Bio - Diesel

RollerChris

R.I.P.
Ganz Klares
Nein
Wir hatte uns in der Firma (mittelständige Bauunternehmen) mal damit beschäftigt. Es rechnet sich nicht da der Geräte/Motoren umbau zu teuer ist und zu wenig vom Staat gefördert wird. Ferner kommt noch hinzu was ganz gepflegt verschwiegen wird:
Sollte aufgrund des Additives Schäden entstehen haftet der eigentümer des greätes. So jedenfalls steht es in den Vertragsbedingunge.

Wobei ich hier von der Firma Büttner rede und nicht vom Biodiesel Allgemein.
Ich weiß also genau was ich da oben geschrieben habe
 

ShadowMan

assimiliert
so ist die Rechtslage wie Chris schon sagte


Das wird bei uns in der Firma auch angeboten aber mit Nachdruck wird darauf hingewiesen


"Es haftet der Eigentümer des Fahrzeuges" keine Garantie vom Hersteller was ich auch verstehen kann


sonst würden sie ja direkt Motoren mit BIO Diesel auf den Markt bringen, was sich aber nicht lohnt.

Die Anschaffungskosten würden erheblich über dem eines normalen Dieselmotores liegen( was wieder den Verbraucher ärgert) und allgemein die Steuer wird angehoben(muss sich ja für den Staat auch lohnen)

Vergleicht man Diesel mit Otto und die Steuersätze

Da liegt der Diesel gut 10% drüber :confused

Also ich kann nur abraten(sitze an der Quelle) der Schaden dadurch wäre zu groß als das man nicht weiter mit "normalem" Diesel fahren könnte
 
B

Brummelchen

Gast
Ich habe gestern noch einen Artikel über Bio-Diesel gesehen und Auswirkungen über
die total bescheuerte Besteuerung...
Anbieter von Bio-Diesel haben Millionen investiert in diesen Markt - inzwischen werden
Werke in Deutschland demontiert und nach Kanada verschifft. Auf der ganzen Welt
boomt der Markt mit ökologischen Brennwerttechnolgien - und die deutsche Regierung
hat nichts besseres zu tun, als diesen lokalen Markt zu zerstören. Zumal Bio-Diesel eine
deutsche Erfindung ist. Wie behindert muss man eigentlich sein???

Firmen, die Bio-Diesel tanken - bzw deren Fahrer - sind angewiesen worden, ausdrücklich
im Ausland zu tanken. Ersparnis insgesamt bei 30-40%. Auch in Bezug auf Kyoto - Biodiesel
erzeugt insgesamt 40% weniger CO2 als normaler Diesel (Herstellung mit einbezogen).

:wand
 
B

Brummelchen

Gast
Ja, das wurde gestern auch noch genannt, trifft halt viel auf die Dritt-Länder zu. :(
 

Feroxx

Senior Member
Ich dachte immer, die Menge an Bio-Diesel reicht so oder so nicht aus aus, um mehr als eine kleine Niesche zu versorgen - so dass es nie eine weiterführende Technologie werden könnte?
 
B

Brummelchen

Gast
Momentan auch nicht - aber wenn man bedenkt, dass Mineral-Öl bald knapp wird,
sollte sich die Menschheit was überlegen. Und was ist so falsch daran, das jetzt
zu tun und nicht in 20 Jahren? Wer meint, das wären ja noch und bis dahin sei die
Legislationsperiode eh vorbei, ist einfach dümmer als dumm.
 

Bolban

gehört zum Inventar
Als Verbraucher muss man halt einfach mitdenken & nicht blöd alles glauben.
(Ich beziehe das jetzt nicht auf Euch oder so, ich finde das generell wichtig)

Zitat aus meinem Link oben:
Brasilianischer Regenwald wird vom Zellstoff Produzenten Aracruz geroded und durch Eukalyptus Monokultur ersetzt. Von dem Umweltfrevel profitiert der Konzern Procter&Gamble, der Hersteller der Tempo Taschentücher und das Unternehmen Kimberly Clarke, das Artikel wie Kleenex und Hakle vermarktet.
urwald-tempo.gif
urwald-kleenex.gif

urwald-pampers.gif
urwald-hakle.gif

Ich zum Beispiel kaufe doch keine Süßwasserkrebse aus China, auch wenn's
die in der Norma f. 1.70€ gibt und die wahrscheinlich gut schmecken. Das Prinzip
zählt.
Es muss was passieren, hast Recht Brummelchen. <handshake>
 
B

Brummelchen

Gast
Ich muss leider gestehen, dass ich nicht weiss, woher meine LIDL-Taschentücher,
LIDL- Toilettenpapier und LIDL-Küchenkrepp herkommen ;)
 
B

Brummelchen

Gast
Ne, glaub nicht, weil ich nach meinem Geldbeutel kauf :D

Scherz...
Ich hatte lange Zeit TEMPO, weil es einfach eine gute Reissfestigkeit und
Durchschnupffestigkeit bietet - die Werbung verspricht da nicht zu wenig.
Und ich hatte lange Zeit zu suchen, um ein ähnliches Produkt zu finden,
denn LIDL war da nicht immer so gut. Inzwischen seit 2 Jahren nur noch...
Beim Lokuspapier nehm ich auch das 3-lagige vom Extra, das ist vergleichbar
dem von Lidl, und auch aus Altpapier hergestellt.
Kleenex kenn ich nur als diese Boxen, das ist was für weiche Tufti-Pussy-tu-mir-nicht-weh-Nasen,
ebenso Hakle für den Po.
Bei Pampers bin ich allerdings geteilter Meinung - es gibt keine bessere Windel
aus Papier - ob man sich das aber längerfristig leisten kann, ist die andere Seite.
Mir fehlt auch die Objektivität und Mangel an Praxis, um da genauer drauf einzugehen ;)
Der Küchenkrepp hat letzte Tage gut gedient, nachdem ich Schussel die Kaffeekanne
in der Maschine vergessen hatte :ROFLMAO: Nutze fast nur Spültücher/-schwämme.
Ansonsten hält son ein Viererpack fast ein Jahr - bin ja keine Drecksau in der
Küche - das meiste geht zum Fensterwischen oder mal Computerreinigung drauf :D

Procter&Gamble sind mir auch teilweise unangenehm in Erinnerung geblieben, gehört
Johnson Reinigungszeugs/Dufterfrischer dazu? Dieses "Frische Brise" Zeugs zB.

In diesem Sinne noch Grüße an Elida/Faberge und für die Tonnen an Axe/Dove etc
Produkten aus Buxtehude :ROFLMAO:
 

little tyrolean

Elder Statesman
TBuktu schrieb:
Wahrscheinlich ist ein sogenannter ´Charlottenburger´ ausserhalb Berlins nicht so bekannt...
ot:
Hier schon,
nur ist das eine echte Kunst, und die "Studierenden" patzen sich erbärmlich an,
machmal auch unschuldige Nachbarn...
:D
 
Zuletzt bearbeitet:

Wolfi

IT Trainer
Ich schwöre auf HAKLE-Feucht-Tücher zur Nachreinigung für den Po -
nur Toilettenpapier zur Reinigung ist mir einfach zu unhygienisch. :D

(Mann, was für ein Thema... :lachweg)
 
B

Brummelchen

Gast
"Mann" outet sich - entweder "Kamille feucht" Marke TIP oder Schlecker :ätsch
 
Oben