding mit dem nächsten Windowsupdate, oder mit dem nächsten ausfürbaren Programm das Du lädst.[/paranoia]

Dafür bekomm ich dann halt Internet aus Frankreich, is ja beim Handy auch so... Windows Updates werden eingestellt und nurnoch ausländische Programme geladen. Zur Not wird das Internet auch ganz abgeschaltet.
Ich lass doch nicht zu, dass die Stümper meine Daten in die Öffentlichkeit blasen!
 

Feroxx

Senior Member
Dafür bekomm ich dann halt Internet aus Frankreich, is ja beim Handy auch so... Windows Updates werden eingestellt und nurnoch ausländische Programme geladen.

Woher der Kram kommt ist egal, das geht ja alles bei denen durch. Ob das so geplant ist, weiss ich natürlich auch nicht, aber an der Stelle könnten sie alles machen.
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Das ist doch mittlerweile Standardprozedere, daß solche umstrittene Eingriffe immer so "nebenbei", während die Nation sich über Milliardenschwere Hilfsprogramme, Wahlen in fremden Nationen oder ähnlichem den Kopf zerbricht.
Wenn es sonst gerade kein Thema gibt, kann man auch eine dreiprozentige Diätenerhöhung beschließen. Da kannst Du nebenher das Grundgesetz abschaffen, das interessiert dann keine Sau ;).
 

Ares47

schläft auf dem Boardsofa
Ich empfinde diesen Schritt als sehr sarkastisch gegenüber dem Bürger:
"Wenn der Bürger uns nicht vertraut, dann vertrauen wir ihm auch nicht."
So nach dem Motto: Informationsrecht für alle. Nicht nur der Bürger soll vom GG profitieren.

Die Regierung soll den Wille des Volkes durchsetzen. Das Volk ist dagegen. Welches Regierungssystem wendet derartige Praktiken an, wenn die Demokratie für die Staatsführung zu unbequem wird? Fängt auch mit "D" an. ;)
Demnach ist der Staat der Staatsfeind Nummer 1, sollte es nach der Verfassung gehen ...
 

Pantau

Herzlich willkommen!
Sollte der Bundestrojaner über Windowsupdates oder andere namhafte Produkte, auf private PCs geschleust werden, dann macht das sicher schnell die Runde in sämtlichen Medien (es wäre nicht der erste Trojaner der seinen Weg mittels Programmen auf heimische PCs schafft).
Die Mitarbeiter dieser Firmen haben ja auch einen privaten PC, den sie sicher nicht mit dem "eigenen Produkt" verseuchen wollen.
Nicht zuletzt deshalb wird es wohl auch schnell Programme geben, mit denen man dieses Mistvieh aufspüren und vernichten kann.

Was wurde z.B. alles "eingesetz" um den Emule-Server aufzuspüren. Und was war als man den Server abgeschaltet hatte:
Die Downloads liefen unverändert weiter.
Wenn man einen ganzen Staat mit einem einzigen Trojaner überwachen will, dann hat man sicher auf's falsche Pferd gesetzt.
Das ist meine Meinung zu diesem Stumpfsinn.............oder glaubt irgend einer da oben, daß "der Rest" nicht die Eier hat sich zu wehren.
 

Duftie

assimiliert
Das hört sich jetzt gerade so an, als ob es das Ziel ist, 100% der deutschen PCs mit einem Bundestrojaner zu verseuchen.

Das wäre mir sehr recht. Schließlich sind wir Deutschen dafür bekannt, dass wir alles sehr gründlich machen und für alles mindestens drei Durchschläge brauchen. Und da die Bundesagentur für Arbeit nicht einmal in der Lage ist, alle HartzIV Anträge und die dazugehörigen Einsprüche zeitnah zu bearbeiten, bin ich mir sehr sicher, dass es dann eine Mega-Datenhalde gibt, die niemand wirklich auswerten kann und will...

Etwa ein Jahr nach dem Start dieser Aktion wäre dann der Zeitpunkt gekommen alle dreckigen Geschäfte über das Internet abzuwickeln, da spätestens dann das System überfordert wäre (personell, nicht von Seitern der IT).
 

QuHno

Außer Betrieb
Rein privat gesehen:

Sollen sie doch meinen PC verseuchen. Alle wichtigen und privaten Sachen hängen nicht am Netz, da darf der Trojaner toben wie er will, da kommt er nicht dran.

Das einzige, was mich stören würde wäre, dass das Teil meinen Rechner ausbremst, da es Rechnenleistung beansprucht.

Insgesamt gesehen:

Sauerei, da:
  • Ein Familienbetrieb oder ein Selbstständiger nicht weiß, in wessen Hände die wertvollen Geschäftsdaten gelangen. Auch Beamte sind nur Menschen und niemand kann garantieren, dass nicht einer schwach wird oder einen Fehler macht.
  • Mein Firmenlogin von zu Hause aus damit potentiell unmöglich gemacht wird, da ein einmal komprommitierter Rechner nicht mehr als sicher anzusehen ist und unsere Sicherheitsrichtlinien vorsehen, solche Rechner unverzüglich vom Netz zu trennen und erst wieder hinein zu lassen, nachdem sie komplett neu und mit von der Firma getesteter Software aufgesetzt wurden.
  • Nicht garantiert werden kann, dass sich der Trojaner nach beendeter Aufgabe sich wieder rückstandsfrei und ohne Hinterlassung von Sicherheitslücken aus dem System entfernt, wie ja behauptet wurde.
  • Nicht garantiert werden kann, dass der Trojaner nicht von anderen für andere Zwecke ausgenutzt werden kann.
 

The Mad Hatter

assimiliert
Nicht garantiert werden kann, dass sich der Trojaner nach beendeter Aufgabe sich wieder rückstandsfrei und ohne Hinterlassung von Sicherheitslücken aus dem System entfernt, wie ja behauptet wurde.

Nach beendete Aufgabe? Wieso habe ich Zweifel, daß das Bundesministerium für Staatssicherheit diesen Fall einkalkuliert hat?
 
Oben