Das neue Outlook für Windows kommt früher und später zugleich

News-Bote

Ich bring die Post
Das neue Outlook für Windows kommt früher und später zugleich

Outlook Titelbild


Seit geraumer Zeit arbeitet Microsoft am neuen Outlook für Windows. Wann es offiziell startet, war bislang unklar. Mit einer Ankündigung im Microsoft 365 Admincenter schien der Fahrplan zu stehen, jetzt wurde er aber nochmals überarbeitet. Der neue Starttermin ist früher und später zugleich.

Am Wochenende hatten wir berichtet, dass ab September 2024 das neue Outlook an die Stelle der Mail- und Kalender-App treten soll. Kurz darauf überarbeitete Microsoft die Nachricht MC590123 im Admincenter (nur mit entsprechendem Zugang lesbar) und kündigte an, den Zeitplan zu überarbeiten.

Das ist jetzt passiert, und außerdem gibt es noch weitere Informationen – unter anderem jene, dass Outlook für die Nutzung mit einem privaten Konto in Zukunft Freeware ist.

Die Ablösung der alten Apps unter Windows 10 und Windows 11 soll nun nicht mehr im September 2024, sondern “Ende 2024” erfolgen. Außerdem gelten ab diesem Zeitpunkt die folgenden Bedingungen hinsichtlich der Lizenzierung:

  • Benutzer mit einem Microsoft 365- oder Office 365-Abonnement mit Zugriff auf die Microsoft 365-Desktop-Apps können das neue Outlook für Windows verwenden.
  • Benutzer, die nicht über ein Microsoft 365- oder Office 365-Abonnement mit Zugriff auf die Microsoft 365-Desktop-Apps verfügen, müssen ihre E-Mails und Kalender in Outlook im Web verwalten.
  • Benutzer können das neue Outlook für Windows mit jedem persönlichen E-Mail-Konto (Outlook.com, Google Mail usw.) auch ohne Abonnement verwenden.

Die Ablösung im “laufenden Betrieb” erfolgt also etwas später als gedacht. In einem gleichzeitig veröffentlichten Supportdokument schreibt Microsoft allerdings, dass neue Computer mit Windows 11 ab Anfang 2024 bereits mit dem neuen Outlook ausgeliefert werden. Wer die alte Mail-App verwenden möchte, kann sie aus dem Store installieren, dort wird sie bis Ende 2024 zum Download zur Verfügung stehen.

Ob es nach Ende 2024 noch eine Möglichkeit gibt, die alte Mail App zu nutzen, lässt Microsoft offen, aus der Vergangenheit wissen wir aber, dass der Schnitt oft nicht so hart gemacht wird, wie es in der Ankündigung zunächst aussieht. Es lohnt sich allerdings ohnehin nicht, sich jetzt den Kopf darüber zu zerbrechen, was Ende 2024 ist.

Wichtig für geschäftliche Nutzer: Wann das neue Outlook den alten Outlook-Client verpflichtend ablöst, ist noch nicht bekannt, und auch hier kann man entspannt bleiben, denn sicher ist auf Basis der obigen Informationen, dass dies ebenfalls nicht vor Ende 2024 geschehen wird.

zum Artikel...
 
Oben