Diskussion Das Coronavirus

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Wenn es die pure Sorgfalt ist, dann ist das wohl in Ordnung. Bei dem, was man bisher weiß, habe ich aber den Eindruck, hier wird eine geringere Gefahr vermieden und damit eine größere heraufbeschworen.

So werden Nebenwirkungen offiziell klassifiziert (Quelle)
  • Sehr häufig. Unerwünschte Wirkung bei mehr als einem Fall pro 10 Behandelten.
  • Häufig. Zwischen 1 und 10 pro 100.
  • Gelegentlich. Zwischen 1 und 10 Fällen pro 1 000 Behandelten.
  • Selten. Ein Fall auf 1 000 bis 10 000.
  • Sehr selten. Weniger als ein Fall bei 10 000 Behandelten.
  • Einzelfälle. Äußerst selten.

Bei 6 oder sieben Fällen auf 1,5 Millionen Geimpfte bewegen wir uns also in der Region "Einzelfälle". Und nun schaut mal in die Beipackzettel von Aspirin, Ibuprofen oder der Antibabypille, was da als selten oder gelegentlich gelistet ist. Blutungen innerer Organe, Herzinfarkt, Thormbosen - alles dabei. Das müsste man alles sofort verbieten, das Zeug ist lebensgefährlich.

Ebenfalls interessant ist auch das hier:


Ich kann nicht überprüfen, ob das stimmt, aber der schreibt ansonsten keinen Mist und ich vertraue ihm in diesem Fall, dass die Daten aus seriöser Quelle stammen.

Zum ersten Mal in der Corona-Krise bin ich selbst nun auch für eine Verschwörungstheorie anfällig. Ich halte es für denkbar, dass AstraZeneca aus dem Markt gedrängt werden soll, weil sich mit den anderen Stoffen mehr Geld verdienen lässt.
Die andere Möglichkeit wäre, dass die Verantwortlichen keine Ahnung haben, was sie eigentlich tun. Das scheint auch nicht völlig abwegig...
 

chmul

Moderator
Teammitglied
Ein Beispiel mit der Anti-Baby-Pille habe ich heute auf FB auch gelesen. Und schaut man sich zum Beispiel diesen Link der Techniker Krankenkasse an und vergleicht das dann mit den bekannten Zahlen des AZ-Impfstoffes, dann wird deutlich wie weit sich die Diskussion emotionalisiert hat und nicht mehr auf logische Schlüsse aus Fakten basiert.

Oder anders formuliert: Wenn ich meiner Tochter die Pille erlaube, kann ich mich auch mit AZ impfen lassen. So einfach ist das.
 

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Ja das Geschreie ist immer groß, wenn irgendjemand einen Schaden erleidet bei der Impfung.

Wenn man anfängt zu relativieren, dann kommt man bei anderen Arzneimitteln, Krankheiten
und was weiß ich auch auf eine bestimmte Anzahl von Todesfällen, die nun mal völlig normal
sind, wie die Todesopfer aus unzähligen anderen Beispielen. Keiner lebt ewig.

Nur so viel: die können gerne mal eine Chemotherapie mitmachen, dann werden solche Leute
sowas von kleinlaut...
 

Duftie

assimiliert
Tatsächlich ist mir aufgrund der Meldungen in diversen Medien das Zeug von AstraZeneca grundsätzlich unsympathisch. Meine Exfrau wurde Samstag geimpft und rannte zumindest bis gestern Abend mit Schüttelfrost und anderen Nebenwirkungen) durch die Gegend.

Aber letztendlich muss man sich fragen, ob die Nebenwirkungen der Impfung schlimmer sind als die Krankheit selbst und das empfindet ein großer Teil der Bevölkerung wohl so. Es dürfte also schwierig werden, jemanden der von einem schwachen Covid Verlauf bei sich selbst ausgeht, davon zu überzeugen, sich dieses Zeug spritzen zu lassen, um die eher wahrscheinlichen Nebenwirkungen durchzumachen. Das nennt man dann wohl handeln nach gefühlter Realität oder auch einfach Egoismus.

Ich selber würde mich, aufgrund eben dieser gefühlten Realität, lieber mit dem Biontech Zeugs impfen lassen, als mit dem von AstraZeneca. Allerdings werde ich die Wahl nicht haben und daher das nehmen, was auf den Tisch kommt ...
 

Timelord

assimiliert
Die Liste der Nebenwirkungen ist bei allen Corona-Impfstoffen leider ziemlich derb.
Ich finde es aber gut, dass man sie in den Impfunterlagen relativ übersichtlich dargestellt bekommt.

Der AZ Impfstoff wird momentan "vorübergehend" nicht verimpft.
Das ist in dem Fall ein großer Unterschied zum grundsätzlichen nicht verimpfen.
Im Grunde wird jetzt Ursachenforschung betrieben:
Hat das Auftreten einen Bezug zur Impfung?
Wenn ja - wie wurde es ausgelöst?
Kann man das Auslösen verhindern?
Sind nur bestimmte Gruppen betroffen?
Und so weiter.
Wennn das alles geklärt ist, wird wahrscheinlich auch wieder damit geimpft.

Ich finde die Berichterstattung über den AZ Impfstoff nicht sehr gut.
Schon vor der Zulassung wurde gehörig auf dem Impfstoff herumgehackt.
Zuerst, weil AZ zugeben musste, Verträge eingegangen zu sein, die sie nicht erfüllen konnten.
Dann die Begrenzung auf unter 65 Jährige wegen fehlender Daten (was bei der EU Zulassung gar nicht aufgefallen war).
Danach kam der "AZ-Paragraph", dass Exporte von Impfstoffen genehmigt werden müssen.
Italien blockiert den Export von AZ nach Australien.
AZ kündigt an wegen Exportbeschränkungen weniger Impfstoff an die EU zu liefern.
Jetzt der Impfstopp, bei dem kaum erwähnt wird, dass er erstmal vorübergehend ist.
 

Bio-logisch

Moderator
Teammitglied
Ob Sputnik, Sinovac, AZ, Biontek, Moderna, also eigentlich alles, außer dem Gebräu vom Stöcker, wäre mir persönlich recht. Und selbst letzteres könnte ja durchaus klappen, aber dann soll es bitte wie alle anderen auch ein geordnetes Zulassungsverfahren durchlaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Wenn wir jetzt zum Beispiel jeden Beipackzettel von stärkeren Medikamenten öffentlich diskutieren, dann nehmen die Menschen bald aus lauter Verunsicherung keine Medikamente mehr?

Man beachte, dass die Impfstoffe auch nur ein Medikament von vielen sind und es IMMER eine Relation gibt in der Bevölkerung, wo Menschen aufgrund ihrer persönlichen Situation (Erkrankungen etc.) unterschiedlich reagieren können.

Wenn man jetzt alle Zahlen veröffentlichen würde, wo Menschen zum Beispiel an Thrombosen sterben, weil ein Medikament der Auslöser aber nicht die Ursache ist, dann sieht es zwar anders aus, hilft aber nicht wirklich weiter.
 

SoKoBaN

B.Ohlsen der alte Schwede
Teammitglied
Mein krankes Hirn hat gestern folgende Überlegung angestellt.
Wenn ich zu einer Impfung gehe und beim Verlassen des Impfzentrums von einem Bus überfahren werde, bin ich dann an den Folgen der Impfung verstorben? Immerhin muss ich davon ausgehen, dass die Impfung die Ursache meines Ablebens war, da ich ohne Impfung nicht die Begegnung mit dem Bus gehabt hätte. Somit wäre unabhängig davon, welcher Impfstoff mir verabreicht wird, in jedem Fall die Impfung schuld an meinem Verlassen der Lebensanteilnahme.

Also bin ich zu dem Schluss gekommen, sollte nach der Impfung der Schöpfer zum Rapport rufen, wird nicht rum diskutiert, dann wird einfach hingegangen.
 

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Wir werden hier nicht bekannt geben, wenn du vom Bus gerammt wurdest.
Alles andere hört sich besser an.
 

Mike-Molto

treuer Stammgast
Auf jeden Fall gehöhst Du dann zu der Gruppe "Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus".
Also schlecht für die Statistik
 

Mohima

Bekennender Nacktspießer!
Ob Sputnik, Sinovac, AZ, Biontek, Moderna, also eigentlich alles, außer dem Gebräu vom Stöcker, wäre mir persönlich recht. Und selbst letzteres könnte ja durchaus klappen, aber dann soll er bitte wie alle anderen auch ein geordnetes Zulassungsverfahren durchlaufen.
Seh ich genauso und eine weitere Motivation ist das es in meinem Fall egal ist welcher Impfstoff zum Einsatz kommt, da eine Infektion mich mit nahezu 100% iger Wahrscheinlichkeit ins Jenseits befördert.
Mal sehen wann die nächste Runde Impf-Bingo veranstaltet wird. ;)
Verstehe auch das Gewese um AZ nicht wirklich in Anbetracht von den vielfältigen Möglichkeiten sich eine mehr oder minder bedrohliche Nebenwirkung einzufangen. Juhu, bisher habe ich drei Lungenembolien überlebt.
 

SoKoBaN

B.Ohlsen der alte Schwede
Teammitglied
Ganz ehrlich, bei Sputnik V bin ich raus.
Hat mal jemand gefragt, was aus Sputnik I-IV geworden ist?

Juri Gagarin war nicht der erste Mensch im Weltraum, er war der erste der es in einem Stück zurück geschafft hat...
Ich traue den Russen nicht. Bildhübsche Frauen aber hinterlistig und verlogen.
 

Desperado

Evolutionär
Ganz ehrlich, bei Sputnik V bin ich raus. ...
... Juri Gagarin war nicht der erste Mensch im Weltraum, er war der erste der es in einem Stück zurück geschafft hat...
...
Mit Sputnik V ich auch. Der Name schreckt einfach ab, denn Sputnik V wurde schon vor langer Zeit zu Weltraummüll und zum Grabe der Weltraumhunde Belka und Strelka 😉
Söder soll allerdings über die Verwendung des Sputnik-Impfstoffes nachdenken.
So denkt man mittlerweile in den USA über das anfangs bewunderte Corona-Management von Deutschland:

Lange Zeit staunte Amerika über das vermeintlich überlegene Corona-Management der Europäer – und besonders der deutschen Bundesregierung. Doch spätestens seit dem Impfchaos ist es damit vorbei. Selbst Joe Biden äußert sein Entsetzen.

USA blicken fassungslos auf Europas Krisen-Management – Jubel über Merkel ist verstummt
 

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Was die Fassungslosigkeit betrifft, sollten die USA lieber mal schweigen und vor der eigenen Haustür kehren.
Und wenn ich das so richtig beobachtet habe, dürfen sich nur ganz wenige Länder mit Ruhm bekleckern.
Es geht fast überall auf und ab.
 

chmul

Moderator
Teammitglied
In dieser außergewöhnlichen Situation sollte gesamthaft betrachtet kaum ein Staat auf den anderen zeigen dürfen. Für sämtliche Politiker dieser Welt ist das ein unbekanntes Szenario gewesen, es gab viele Ideen und sicher ebenso viele Fehler. Die einen tragisch, die anderen weniger. Allerdings ist es zwingend notwendig aus den Fehlern (auch den Fehlern der anderen) zu lernen.

Es wird interessant sein zu sehen, wie die verschiedenen Staaten und Bündnisse wie die EU dereinst die Maßnahmen und Entscheidungen aufarbeiten, um für den nächsten Virus gewappnet zu sein.
 

Desperado

Evolutionär
....
Und wenn ich das so richtig beobachtet habe, dürfen sich nur ganz wenige Länder mit Ruhm bekleckern.
Es geht fast überall auf und ab.

Was die Versorgung mit Impfstoffbestellungen betrifft, sind Länder erfolgreich, die das selbst in die Hand genommen haben: Israel, GB und eben die USA . Kommt die Frage auf, wie würde es in Deutschland mit der Impfstoffversorgung aussehen, wenn Spahn nicht auf Order der BK die Impfstoffbestellungen der EU überlassen hätte. Böse Zungen behaupten, das Krisenmanagement würde sie an den Bau des BER erinnern :devilish: Ich halte das für unfair und etwas übertrieben :cautious:
 
Zuletzt bearbeitet:

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Problem mit AZ ist übrigens gelöst:


Link erneuert, nachdem der ursprüngliche Link verändert wurde von der Quelle
 
Zuletzt bearbeitet:

Schpaik

jeder nach seiner Façon
Teammitglied
Der Link von Gamma führt mich ins Nirvana. Für alle denen es ähnlich ergeht hier die wahrscheinliche Seite, die er meint:

 

Desperado

Evolutionär
Ich hatte es schon auf t-online gelesen. Allerdings war da sinngemäß von einer wahrscheinlichen Ursache zu lesen und von einem Wirkstoff nach erfolgter Thrombose, nicht aber zur Vorbeugung.

Korrektur zu meinem Beitrag betreffs Sputnik V. Belka und Strelka kehrten als erste Hunde bzw. Säugetiere lebend zur Erde zurück. Vielleicht haben die Russen ihren Impfstoff ja deshalb Sputnik V genannt :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben