Brauche HiFi-Beratung

Blackthorne

assimiliert
Hallo,

ich brauche einige gute Tipps zu meiner zukünftigen Anlage.

Wir haben uns für unser 'Fernseh- und Musikzimmer' einen LCD-TV (40" von Technisat) und einen Festplattenrecorder von Panasonic gekauft. Was jetzt noch fehlt, ist eine vernünftige Stereoanlage zu einem ebenfalls vernünftigen Preis. Ich dachte da an einen Receiver mit zwei Boxen (5.1-Sound brauche ich nicht). Ich habe als Preisvorstellung ein Maximum von ca. 1.000 €. Die Boxen sollten (HiFi-Enthusiasten bitte nicht weiterlesen), wenn möglich, relativ schlank sein (wie z.B. Modelle von B&O, aber nicht so teuer) und gut aussehen.

Wer kann mir weiterhelfen?

:)
 

koloth

Chef-Hypochonder
Was hältst Du denn von Gebrauchtmodellen?
Hier gibts ganz ordentliche Elac-Boxen. Neu sicher nicht in Deinem Preisrahmen, gebraucht schon eher.

Bei meinen Eltern stehen seit gut 15 Jahren Elac-Boxen. Ich wollt, es wären meine.

Klipsch baut auch ordentliche Boxen.


Als Verstärker finde ich N.A.D. ganz ordentlich. Käme bei mir, wenn ich neu kaufen müsste, auf jeden Fall in die engere Wahl.
Nicht dran stören, wenn die Dinger kaum Knöpfe haben. Brauchen sie nicht. Sie klingen so schon gut. ;)
Den C 320 gibts neu für ca. 300.-
 

Blackthorne

assimiliert
Hallo,

ich hab' mir das Angebot der Elac-Boxen angesehen. Frage ist, warum verkauft der seine Boxen bereits nach 1 Jahr mit 50 % Verlust. Da kommt doch Skepsis auf.

Von der Verstärkerfirma habe ich noch nie gehört, ich werde den C 320 mal in die engere Wahl nehmen.

Danke für den Tipp!

:)
 

koloth

Chef-Hypochonder
Blackthorne schrieb:
Von der Verstärkerfirma habe ich noch nie gehört

Der 320 ist der Nachfolger des 3020. Und der ist / war Legende

Der NAD 3020 ist der bedeutendste Verstärker aller Zeiten

Die Redakteure der bedeutenden englischen Fachzeitschrift „HiFi Choice“ haben die 50 besten HiFi-Geräte aller Zeiten gewählt. Das Ergebnis ist eine 28-seitige Retrospektive der schönsten Klassiker.

Auf die ersten drei Plätze schafften es nur Geräte, die wirklich absolute Meilensteine sind: „Komponenten, die einen Unterschied machten, Grenzen verschoben und die HiFi-Szene für immer veränderten“.
Neben der Analog-Legende Linn LP12 und dem Elektrostaten-Lautsprecher von Quad wurde der NAD 3020 zum bedeutendsten HiFi-Verstärker aller Zeiten gewählt. Zitat der Jury:

NAD 3020
„Es gibt Dinge, die eigentlich kein bezahlbarer Verstärker können sollte. Zum Beispiel besser klingen als Produkte, die zehn Mal so viel kosten… Der 3020 konnte dies, und mehr. (…) Er war der Inbegriff natürlich klingender Musikalität. (…) Jeder andere Verstärker-Hersteller musste nach dem NAD 3020 seine Pläne neu überdenken.“

Das Prinzip, Verstärker nicht nur nach Messwerten und Daten zu entwickeln, sondern vor allem für die Musikwiedergabe, gilt noch immer: NAD bedeutet „Music first“.
Das Erbe des 3020 wird von NAD Chefentwickler Björn Erik Edvardsen bis heute weitergeführt - mit dem mehrfach ausgezeichneten NAD C 320 BEE.


Aber warum der seine Boxen verkauft, kann ich Dir nicht sagen.
Die Standboxen meiner Eltern (Elac) dürften an die 15 Jahre alt sein und sind immer noch sehr gut.


sehen + hören 2006 in Nürnberg

Am 18. und 19. März trafen sich Musikliebhaber in Nürnberg auf einer ungewöhnlichen HiFi-Messe: der sehen und hören 2006. Im Gegensatz zu den meisten lokalen HiFi-Messen bot sich dank der Initiative von sage und schreibe 10 Händlern nahezu das gesamte Leistungsspektrum der Szene. Ob Röhrenverstärker, Server, Hornlautsprecher oder Plattenspieler, alle Spielarten waren zu sehen.

Natürlich wurde dem Bildaspekt Rechnung getragen, doch war das Motto der Messe auch in anderer Hinsicht Programm: neben der obligatorischen Präsentation ging es vorbildlich um den Aspekt Hören. In aussagekräftigen Vorführungen konnte man sich wunderbar von absoluten Top-Anlagen im sechsstelligen Bereich bis hin zu praxistauglichen Lösungen von den Qualitäten moderner Unterhaltungselektronik überzeugen.

Für Furore sorgte die wohnraumfreundliche Kombination aus dem DVD-Stereo-Receiver NAD L53 und den hoch gelobten Dynaudio Focus 140 Zweiwegelautsprechern. Das Duo begeisterte mit unbändiger Spielfreude und nahm die Zuhörer mit seiner Musikalität gefangen.

Schnell war man sich einig: selten zuvor gab es so viel Musikspaß und Emotion in diesem Preisbereich. Eine Vorführung, die bewegte und bewies, dass die Faszination HiFi lebt. Insofern verwundert es nicht, dass noch auf der Messe eine Fortsetzung geplant wurde. Wer es in diesem Jahr versäumt hat vorbei zu schauen, sollte sich diese Messe im nächsten Jahr nicht entgehen lassen.

NAD L53

Dynaudio Focus 140

Die Kombi dürfte mit allerdings ca. 1500,- Dein Budget etwas sprengen. Und Standboxen sind es auch keine. Mit der Audience-Linie gibts die (halbwegs bezahlbar) aber auch. Muss ja nicht gleich eine Confidence C4 sein.


Edit:
Hier noch ein "Klassiker-Rückblick" der Zeitschrift Stereo über den 3020:
http://www.nad.de/pdf/klassiker-ST0205.pdf
 
Zuletzt bearbeitet:

Blackthorne

assimiliert
Hallo,

ich habe mich dafür entschieden, relativ markentreu zu sein. Zu dem Panasonic Festplattenrecorder DMR-EH65EC-S habe ich ebenfalls von Panasonic einen Receiver SA-XR58-EG-S bestellt. Beide haben eine HDMI-Schnittstelle.

Boxen habe ich von Teufel bestellt, und zwar das 5.1-System Concept S.

Der Receiver kostet incl. Versand rd. 440 €, die Boxen rd. 575 €, so dass ich mit den geplanten 1.000 € einigermaßen hingekommen bin.

Receiver ohne 5.1 gibt es in dieser Preisklasse kaum, die Auswahl ist recht beschränkt. 5.1 scheint das gegenwärtige Massenprodukt zu sein.

Vielen Dank für die Hinweise, auch wenn ich mich letztendlich anders entschieden habe.

:)
 
Oben