Bootfähige Win2k-CD mit Servicepack 2 erstellen

Nipple

assimiliert
Voraussetzung ist natürlich ein komplettes Service Pack 2 (102mb), die Windows 2000 CD, ein Entpackprogramm, CDRWin und ein Brenner.

1. Voraussetzung ist, dass Windows 2000 geladen ist.

2. Die komplette Windows 2000-CD in einem eigenem Verzeichnis (hier c:w2ksp2cd genannt) auf die Festplatte kopieren.

3. Die ServicePack
2 Installationsdatei w2ksp2.exe mit einem Entpackprogramm wie WinRar in ein eigenes Verzeichnis extrahieren.

4. Im Verzeichnis i386Update vom entpackten ServicePack
2 (am Besten über die Eingabeaufforderung) folgenden Befehl ausführen:
update.exe
-s:c:w2ksp2cd

5. Die Installationsroutine vom ServicePack
2 ersetzt nun zahlreiche Dateien im i386-Ordner und fügt noch einige Dateien hinzu.

6. Am Besten das Programm CDRWin von Goldenhawk zum Brennen der neuen CD verwenden.
(Anleitung beruht auf CDRWin 3.7, 3.8 ist ebenso möglich)

7. Den Bootsektor und die Identifikationsdateien für die CD gibt's hier zum Download.

8. Aus der downgeloadeten bootfiles.zip folgende Dateien in den Stammordner der neuen Windows 2000 CD kopieren:
Auf jeden Fall die Datei CDROM_NT.5,
dann CDROM_IP.5 bei der Professional-Version,
CDROM_IS.5 bei der Server-Version oder
CDROM_IA.5 bei der Advanced-Server-Version.
Diese Dateien nutzt die Windows 2000 Setup-Routine, um die eingelegte CD zu identifizieren.
9. Den Bootsektor (boot.bin) an einer Stelle auf die Festplatte speichern, wo Sie ihn auch gleich wiederfinden werden.

10. CDRWin starten.

11. Menüpunkt Extras wählen.

12. Unter dem Bereich Funktion ISO9660 Image Datei erstellen und schreiben auswählen.

13. Bei Dateien und Geräte/Quellverzeichnisse den Ordner der neuen Windows 2000 ServicePack
2 CD (c:w2ksp2cd) hinzufügen.

14. Anschließend folgende Optionen einstellen:
[ ] Pfadnamen beibehalten
[X] Versteckte Dateien
[X] Unterverzeichnisse
[X] Systemdateien
[X] Verzeichnistiefe überprüfen
[ ] Nur Archivdateien
Weiter
unten bei ISO9660 Options
[X] Versionsnummer deaktivieren
[X] Joilet-Dateisystem
[ ] Erstelle RAW-Sektoren
[ ] DOS-Kompatiblität deaktivieren

15. In den Erweiteren Optionen unter Beschreibung folgendes eingeben:
Datenträgerbezeichnung: W2PSEL_DE (Professional), W2SSEL_DE (Server) oder W2ASSEL_DE (Advanced Server)
Veröffentlicher: MICROSOFT CORPORATION
Ersteller: MICROSOFT CORPORATION, ONE MICROSOFT WAY, REDMOND WA 98052, (206) 882-8080

16. Weiter unter Startbare CD:
[X] Startbare CD erstellen
Medien Typ: Custom
Datei für Start-Image: Die Bootsektor-Datei auswählen (boot.bin)
Ersteller: MICROSOFT CORPORATION
Lade Segment: 07C0
Lade Sektoranzahl: 4

17. Dann OK und unter Image-Dateiname einen beliebigen Dateinamen und -ort bestimmen, dass für die temporäre CD-Image-Datei verwendet werden soll.

18. Last but not least Brennvorgang Starten.

Anleitung wurde von 3DWIN übernommen und abgeändert.
 
C

COMPLEX

Gast
muß man nicht noch die Disk-Images patchen ? habe ich gelesen, kann die Patches aber nicht laden, wird immer nach Name und Passwort gefragt. (Win2k.dnsalias.com)
 

Jim Duggan

Seniler Bettflüchter
Teammitglied
Wer nur von CDrom bootet brauch den BootdiskettenPatch nicht.

Bei dieser Anleitung werden zusätzlich noch die Boot disketten gepatcht.
 

Jim Duggan

Seniler Bettflüchter
Teammitglied
Original geschrieben von COMPLEX
ich will ja nicht nur von CD booten, auch installieren.

kannst Du doch auch, verstehe Deine Frage nicht.

Wenn Du die CD so erstellst wie in der Beschreibung, kannst Du von der CD aus installieren.
 

swapp

kennt sich schon aus
Danke für das Tutorial, das hatte ich schon mal mit NT 4.0 versucht, aber es hatte nicht geklappt! Hoffe ich bekomme es nach Deiner Anleitung mit W2k hin!

Aber mal eine Frage: Ich habe mir das Service Pack nicht gepackt gezogen, sondern eine Online-Update durchgeführt.
Welche Dateien muß ich nun verwenden? Im im Ordner Winnt\ServicePackFiles\i386 liegen 159 MB Dateien. Handelt es sich dabei um das Service Pack? Weiterhin hat er auch noch einen anderen Ordner angelegt: Winnt\$NtServicePackUninstall$ liegen darin die "alten" Dateien?

thx, swapp
 

little tyrolean

Elder Statesman
hi, swapp,

gut gefragt,

Im im Ordner Winnt\ServicePackFiles\i386 liegen 159 MB Dateien. Handelt es sich dabei um das Service Pack? Weiterhin hat er auch noch einen anderen Ordner angelegt: Winnt\$NtServicePackUninstall$ liegen darin die "alten" Dateien?

Ja!!
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Blackviper

Gast
sp2 usw

Alle HP Treiber fragen in der Registry auf service Pack 1 ab .
Ist SP2 installiert , installiert HP seine Treiber nicht so ohne weiteres er will halt den String sp1 oder so sehen .

mfg Blackviper
:(
 

FormA

gehört zum Inventar
Kann es sein, dass Microsoft jetzt eine andere Version von Service Pack 2 zum Download anbietet ? Wenn ich SP2 entpacke, habe ich kein Verzeichnis mit dem Namen "i386Update" sondern nur "Update".

Hat das irgendwelche Folgen ?
Komischerweise ist dieses Service Pack hier auch 102 MB groß ....


MfG

FormA
 

berri

treuer Stammgast
funktioniert das bei dem Servicepacket3 auch genauso wie in nippels anleitung fürs servicepacket2??
 

berri

treuer Stammgast
Also ich bin jetzt an der stelle angekommen wo ich die Einstellungen in CDRWin machen muß... aber ich hab die 3.9c Version (Englisch) gedownloadet --> installiert --> gestartet. dann kommt ja das kleine Menü wo ich zb. Record Disc, Backup Disc,...,...., usw auswählen kann.
1. welches soll ich denn da nehmen
2. War das bei der 3.7Version auch schon so? oder besser wo bekomm ich die noch her?
 
Oben