Das Usenet - Hier werden eure Fragen beantwortet!

N

Nachtwächter

Gast
Hallo!

Auf Wunsch eines Bekannten von mir schreibe ich mein/unser Anliegen auch hier mal rein, in der Hoffnung, dass etwas mehr Beiträge als im Usenet-Guide-Forum kommen...

Ich habe vor, mit einigen Usenet Providern Interviews zu führen und hier zu posten.

Eure Fragen dazu sind willkommen, dann weiß ich wenigstens, was ich so alles fragen soll.

Ebenso wird es ein Interview mit einem im IT Recht spezialisierten Rechtsanwalt geben. Laßt Euch auch dazu mal Fragen einfallen und postet die hier.

Solange es Fragen allgemeiner Natur sind und nicht das Eingehen auf einen konkreten Fall, wäre das dann auch keine verbotene Rechtsberatung.

Im Konkreten Fall heißt das: Ihr könnte eure Fragen als Anfänger stellen, was euch zum Thema Usenet schon immer Interessiert hat und die Provider (und zwar Seriösen, nicht Alphalo*d, Fir*tload und Co.) werden diese dann beantworten!

Entweder ihr schreib eure Fragen hier hinein oder im Usenet-Guide-Forum!!

Danke und MFG: Markus
 

Bio-logisch

Moderator
Teammitglied
Usenet ist so ne Sache -
In vielen Gruppen wird ein sehr hoher Wissensstand vorrausgesetzt, was dann zum Teil zu recht merkwürdigen Erscheinungen führt:
Auf de.comp.security.firewall wird oft empfohlen gar keine Softwarefirewall einzusetzten und statt dessen alle nicht benötigten Windowsdienste abzuschalten - das würd ich keinem Einsteiger empfehlen, obwohl es für Experten sicherlich eine gute Lösung ist.
 
N

Nachtwächter

Gast
Uns geht es jetzt eigentlich viel mehr um die Binnarie-Gruppen...Sprich, wenn ein User wissen möchte: Wie lade ich herunter, kann ich hochladen und wenn ja, wie mache ich das, ist das Usenet wirklich Anonym und wenn ja, warum...
 

Sunnyboy

Herzlich willkommen!
Hallo, ich bin hier gelandet, weil meine Logfiles auf diesen Thread verweisen. ;)
Es macht nicht viel Sinn, wenn Ihr Eure Fragen an Usenet Provider hier postet, weil ich dann vor einem Interview x Foren nach Fragen durchsuchen müßte.:rolleyes:

Soviel kann ich Dir bereits jetzt sagen:
Bei den Usenet Providern, mit denen ich zusammenarbeite, wird tatsächlich nur der Traffic geloggt. Das gilt allerdings nur für Downloads.

Uploads laufen bei einigen Providern zunächst auf einen Abuse Server. Der loggt zumindest bei Spammern (Uploads in mehr als 6 Newsgroups gleichzeitig) mit, weil dieser Vertragsverstoß zur Kündigung führt. Dazu gibt es keine festen Regeln, jeder Provider sieht die Sache etwas anders. Es gibt auch Newsserver, über die man absolut anonym uploaden kann.

In den Interviews werde ich diese Frage dennoch stellen.

Postet Eure Interview Fragen bitte in Das Usenet Forum
 

Franz

assimiliert
Abgesehen davon, daß mich dieses ganze Gesülze von Anonymität im Internet
sowas auf die Senkel geht, weil es nun mal keine gibt, frage ich mal ganz lapidar,
zum Mitschreiben und nicht auf dem Board:

Ich registriere mich auf einem unbekannten Board mit meiner Mailaddi,
um zu erfragen, wie anonym ich im Usenet sein kann?

Irgendwo hakt's. Aber für die Idee: :applaus
 

Sunnyboy

Herzlich willkommen!
Ich registriere mich auf einem unbekannten Board mit meiner Mailaddi,
um zu erfragen, wie anonym ich im Usenet sein kann?

Paranoia scheint auch etwas Internet typisches zu sein.

Worum geht es denn bei der Frage nach Anonymität?

Darum, sich völlig unerkannt im Internet aufzuhalten?
Das ist prinzipiell möglich, indem man von einem Internet Cafe aus surft oder sich in ein WLAN einhackt.

Darum geht es bei der Frage zu Usenet Downloads sicher nicht. Da geht es einfach um die Frage, ob mitgeloggt wird, was ich mir herunterlade oder nicht.

Das ich von bis mit dem Newsserver verbunden war und dabei soundso viele Gigabyte heruntergeladen habe, loggt jeder Newsserver mit. Wie sollte man sonst einen Volumentarif abrechnen?

Die Frage ist einfach die, loggt der Server auch mit, was ich aus welcher der über 150 000 Newsgroups geladen habe.

Benutzt Du Filesharing, FTP oder die Downloadlinks auf Webseiten, wird auf jeden Fall minutiös alles mitgeloggt. Beschlagnahmt die Polizei einen Filesharingserver, bekommt sie alle Daten frei Haus.

Was würde passieren, wenn die Polizei einen Newsserver beschlagnahmen würde und weiterlaufen ließe?
Könnte sie dann feststellen, wer sich was gerade herunterlädt?

Ist das nicht die Frage, um die es geht?

Wobei das ja nur eine von vielen Fragen ist, die man einem Usenet Provider stellen könnte.

Es ist eine Sache, über etwas nicht Bescheid zu wissen. Und eine andere, darüber zu urteilen, ohne Bescheid zu wissen.
 

Franz

assimiliert
Das ist prinzipiell möglich, indem man von einem Internet Cafe aus surft oder sich in ein WLAN einhackt.
Allmählich läufst du wirklich Gefahr, ins Illegale abzurutschen.
Ausserdem sehe ich bei mir keine Paranoia, nenn' es Wissen oder Erfahrung.
Aber du benutzt offensichtlich das Usenet um kostengünstig an urheberrechtlich
geschützte Dateien zu gelangen und regst dich auf, wenn die Staatsanwaltschaft dahinterkommt?

Merkst du nicht, wie widersprüchlich du argumentierst?
 

Sunnyboy

Herzlich willkommen!
Allmählich läufst du wirklich Gefahr, ins Illegale abzurutschen.
Das war einfach nur eine Feststellung. Ich kenne nämlich die Kehrseite des Ganzen: Fake Anmeldungen zuhauf, die sowohl die Usenet Provider wie auch mich nerven. Ich weiß auch, dass derart grob illegales Verhalten in Sachen Usenet nicht nötig ist. Aber andere Frage: Wievile ungeschützte WLans mag es in Deutschland geben, oder leicht zu knackende, z.B. die eigene Telefonnummer als Passwort. Ich kenne auch davon die Kehrseite, weil die Söhne eines Freundes von mir in ziemliche Kalamitäten kamen mit ihrem lange Zeit ungeschützen WLAN in einem dichtbesiedelten Wohngebiet.

Da ich nur einen stationären PC habe, berührt mich das Ganze bisher nicht.

Wozu ich das Usenet benutze, sorry, das geht Dich nichts an. Jedenfalls gibt es im Usenet sehr viel mehr legale als illegale Inhalte, ebenso wie im WWW.

Die Frage nach der Nichtnachvollziehbarkeit der Downloads ist die häufigste Frage zum Usenet überhaupt, zumindest seit es auch Binaries im Usenet gibt, also seit etwa 7 Jahren.

Eine Frage, die immer wieder in einschlägigen Foren und Newsgroups diskutiert wird von Leuten, die zwar die Frage stellen können, dummerweise aber um die Antwort verlegen sind, da sie nun mal nicht die Server betreiben.

Wenn ich und viele andere nicht möchten, dass andere sehen können, was ich mir herunterlade, dann kann das zwar etwas mit urheberrechtlich geschütztem Material zu tun haben, muss es aber nicht. Es gibt gute Gründe dafür, nicht zu einer gläsernen Persönlichkeit zu werden. Und die haben absolut garnichts mit illegalen Postings im Usenet zu tun. Ich poste ziemlich viel in das Usenet und habe bisher nie irgendwelche Gesetze damit verletzt. Werde mich auch hüten, Upload wird nämlich protokolliert.

Glaubst du vielleicht, Datenschutz diene nur zum Schutz von Grauzonen? Es geht ganz einfach um meine Privatsphäre.

Das Usenet unterscheidet sich in vielen Bereichen deutlich vom WWW oder gar Filesharing. Filesharing dient praktisch ausschließlich der Verbreitung von Urlaubsfilmen, "Freeware" und ähnlichen geschützten Materialien. Nicht so dass Usenet. Obwohl es diese Inhalte natürlich ebenfalls im Usenet gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sunnyboy

Herzlich willkommen!
Du eignest Dich gut als Staatsanwalt. Hineininterpretieren wie es Dir gerade passt.
Diese Diskussion ist müßig. Meinetwegen kannst Du den Thread löschen.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nachtwächter

Gast
So, also, bevor hier unklarheiten entstehen...Sunnyboy (alias G. Lindeman) ist der Admin vom Usenet-Guide, also der Absolute Profi in allem, was das Usenet angeht! Er weiß, was er schreibt!
 

Freakazoid.one

dem Board verfallen
Also sorry bei solchen Aussagen :sleep ich mach mal schnell eun Esel forum auf ..wo mbrandhu der einzigste Mod ist ....sorry mbrandhu :trost

Ich bin selber mal usenet user geworden weil ich mal neugierig war ...
Asche auf mein haupt ich hab mich jetzt geoutet


Wozu ich das Usenet benutze, sorry, das geht Dich nichts an. Jedenfalls gibt es im Usenet sehr viel mehr legale als illegale Inhalte, ebenso wie im WWW.

jeder weiß was möglich ist du brauchst uns deine Geheimnisse nicht verraten :D


Wenn ich und viele andere nicht möchten, dass andere sehen können, was ich mir herunterlade, dann kann das zwar etwas mit urheberrechtlich geschütztem Material zu tun haben, muss es aber nicht.
Illegal nennt man sowas glaub ich


Es geht ganz einfach um meine Privatsphäre.
Wenn die Polizei vor deiner Tür steht ist´s ende mit deiner Privatsphäre.:D


Das Usenet unterscheidet sich in vielen Bereichen deutlich vom WWW oder gar Filesharing. Filesharing dient praktisch ausschließlich der Verbreitung von Urlaubsfilmen, "Freeware" und ähnlichen geschützten Materialien. Nicht so dass Usenet. Obwohl es diese Inhalte natürlich ebenfalls im Usenet gibt.

wodrin unterscheidet sich dieses Verfahren ,ich bezahl nur Geld für schnellere Downloads ,Inhalt ist der gleiche ;)
 
N

Nachtwächter

Gast
Also echt!

Also Leute, echt. Ihr braucht euch hier jetzt nicht streiten, was illegal ist und was nicht. Wir wollen nur wissen, ob jemand was in Sachen Usenet wissen möchte und nicht, wer hier bei wem Mod ist und wer schon Ahnung vom Usenet hat und wer nicht. Macht doch sonst einen Streitthread auf, aber benehmt euch wie normale Menschen. Die einen sind so, die anderen so. Wenn ihr was negatives über jemanden denkt, dann behaltet das doch einfach für euch und schimpft in eurem Hinterkopf darüber!

Also, BACK TO TOPIC!!!
 
Oben