Dateien auf NAS nicht erreichbar

hitzkopf

kennt sich schon aus
Guten Abend.
Bin Neu hier.

Ich habe folgendes Problem:
An meine Fritzbox 7270 Homeserver habe ich ein NAS Laufwerk per Kabel angeschlossen. Hat alles auch wunderbar funktioniert. Es handelt sich um ein Linkstation Live 250GB der Firma Buffalo.
Per Nas Navigator erreiche ich das Laufwerk. IP-Adresse wird jetzt per DHCP von der Fritzbox vergeben. Bis zu meinem Urlaub konnte ich im IExplorer (feste IP) per IP-Eingabe mein NAS auch erreichen. Auf die Dateien hatte ich auch Zugriff. Als ich nach meinem Urlaub der ganzen Anlage wieder Strom gegeben habe, stellte das NAS einfach die IP um und nix war mehr. Hab das Laufwerk dann resetet. Dadurch habe ich die DHCP - Einstellung auch aktivieren können. IP ist bekannt. Kann Sie auch Pingen. Allerdings erreiche ich die Dateien nicht, kann auch nicht per IExplorer auf das NAS zugreifen. :cry:
Bitte helft mir.

Vielen lieben Dank.
 
Wie hast du denn den Reset gemacht? Bei einer Neuinitialisierung werden die Werkseinstellungen wieder hergestellt. Das heißt, dass die Benutzer/Gruppen und entsprechende Zugriffsberechtigungen wieder neu angelegt werden müssen!
Maintenance (Initialization)
Initialization is a reset procedure that restores
all settings back to the default, out of box,
coniguration. All coniguration, users,
groups, and backup jobs are lost, but actual
data and shares on the hard are NOT lost. If
you want all data to be erased, reformat the
drive.
Specify whether the LinkStation shall keep its
administrator password after a initialization
or whether the password should be reset to
the default password (default password is
password). Press the Apply button once you make the selection.
Press the Restore button to begin the initialization process; this will restore all settings to factory
defaults but will NOT erase the data on the hard drives. Start Disk Formatting begins a complete
disk format that will erase all information on the LinkStation’s internal hard drives. This cannot
be undone.
Auszug aus dem Handbuch der LinkStation Pro
 
Reset

Ich habe den roten Knopf auf der Laufwerksrückseite 10 sec lang gedrückt.
Mehr nicht.
Grüße
Hitzkopf
 
Dabei passiert genau das gleiche: Zurücksetzen auf Werkseinstellungen. Die Daten auf der Platte bleiben unberührt.
Also an der Kiste anmelden und die Benutzer und Berechtigungen wieder einstellen.
 
Das Problem ist halt, dass ich mich nicht anmelden kann, da die Interseite welche mit der IP aufgerufen wird nicht angezeigt werden kann. :(
Über das Tool Nas Navigator sehe ich die Platte und auch die IP, kann aber nichts machen.
 
DHCP !!
Da dürfte es mit dem Portforwarding auf der FritzBox jetzt nicht mehr stimmen.
Gib dem NAS-Laufwerk wieder eine feste IP und stelle die Ports in der FritzBox korrekt ein, dann sollte es wieder gehen.
 
Ich denke mal, dass hitzkopf versucht aus dem lokalen Netz auf die NAS-Platte zuzugreifen. Von daher dürfte es nicht am unpassenden Forwarding liegen.

@hitzkopf: Welche IP zeigt dir der NAS-Navigator für deine LinkStation an? Passt die angezeigte IP auch zu deinem Subnet? (Sollte eigentlich, da der Ping angeblich ja funktioniert)
Mache doch bitte mal einen Screenshot der im NAS-Navigator angezeigten Netzwerkeigenschaften. (192.168.11.150 wäre default Buffalo und mit grosser Wahrscheinlichkeit unpassend zu deinem Netz (vermutlich 192.168.178.xxx))
 
Genau so ist es.
Aber ich habe dann das NAS resetet und erhielt für mein NAS die IP 192.168.178.2 im Subnet 255.255.255.0
Deswegen kann ich sie auch pingen. Die 192.168.11.150 konnte ich auch pingen, dafür habe ich aber den Router abgeklemmt und die NAS direkt mit meinem PC (IP dann geändert) verbunden.
Habe gestern abend dann auch auf der Fritzbox DHCP deaktiviert und im Netz alle IP fest vergeben. Das NAS hat die IP 192.168.178.2 behalten, obwohl auf der NAS IP automatisch beziehen angekreuzt ist. Wie gesagt das ich nicht auf NAS (im lokalen Netz) zugreifen kann, kann ich diese Einstellung auch nicht ändern.
Habe gestern noch eine Fehlermeldung erhalten:
Network routing can´t be found. Confitm network cabling and connection
Weis nicht was das heissen soll.
 
Hier die Screenshots
 

Anhänge

  • NASNAVI.jpg
    NASNAVI.jpg
    150,4 KB · Aufrufe: 811
  • NASNAVI_Fehlermeldung.jpg
    NASNAVI_Fehlermeldung.jpg
    339,1 KB · Aufrufe: 1.122
Wie rufst du das Webinterface im Browser auf? Direktlink zum Login wäre bei deiner IP (lt. Screenshot) "http://192.168.178.120/cgi-bin/top.cgi". Kannst du ja mal ausprobieren.
Schau danach mal bitte nach, welche Einträge im ARP-Cache vorhanden sind. Ausführen > cmd > "arp -a". Bitte kurz nach einem versuchten Aufruf im Browser ausführen, da die Einträge nach einigen Minuten wieder gelöscht werden. Ist die angezeigte IP- und MAC-Adresse passend? Bitte Ergebnis posten.

Es gibt mittlerweile eine Version 2 vom NAS-Navigator vielleicht hast du damit ja mehr Erfolg.

Wenn das alles nicht hilft:
Ich habe mit der Fehlermeldung etwas gegurgelt: Hier beschreibt jemand das gleiche Problem. Siehe Beitrag von Chris Frost. Laut Buffalo-Support ist die LinkStation im "Emergency Mode". Was immer das auch sein soll. Ihm hat dann letztendlich ein Firmware-Update (Link Firmware LinkStation Live Version 2.10 (92,92MB)) geholfen. Ist wohl etwas knifflig, da das das Webinterface vor der ersten Anmeldung noch in japanisch erscheint!? Hilfe dazu: http://www.buffalotech.com/knowledgebase/users/kb.php?id=10075&category_id=0&sid2=
 
arp -a Ergebnis ist positiv.

Ich werde den rest mal ausprobieren. Obwohl ich glaube das das auch nicht funktionieren wird, da ich erst gar nicht die Webseite des NAS erreichen kann.
Meld mich dann noch mal.
 
Ich packs nicht. :cry:
Während des Updates fordert die Festplatte ein Adminpasswort????
Aber dieses Passwort kenn ich nicht.
Es ist nicht das wie in der Anleitung beschriebene `password` .
Also kann ich auch nicht diese blöde Update aufspielen.
IP-Adressen habe ich jetzt auch schon tausendmal hin und her verändert.
Vielleicht kennt ja einer noch ein Passwort.
Grüße
Hitzkopf
 
Der Firmware-Installer benötigt das Kennwort vom Benutzer "admin". Das wirst du sicherlich irgendwann mal geändert haben, wenn das default Passwort "password" nicht genommen wird.
 
Das habe ich leider nicht.
Ich habe dass Gefühl als ob er gar keine richtige Verbindung hat.
Der Updater schreibt "Couldnt pass to the authentication. Please confirm again admin-password of the HS-DHGLF1A"
 
Ohne deine Aussage oben in Frage stellen zu wollen: Schau doch bitte mal an der Unterseite der LinkStation nach, um welche Type und Version es sich genau handelt. Es gibt auch LinkStations, die haben als default user: "root" ohne Passwort. (Link)
Vielleicht hilft es aber auch, den Reset noch einmal durchzuführen.

P.S.: Bevor wir hier weiter in Nebel stochern, melde dich doch bei The Buffalo NAS hacking Forum an und frage die Profis zu deinem Problem. Die haben auch eine deutschsprachige Abteilung. Wenn dir dort geholfen werden kann, wäre es schön, wenn du den Beitrag/Thread anschließend hier verlinkst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Fertig!!!!

War das eine Geburt.:eek:
Ich habe meine Linkstation Live wieder ans laufen gebracht.
Dafür habe ich lange im o.g. Buffalo Forum herumgestöbert.
Letztendlich hat folgende Vorgehensweise den gewünschten erfolg gebracht:
1. Schließe die Linkstation mit dem mitgeliefertem Kabel direkt an den PC an und schalte alle Firewalls aus.
2. Wenn die Linkstation im NasNavigator V2 noch zu sehen ist, ändere die IP des PC entsprechend um. In der Eingabeaufforderung die Erreichbarkeit mit einem Ping testen.
3. Mit dem ACP_Commander; erhält man hier:
http://downloads.nas-central.org/TOOLS/ALL_LS_KB_ARM9/ACP_COMMANDER/acp_commander.jar
folgende Schritte durchgeführt:
3.1. MIt folgendem Befehl (Eingabeaufforderung öffnen) der Linkstation klar gemacht, dass Sie beim nächsten Boot im EM Mode starten soll. Der hat zum Vorteil das keine Passwort abfrage stattfindet. Wichtig ist das Ihr euch in der Eingabeaufforderung in dem Verzeichnis befindet, wo die gedownloadete jar-Datei liegt.
"java -jar acp_commander.jar -t 169.254.x.x -emmode"
3.2. Die Linkstation rebootet mit folgendem Befehl:
"java -jar acp_commander.jar -t 169.254.x.x -reboot"

Hier noch ein Link mit ein paar Hinweisen zum acp_commander:
http://buffalo.nas-central.org/download/TOOLS/ALL_LS_KB_ARM9/ACP_COMMANDER/README

4. Nun muss der NasNavigator neu gestartet werden und siehe da, es erscheint der hinweis auf den EM Mode. Zu guter letzt habe ich den die ganz normale Updatedatei V2 von der Buffalosite installiert. Siehe da meine Linkstation ist wieder über das Webinterface erreichbar. Anleitungen zum Umstellen der Anzeigesprache von Japanisch auf Deutsch findet Ihr weiter oben.:)

Nochmals vielen Lieben Dank an alle die mir Beratend und Helfend beiseite gestanden haben.
@Buffalo: Vielleicht mag die Linkstation ein gutes Hardwareprodukt sein. Aber der Service der von dem Hersteller geboten wird ist eine Katastrophe. Da fehlen Deutsche Anleitungen. Dann werden aussagen getätigt, man soll die Linkstation während dem Bootvorgang dreimal vom Strom nehmen, um Sie in den EM Mode zu bringen :mad. Andere erreichen den Support gar nicht.
(n)

Naja. Ich hab all meine Daten noch und die Linkstation läuft auch wieder!

Grüße Hitzkopf
 
Oben