Das Phantom von Heilbronn

Schpaik

jeder nach seiner Façon
Teammitglied
Anscheinend gibt es die ominöse Frau, der mehr als ein Dutzend Verbrechen angelastet (seit mehr als zehn Jahren) werden gar nicht.

Die Verunreinigungen sind wohl schon "ab Werk" auf den Wattestäbchen und verfälschen dadurch die Ermittlungsergebnisse.

Andererseits beteuert der Hersteller, das auf der Gebrauchsanweisung deutlich gemacht wird, das seine Stäbchen nicht für DNA Analysen gedacht sind.

Wenn ich bedenke, was für ein Rummel in den letzten Jahren um "die Geheimnisvolle" gemacht wurde.

Gesuchte Mörderin: Pannen bei der Jagd auf das Phantom | Politik | Nachrichten auf ZEIT ONLINE
 

HopiNethou

Brussels Sprouts
Als die Nachricht kam, war ich doch arg enttäuscht :ROFLMAO:
Als leidenschaftlicher "Aktenzeichen XY"-Zuschauer konnte man den Fall immer mal wieder "aktualisert" verfolgen. Rudi Cerne fragte dann die Eurovisionsgemeinde, wer diese Frau sei, die ihre DNA-Spur quer durch Europa zöge und die einfach nicht zu fassen sei.
In Zeiten von CSI und Co. war das einfach unglaublich und spannend, dass trotz so vieler Spuren niemand dingfest gemacht werden konnte. (Ich liebe diesen Ausdruck :D)

Dass das nun übersetzt heißt, dass in vielen ungeklärten Fällen unbrauchbare Spuren vorhanden sind, lässt diesen Fehler (mir fällt gerade kein besseres Wort ein) natürlich alles andere als lustig aussehen.
 

Threepwood

UnBunt.
Moin..

mal ehrlich, alleine die Logik hat einem doch schon gesagt dass eher was mit den "Spuren" nicht stimmt, als das wirklich jemand so weit verbreitet und so lange im Geheimen operieren konnte ohne fassbar zu sein. Die ersten zehn Googletreffer zu UWP suggerieren das einem doch schon. Weit verstreut, an unmöglichen Dingen "per Zufall" gefunden (Keksrest, klar..wenns schon auf dem Wattestäbchen war), zusammenhangslos, es gab "Komplizen" die aber nichtmal wussten von wem die Beamten reden..

Mal ehrlich, die Ermittler wollten nur einfach ihr Gesicht nicht verlieren.
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Auf den betroffenen Wattestäbchen wird künftig groß der Hinweis DNA aufgedruckt.

Das bedeutet

Da
Nicht
Anfassen
 

AndyTHL

fühlt sich hier wohl
Hm, war schon komisch das alles.
Also wenn die Uwp eine Verpackerin war,
dann frage ich mich, warum hat nie einer ihrer Kollegen gepfuscht und die Stäbchen verunreinigt?:angel

Ja ich weiß, wir mögen eben Verschwörungen.
Aber dass der Fall nun einfach aufgeklärt ist will man nicht glauben.:D

Ausserdem ist der Täter, des Mordes an der Kiesewetter noch immer nicht gefunden.:angel
 

berthold156

kennt sich schon aus
Das "Dumme" an der ganzen Sache ist doch, dass man dieses "Phantom" gesucht hat
und die "Spuren" der wahren Täter nicht weiter verfolgt hat. Inzwischen ist ja einige
Zeit seit dem Polizistinnenmord in Heilbronn vergangen und ein neuer Ermittlungsansatz
in diesem Fall wird wohl jetzt nichts mehr bringen. Der wahre Täter lacht sich bestimmt
kaputt und die Polizisten die in solchen Fällen natürlich eine schnelle Ermittlung des "Mörders"
Ihrer Kollegin gefordert haben, stehen da wie die Deppen.
 
Oben