Beliebtes, gutes Content Managment System!?

Oli

dem Board verfallen
Ich hab mich mal ein wenig bei den CMSystemen herumgeguckt. Es gibt ja duzende, von aber duzenden dieser. Alle kann man schlecht ausprobieren um mal zu gucken was es so bietet.

Kann man im groben sagen, welche derzeit häufig verwendet, bzw. auch eine große Community haben? Also es sollte auch eine gute Auswahl von Modulen oder Ähnlichen haben.

Vielleicht hat jemand ja darin Ahnung. Jedoch vielleicht erst einmal Typo außen vor lassen. Es soll ja gut, aber eben doch recht komplex sein.
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Ich hab vor der Frage kapituliert, war mir einfach zu unüberschaubar.
Wenn ich einen Versuch gewagt hätte, dann sicher mit Typo3.
Es soll zwar sehr komplex sein, aber man sagt, wenn es einmal "klick" gemacht hat, ist es ganz einfach.
 

robbsta

gehört zum Inventar
Also mit Typo3 kann man schon einiges anstellen.
Der Einstieg dabei ist auch recht einfach und die Komplexität hängt immer davon ab, was du damit anstellen willst. Du musst dir allerdings noch etwas Typo-Script aneingnen, aber dieses ist relativ leicht.
Eine einfache Seite ist relativ leicht zu erstellen, vorausgetzt du kennst dich ein wenig mit HTML und PHP aus. Aber auch das ist dabei nicht so schwierig. Module gibt es haufenweise und die Hilfeseiten im I-net sind vielfälltig.
Ich würde Typo3 nehmen, da die Erweiterbarkeit doch alle anderen CMS um längen schlägt. (man weiß ja nie was man dann doch noch auf der Seite haben will)
Wenn du etwas nicht ganz so komplexes haben möchtest, dann versuch es doch mal mit Joomla (Nachfolger von Mambo), damit haben wir die Seite unseres Studentencafés erstellt.
 

Duftie

assimiliert
Die Frage mujß eigentlich lauten, was Du nun genau vor hast. Ich habe Typo3 relativ schnell wieder beiseite geschoben, weil es mir einfach zu mächtig ist. Einer der Entwickler verglich es mal mit einer Boeing 747. Schwer in die Luft zu bekommen, aber wenn sie erst mal fliegt ...

Typo3 macht in meinen Augen nur Sinn, wenn man wirklich etwas großes vor hat und der Server sollte auch recht zügig arbeiten. Es ist nicht schlecht, aber eben etwas zu mächtig, um "mal eben" ein Projekt damit umzusetzen.


Ich denke Joomla ist nicht die schlechteste Lösung. Hervorgegangen aus Mambo hat sich das Projekt AFAIR im letzten Jahr verselbständigt und viele kleine Mängel aus Mambo relativ schnell abgestellt. Für kleine bis mittlere Projekte sicherlich die bessere Lösung, zumal es wesentlich schneller zu begreifen ist und keine gigantischen Kenntnisse in PHP oder HTML erfordert (mit macht es aber immer etwas mehr Spaß;) )
 

Oli

dem Board verfallen
Jo ist ja sowieso nichts akutt. Zwangsweise muss ich dann so oder mal ein paar ausprobieren und gucken, welches sich eigenet. Jedoch gibt es ja nun wirklich mehr als nur ein paar Duzend. Wie sieht es denn mit XOOPS aus? Darüber hab ich gestern auch ein wenig gelesen.

Ich wollte mal sehen ob ich noch ein bissel mehr Qualität mit meiner Seite durch ein CMS hinbekomme und solche Sachen wie Vote, Artikelsysteme und eventuell einen Kalender alles etwas komfortabler hinbekomme. Das größte Problem was ich sehe, ist die schon bestehende Datenbank irgendwie dran zu bekommen bzw. die Artiekl neu reinzuschreiben. Ist denke ich alles andere als wenig Arbeit aber ich hab so ein wenig Lust mal wieder etwas mit PHP und MySQL zu machen. Das natürlich erstmal offline. ;)
Wird wie gesagt eh dauern. Das macht man ja nicht so nebenbei - obwohl wäre schön. ;)

Und noch ein riesiges Problem wird wohl ein "dynamisches" Artikelsystem sein. Ich weiß nicht in wie weit solche Module anpassbar sind. Bestimmt schon aber wie gut? Bekommt man dann auch spezieller Sachen wie eben solche Infoboxen für Wertungen und Systemanforderungen hin, jedoch nur bei der Kategorie "Test", "Vorschau". Bei "News" oder Ähnlichen braucht man sowas meist ja nicht, dafür aber wieder andere Sachen.
 

CrawlWarner

Moderator
Teammitglied
Hallo zusammen.

Schau doch mal unter OpenSourceCMS - Home dort kannst Du alle Portale / CMS sowohl im Frontend auls auch im Backend uneingeschränkt testen.
Die haben alle auf ihrem Server installiert.
Teste mal durch, da trennt sich schnell die Spreu vom Weizen.

Crawl
 

SoKoBaN

B.Ohlsen der alte Schwede
Teammitglied
Ich will dir nicht den Tag versauen, aber ich würde sagen, schlag dir den Plan mit dem CMS aus dem Kopf.
Du willst mehr Qualität in deine Seite bringen? Du hast doch eine Site mit guter Qualität. Wenn du jetzt auf ein CMS wechselst, wird alles anders. Deine Stammuser finden sich nicht mehr zurecht, dein Pagerank bei den Suchmaschinen ist weg und du brauchst viel Gedult um dich in das CMS einzuarbeiten.
Schon allein ein dir gefallendes Layout zu erstellen wird dich bei einem CMS lange Zeit beanspruchen, so du dann nicht ein x-beliebig bestehendes benutzen willst.
Du wirst feststellen das du, so du selbst mit PHP und MYSQL umgehen kannst, am Ende mehr Zeit investierst das CMS an deine Wünsche anzupassen als du benötigst, die Sachen welche du wirklich brauchst selbst zu schreiben.
Ein CMS ist gut für neue Projekte, aber nicht um eine, seit langem bestehende Site da rein zu boxen. Zumal du durch die Arbeit an deiner Seite (ich gehe mal davon aus, das die Quelltexte auf deinem Mist gewachsen sind) sehr hohe Ansprüche und spezielle Vorstellungen haben wirst, die dir auch das tollste CMS nicht bieten kann.

Ich erzähl hier jetzt auch keinen vom Pferd, ich spreche aus Erfahrung ;)
Notfalls kann ich dir auch etwas Hilfe anbieten.
Ich bin zwar von Natur aus dumm und weiß nichts, aber einen Elefanten kann ich notfalls noch fangen ;)
Und wenn es doch ein CMS werden soll, Datenbestände aus MYSQL Datenbanken von einem Projekt in ein anderes zu migrieren, da kenn ich einen, der mal von seinem Bruder gehört hat, das dem seine Schwester gesagt hat, sie kennt einen der das relativ gut kann ;)
 

Oli

dem Board verfallen
Die Sachen hab ich ja auch schon bedacht - gerade das mit den PageRankGeschichten. Daher hab ich auch nie wirklich damit angefangen. Aber ich werd wohl trotzdem irgendwann mal ein wenig rumprobieren. Das wie gesagt nur offline. Zudem hab ich so wieso grad eine neue Seite zum arbeiten bekommen und da kann ich auch schon ein bissel mal rumprobieren. :)
 

Maliko

Vormals Nightstalker
Nun. Ich sag immer, wenn CMS, dann selberbauen. Erstens kann man dieses dann so aufbauen, wie man es auch wirklich will, und zweitens hat man die komplette Kontrolle.
 

woernersen

chronische Wohlfühlitis
Nightstalker schrieb:
Nun. Ich sag immer, wenn CMS, dann selberbauen. Erstens kann man dieses dann so aufbauen, wie man es auch wirklich will, und zweitens hat man die komplette Kontrolle.

Wenn dies dann so dynamisch, aufwendig und perfekt sein sollte, wie beispielsweise JOOMLA, haste dir sehr viel vorgenommen. Alleine das Team, welches Joomla (Mambo) entwickelt hat besteht ja schon aus ner halben Hundertschaft. Ich denke, so etwas aufwendiges kann man garnicht selber entwickeln.
 

Maliko

Vormals Nightstalker
klar kann man das. Dauert halt nur seine Zeit. Und ganz erlich. Die hälfte der Funktionen von Joomla braucht kein Schwein.
 

woernersen

chronische Wohlfühlitis
Also ich brauche nun Hilfe und zwar wo finde ich den Quelltext von Joomla. Also in welchem Ordner sind die einzelnen Dateien?

Greez Woernersen
 
N

Nachtwächter

Gast
Achso, schau da mal dir die Index.php-Datei von dem verwendeten Template an!
 

woernersen

chronische Wohlfühlitis
Häätets du eventuell mal wieder Zeit im SNF-Chan mit mri bisschen zu plaudern über das Thema Joomla und dessen Konfiguration bzw. Einstellung?
 
N

Nachtwächter

Gast
Doch, hier, aber im Moment habe ich daheim so viel Stress mit der Gründung meiner Firma, dass ich im moment absolut nicht dazukomme, sorry. Wenn ich zeit dazu finde, kann ich dir gerne per PN weiterhelfen, schick mir einfach eine und teile mir darin mit, was du machen möchtest!
 

woernersen

chronische Wohlfühlitis
Nachtwächter schrieb:
Doch, hier, aber im Moment habe ich daheim so viel Stress mit der Gründung meiner Firma, dass ich im moment absolut nicht dazukomme, sorry. Wenn ich zeit dazu finde, kann ich dir gerne per PN weiterhelfen, schick mir einfach eine und teile mir darin mit, was du machen möchtest!

Was für ne Firma?
 
Oben