Darf Debitel das berechnen?

Karsteb

Erster Beitrag
Hallo zusammen

Ich weis nicht mehr weiter
Ich habe eine Rechnunig in Höhe von 165€ von debitel bekommen.
Ich habe aber bei Debitel einen Vertrag abgeschlossen wo ich nur
55 €+Grundgebühr zahlen sollte und mein Handy gesperrt wird wenn ich höher komme als 55 €.

Es ist schon öffter vorgekommen das ich mal drüber war und ich habe auch shcon nachgefragt in einem Laden bei denen was das soll .
DAraufhin hat manmich nur angeschnautzt und gesagt das das sache von Debitel ist wie hoch meine Rechnung wird und das die zu nichts verpflichtet sind.
Als ich bei Debitel dann angerufen habe hat man mir gesagt das das schon mal vorkommen kann das man eine rechnung von 70 € hat weil die ihre DAten nur alle 3 TAge aktuallisieren und dann erst anfangen zu sperren .
Aber ich habe auf meine Rechnung geschaut und habe gesehen das ich nicht innerhalb von 3 tagen 100 Euro mehr telefoniert habe .
Kann mir jemand sagen was ich da machen kann und ob ich das auf jeden fall zahlen muss ???
Das ist ne ganmze menge Geld und ich habe einfach mal drauf vertraut das die den Vertrag einhalten denn sonst ist so ein vertrag mit sperre doch sinnlos.


MfG
Karsten
 

Bio-logisch

Moderator
Teammitglied
Herzlich willkommen auf dem Wohlfühlboard!
Wie wär es denn mit weniger telefonieren? Meine Handyrechnung kommt in den seltesten Fällen über 20 Euro...

An sonsten: Nach dem so genannten "Rechtsberatungsgesetz" können wir dir die Frage, ob Du zahlen musst, nicht beantworten.
Daher mein Vorschlag: Geh mal zu Deiner örtlichen Verbraucherzentrale und frag die:
vzbv | Homepage
 

AlterKnacker

Moderator
Teammitglied
Hi Karsten,

erstmal Willkommen :) bei uns. Ich habe den Threadtitel etwas passender gestaltet.

Dumme Sache. Einerseits solltest Du zwar darauf vertrauen können, dass eine solche Sperre auch greift, andererseits hast Du die Telefondienste ja wirklich in Anspruch genommen und wirst sie daher meiner Meinung nach wohl auch bezahlen müssen.

Empfehlen würde ich Dir, lieber mit Prepaid-Karten zu arbeiten. Wenn die alle ist, ist sie alle und Du kommst nicht in die Verlegenheit, mehr Kosten gemacht zu haben, als Du eigentlich wolltest.
 
B

Brummelchen

Gast
Debitel ist ein wenig angenehmer Anbieter, was diverse Geschäftspraktiken angeht.
Lass dich oft genug abmahnen, dann kündigen die freiwillig, wenn du raus willst.
 

Quetzalcoatl

chronische Wohlfühlitis
@AK
Bei den Prepaid Karten war es anfangs aber auch so, dass diese das Guthaben überschreiten konnten und man dadurch auf dem Konto ein Minus hatte, das man ausgleichen musste. Da man aber dort mit voller Kostenkontrolle usw geworben hat, gabs dazu mal ein Urteil, dass man diesen Betrag nicht bezahlen muss. Finde ich eigentlich ganz richtig.

So ähnlich sehe ich das hier. Wenn die mit einer Sperre werben, die dann aber nicht funktioniert, kann man dem Kunden dann doch nicht plötzlich sagen: "Ups, ging nicht so richtig, 100 Euro mehr, bitte".
Ein Problem ist hier allerdings, dass dies schon öfters vorkam und Karsteb dann wohl wusste, dass das passieren kann. Man könnte ja nun so frech sein und ihn unterstellen er hätte jetzt mal so richtig telefoniert, jedoch im Hinterkopf behalten, dass er es eh nicht zahlen muss.

Ich würde also der Empfehlung von Bio folgen und mal bei der Zentrale nachfragen. Du bist bestimmt nicht der Einzige. Du kannst vielleicht auch noch mal im Internet schauen oder noch mal dich mit Depitel auseinandersetzen. Es muss ja nicht immer ein Rechtsstreit daraus werden.
 
Oben