Computer geht einfach aus

benjay

kennt sich schon aus
Hi Leute,
ich habe ein Problem!!! Seit einiger Zeit geht mein Computer einfach aus, danach fährt er wieder hoch. Es gibt keinen Bluescreen und keine Fehlermeldung.
Ich kenne mich nicht sonderlich gut aus mit Computern, aber meine vermutung ist das es am Netzteil liegt, da er immer aus geht wenn es viel zu "arbeiten" gibt. Z.B. geht er häufig aus, wenn man sich "zu schnell" durch den Arbeitsplatz klickt, oder auch wenn man im Internet eine Seite aufruft. Andererseits funktionieren Spiele wie Half Life 2 (da macht er es zwar auch manchmal aber man kann doch recht lange spielen).
Also ich weiß jetzt nichtmehr was ich machen soll....
Gibt es vielleicht ein Tool, mit dem man Leistungsspitzen dokumentieren kann, oder ein allgemeines Diagnoseprogramm, oder hat jemand eine Ahnung woran das alles liegen könnte( vielleicht ist es ja auch ein Teil der Hardware...).

Ich bin für jede Hilfe dankbar!!!!!!!!!!

benjay

P.S.
Zur Hardware lässt sich sagen:
Medion MD8080 mit X850 Radeon Grafikkarte (aktueller Catalyst Treiber) und 2 zusätlichen 512 RAM von Samsung. Weiter ist die Onboard Soundkatre kaputt und deshalb irgendeine günstige eingebaut. Netzteil hat 400W und ist von Straight Power be quiet.
 

Cesar

Froschpornopaparazzi
MMH, ich hätte gesagt der überhitzt, aber da er ja bei Spielen die weitaus mehr "wärme produzieren" nicht passiert, bin ich ratlos :(
Nen Softwarefehler vielleicht? Hast du bevor das ganze anfing, was neues Installiert?
Am Netzteil? Aber auch hier wird doch beim Spielen mehr leistung gefordert als beim Internetseiten öffnen?!

Warte mal noch bitte auf andere Meinungen, aber ich würde jetzt falls neue Software installiert wurde, diese Deinstallieren, wenns nicht hilft, Systemwiederherstellung machen, und wenn das auch nichts bring, mal die Hardwarekomponenten durchchecken.
RAM und festplatte und so...


ich hab das Problem ab und an mal, dass meine Festplatte knackt, und dann hör ich wie sie ausgeht/runterfährt.
Dann startet der PC entweder (wie bei dir) neu, oder alles friert ein...

Hoffe ich konnte wenigstens etwas helfen :)

Liebe Grüße

Aso, Windows reparieren vielleicht noch :)
 

benjay

kennt sich schon aus
Also das mit der Software habe ich auch schon vermutet und deshalb einfach mal XP neu aufgespielt. Danach habe ich aktuelle Treiber installiert und Windows upgedatet (SP2 + nuere Updates). Alles gestern Abend. Neue Software habe ich bisher nicht installiert.
Aber er ist leider heute schon wieder zweimal ausgegangen.
Was ich noch nicht probiert habe ist die Festplatte zu wechseln...aber gibt es vielleicht tools die die Festplatte mal checken bzw. unter "Stress" setzen, bevor ich alles neu aufspiele? Sonst habe ich wieder so viel arbeit :D
 

benjay

kennt sich schon aus
Also erstmal DANKE ich finde das sehr Klasse!!! das hier so schnell geholfen wird!!!!!!!!

Also das mit dem RAM habe ich probiert, den Computer etwas geärgert und er ist wieder ausgegangen... daran liegt es alo auch nicht.
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Geht der Rechner wirklich aus oder wird nur der Bildschirm dunkel?
Falls letzteres der Fall ist, mach mal einen Rechtsklick auf den Arbeitsplatz -> Eigenschaften -> Erweitert -> unterer Abschnitt "Starten und Wiederherstellen", dort auf Einstellungen klicken und das Häkchen bei "automatisch Neustart durchführen" entfernen.
Wenn dann beim erneuten Absturz der Bluescreen erscheint, die Meldung abschreiben und hier posten.
 

sirmes

assimiliert
Hallo!

Nur eine Vermutung:

Ich hatte(oder habe) das gleiche Problem. Guck mal wie der Stecker für die Stromversorgung des Mainboards aussieht. Meiner war an 3 Stellen braun und nicht mehr weiß und ist zusammengeschmort. Hatte die gleichen Symptome wie Du. Allerdings habe ich nur ein 250W Netzteil (hab ich inzwischen rasugefunden), was ich eigentlich nur wechseln wollte...
 

benjay

kennt sich schon aus
Hallo,

hab das Häckchen rausgenommen und ihn zum abstürzrn "gebracht". Er hat aber trotzdem einfach neu gebootet. Obwohl er das eigentlich nicht machen sollte, oder?

Den Stecker habe ich mir auch angeschaut. Der ist auch okay.

Irgendwie finde ich das alles sehr komisch...
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Wenn trotzdem ein Neustart erfolgt, dann werden dem System wirklich physikalisch die Beine weggezogen, ein Hardware-Fehler ist dann ziemlich wahrscheinlich.
 

AlterKnacker

Moderator
Teammitglied
Ausprobieren. Vielleicht macht ja die nachträglich eingebaute Soundkarte Ärger. Hast Du den Onboard-Chip im BIOS auf disabled gestellt? Nicht, dass da noch ein IRQ-Konflikt vorliegt. Im Gerätemanager irgendwelche gelben Zeichen?
 

Jurek

schläft auf dem Boardsofa
Vor 2 Jahren habe ich die selbe Erscheinung gehabt. Schuld war verdreckter CPU-Kühler samt Lüfter. Diese Kombination habe ich sauber gemacht, sowie neue Wärmeleitpaste zwischen Kühler und CPU angebracht und ... keine Probleme mehr! :)
 

benjay

kennt sich schon aus
Das Problem habe ich schon länger als die Soundkarte ;) aber im BIOS war die OnBoard Karte nicht abgestellt. Das habe ich erledigt. Danach war es nicht mehr so einfach ihn zum ausgehen zu bringen, aber es hat dann leider doch noch geklappt.
Im Gerätemanager habe ich keine zeichen, bis auf ein deaktiviertes WLAN dings und ein deaktiviertes ISDN Dings, die habe ich aber selbst abgestellt.

Das mit dem ausprobieren ist problematisch, da bis auf die Grafikkarte,die TV Karte und die Soundkarte alles OnBoard ist. Da kann man nicht viel ausprobieren, oder? Und es war ja ein komplett PC der einwandfrei funktioniert hat.
Eine Sache ist mir nicht klar, wenn Hardware kaputt geht wird das doch im Gerätemanager angezeigt? Und da ich eigentlich nichts geändert habe verstehe ich nicht woher das Problem kommen könnte.
Und noch eine Frage: Was ist ein IRQ Konflikt?

Den Kühler habe ich mir angeschaut, der war schon ziemlich sauber(bis auf wenige Staubmäuse).
Muss ich da jetzt neue Paste drauf schmieren, oder reicht das was schon drauf war?
 

AlterKnacker

Moderator
Teammitglied
Wenn die Paste noch geschmeidig ist und die Oberfläche komplett bedeckt, ist das schon ok.

IRQ sind Datenkanäle, die von einzelnen Geräten benutzt werden. Nutzen 2 Geräte den gleichen IRQ, kann es zu Konflikten kommen (muss nicht). Du siehst das, wenn Du im Gerätemanager unter Eigenschaften eines Gerätes den Reiter "Ressourcen" anklickst.

Ein defektes Motherboard übrigens macht sich kaum mit einer Fehlermeldung in irgendeinem Programm bemerkbar, irgendwas klappt dann halt nicht mehr. Ich hatte mal das Phänomen, dass mein PC immer abstürzte, wenn ich Dateien größer als 1 GB auf eine bestimmte Festplatte kopierte. Ich habe natürlich zuerst an RAM, HD-Controller und Festplatte selbst rumgedoktert, im Endeffekt brachte aber erst der Wechsel des Motherboards Abhilfe.

Ok, das hilft Dir alles nichts, sorry :D.
 

benjay

kennt sich schon aus
Doch, doch das hilft sehr. Ich hab ja nicht so viel Ahnung und deshalb ist es sehr gut einmal andere Meinungen zu dem Problem zu hören.(y)

Das mit dem Motherboard hatte ich auch schon einmal angedacht. Sehe ich das richtig, dass es nur Hilft ein neues zu kaufen (weil man es nicht wirklich testen kann)?
 

Cesar

Froschpornopaparazzi
Festplatte kannst du mit "HDTune" Testen, und die Rams mit "Memtest86".
Musst ma unter Google gucken :)

Wenns MB futsch ist, ist es immer scheisse. Ich musste auch schon zwei austauschen...

Viel Glück noch!!!
 

benjay

kennt sich schon aus
Danke für die Softwaretipps. Ich hab die Programme mal drüberlaufen lassen, liegt aber wohl auch nicht ander FP oder dem RAM.

Was mir jetzt noch aufgefallen ist, ist das er meistens ausgeht, wenn ich mit rechtsklick auf dem Arbeitsplatz mehrere Dokumente gleichzeitig anwählen will (also dieses Rechteck aufziehe). Vielleicht ist das ja nochmal ein Ansatzpunkt???

Und Danke nochmal für die viele Hilfe!
 

sirmes

assimiliert
Probier doch mal ein anderes Netzteil. Da ist vielleicht eher eins bei Verwand- oder Bekanntschaft auszuleihen als ein kompatibles MB. Eventuell ist im Netzteil irgendwas kaputt. Da ich leider (trotz 1 Semester E-Technik :D ) so gut wie keine Ahung von E-Technik habe ist folgendes nur Mutmaßung:

Wenn im Netzteil irgendwas hinüber ist und der Strom ab und an nicht richtig geregelt wird, könnte es ja sein, daß diverse Schutzmechanismen im Rechner greifen und zum Selbstschutz kurz die Stromversorgung unterbrochen wird. Resultat: Rechner startet neu. Das könnte ja zum Beispiel bei hoher CPU-Last eintreffen (warum dann allerdings bei Half-Life nicht ist mir ein Rätsel). Vielleicht liest das ja auch jemand, der sich damit auskennt und schreibt ob das möglich ist :)

Aber bevor du das MB austauschst ist das Netzteil einfacher zu wechseln. Viel Glück dabei...
 

benjay

kennt sich schon aus
Ich hatbe das Problem schon länger und hatte auch schon zwei verschiedene Netzteile drinn (eins davon niegelnagelneu) und das Problem hat sich auch nicht gelöst. Ich denke es wäre schon ein sehr großer Zufall, falls beide (also insgesamt drei) Netzteile kaputt gewesen wären.

Oh man ich glaube langsam dass mir echt nichts anderes mehr übrig bleibt, als mir einen neuen computer anzuschaffen :cry:
 
Oben