BFTP -DirectUpdate - Router - Ports

G

GABI

Gast
So, erst mal ein Dankeschön ! Euer Board hat mir schon sehr geholfen .

Jetzt allerdings hat sich mein System verändert, ich hab auf das FTP-Prog BulletProof vom Prog PersonalFTP umgestellt ( TOP HILFE-ANLEITUNG sehr Verständlich ! ) ... und somit haben sich auch meine Probleme verlagert...

Folgendes:
Betriebssystem WinXP
Prog BulletProof FTP Server
Router 3com Wireless (Home Wireless Gateway)
DirectUpdate 3.01 ( Absolut neueste Version steht zum Download bereit. Hat sich schon einiges verbessert... )
weiterleitung *.dyndns.org
oder nur IP
Firewall Norton Internet 2002

Wie schon gesagt. Es lief jetzt (dank den Beiträgen vom Board die mir sehr geholfen haben) ca 3 Wochen ohne Probleme.

Jetzt (seit gestern) habe ich einiges umgestellt.
Zuerst einmal zum Router, den ich jetzt neu angeschlossen habe:
Hier kann ich (über den Explorer) so gut wie -keine- Einstellungen zur integrierten Firewall machen. Nur ein oder ausschalten. Ports freigeben ... nein nicht möglich.

Meine IP kann ich nur über DirectUpdate einsehen. Ansonsten wird sie mir nirgends angezeigt.
Aber gut ... ich hab sie wenigstens.
DirectUpdate scheint auch zu funktionieren.

BulletProof FTP Server ist (nach der guten Anleitung) auch eingerichtet. Zuerst mit festem Account (freund versuchte darauf zuzugreifen) jetzt der einfachheit halber mit Anonymus... (bzw nichts/nichts)

die Firewall ist zuerst aktiviert gewesen jetzt hab ich sie auch deaktiviert..

ein Zugriff auf den FTP Server von auserhalb ist nicht möglich bei jeglichen einstellungen wurde es probiert und langsam habe ich keine Ideen mehr was ich sonst probieren könnte ... auch im Board hab ich keinen Beitrag gefunden der mir helfen könnte.

Im Dos-Fenster über > ftp localhost < bringt er mir das die verbindung hergestellt ist und fordert mich zum benutzernamen und passwort auf. In dem moment erscheint auch bei BulletProof der Versuch darauf zuzugreifen. Ich kann mich wunderbar ein und auch wieder ausloggen... Funktioniert!

Wenn ich selbst mich mit Leech oder FlashFXP anwählen versuche.. klappt es nicht . Keine Verbindung.
Ist da vielleicht die IP nicht korrekt die mir DirectUpdate anzeigt... oder
werde ich vom Router nicht richtig weitergeleitet oder die Anfragen ganz abgeblockt.
Denn bei BulletProof kommt, wenn man von ausserhalb versucht darauf zuzugreifen (wie auch intern), keine Anzeige über diese Versuche..
Ach ja meine Interne Firewall (von XP) ist natürlich auch abgeschaltet...
Und mein Rechner hat eine Feste IP zugewiesen bekommen.
Der Internet / email / Download funktioniert sonst ohne Einschränkungen. (Ihr seht es ja..)

Für jegliche Ideen und Vorschläge wäre ich sehr Dankbar !!

Ach ja Portfreigabe ... (20/21) da hab ich auch so meine Probleme. Die letzten Wochen scheint es geklappt zu haben (warum auch immer) ansonsten hab ich nichts gefunden wo ich diese aktivieren bzw deaktivieren kann (mit TCP/IP ? oder Firewall (hab absolut nichts gefunden...)? .. im Router sowieso nicht! )
Ich hab einfach dem Programm die vollen Rechte erteilt (in der Firewall).
Weitere Rechner sind nicht an den Router angeschlossen.
 
G

GABI

Gast
weiter geht´s

So, da bin ich wieder...

tüfftel tüfftel bin immer noch am probieren.
Hab das ganze system jetzt langsam auseinander genommen.

Bei der Norton Firewall hab ich jetzt die ports 20/21 freigegeben für den FTP-Verkehr -- gefunden und beseitigt.

Die Routerfirewall ist deaktiviert.

Wenn ich nicht Online bin kann ich jetzt schon mal über die IP 127.0.0.1 auf den BulletProof FTP Server zugreifen.

Wenn ich es selbst / oder auch ein freund von auserhalb / versuche, über das Internet den Server anzuwählen zeigt mir die Firewall gleich an das eine Anfrage angekommen ist. IP ist somit korrekt !

Jedoch im BFTP selbst .... keine Aktion oder Registration es wird rein gar nichts angezeigt.

Komisch ist auch das genau das gleiche passiert wenn ich

den router weglasse (direkt über das DSL-Modem rauss..)
und
wenn ich beides über den Personal FTP Server probiere.

Wie gesagt ohne Router und mit dem Personal FTP ist es jetzt 3 Wochen gelaufen...

habe auch schon das system durchsucht ob die ports anderweitig benützt werden ..nichts gefunden..

Frage LAUFT ES DENN BEI JEMANDEM IN ÄHNLICHER KONIGURATION ???
MIT ROUTER / DIRECTUPDATE / FIREWALL / BFTP ODER PFTP

wo kann es denn sonst noch hängen ??

Jetzt muss ich wirklich passen ... vom system überlistet .... so wie es aussieht
 
G

GABI

Gast
Und weiter gehts

So ich häng jetzt wirklich schon Tage an dem Ding und hab fast alles durch aber es funktioniert nicht!

Also, über DSL-Modem funktioniert es. Mit BFTP oder auch PFTP.


Wenn ich aber mein GATEWAY anschliesse (ist ja glaub ich kein Router sondern wie ein HUB ...??) klappt es einfach nicht !!

(Das ding ist n Wireless Gateway)


Das Problem dabei ist das ich je eine feste IP habe.

DSL rein ---> Gateway rein --> Rechner
Iternet IP Feste IP 192.168.2.1 Feste IP 192.168.2.2

so, nur ich kann bei meinem Gateway keine Ports oder dergleichen freigeben so wie ich es schon in euren Beiträgen gelesen hab .....!!! Wirklich nur eben Firewall an/aus mehr nicht !!! (wird alles über den Explorer geregelt )

Kann ich vielleicht über den BFTP etwas einstellen das er mir die Daten weiterleitet ????

Wie gesagt OHNE GATEWAY gehts, nur wie funktioniert es mit ??? Ich brauch das Wireless-teil damit ich überhaupt noch ins Netz komme... Kabel kann ich keine ziehen .....


Hat einer vielleicht so n Ding ??? Oder ne Idee wie es sonst gehen könnte ???
 
G

GABI

Gast
!! SCHADE !!

!!! SCHADE !!!

Habe gerade von Seiby eine mail bekommen und wollte hier nur einen Schlußstrich ziehen.

Das Model von 3com (Home Wireless Gateway) bietet keine Möglichkeit Ports durchzumappen. Sprich FTP, HTTP oder andere Server werden nicht möglich sein da die Ports nicht erreichbar sind.
Einzige Möglichkeit ohne das Gateway, oder einen Router kaufen der das Mappen von Ports unterstützt, aber dass ist für mich im Moment kein Thema.

Leider hab ich vorher nicht daran gedacht... und möchte hier andere die das gleiche Problem haben eine wochenlange Suche und Fehler-Analyse ersparen.

Trotzalledem nochmal DANKE Supernature
 
Oben