Baden-Württemberg: Amoklauf-Warnung nach Drohung im Internet

D

DocA

Gast
Hi,

was nun? Mit Hysterie volle Fahrt voraus? Wegen einem angeblich ernsthaft angekündigtem Amoklauf während eines Counter Strike Spiels wird zumindest in der Schule meines Sohnes den Eltern freigestellt, morgen ihr Kind zur Schule zu schicken. Wird da Hsterie produziert oder seh ich zu rosarot und negiere eine reale Gefahr??:(
Wir lassen unser Kind in die Schule.

Wie seht ihr die Sache? :eek:eek:eek:

bildungsklick.de - Kultusministerium informiert alle Schulen im Land über Verdacht auf einen Amoklauf
 

schrotti

assimiliert
Mit irgend was in der Art muss ja schließlich die neue zentrale Anti-Terror-Datei begründet und motiviert werden. :smokin

Sry, das sieht mir sehr nach gestellter oder hochgespielter Terrordrohung aus.
Im günstigsten Fall hat sich ein noch schwer in der geistigen Pubertät befindlicher Pixelmännchen-Killer im Online-Spiel-Chat etwas hineingesteigert.

Im ungünstigen Fall war doch was dran und der morgige Tag wird's dann zeigen. Ich kann's mir aber wirklich nicht vorstellen jetzt.

Nachdem der Beckstein hier in Bayern schwer gegen die Killerspiele zu Felde zieht, wozu wahrscheinlich schon Fantasy-Spiele wie Warcraft zählen werden, wundert mich nur, dass das jetzt zeitgenau in Württemberg eintreffen soll.

Aber irgend welche Deppen werden sich doch nach wie vor jeden Tag in irgend einer Ecke des I-Nets gewaltbereit abreagieren. Hab' ja ich schon vor Jahren mal einen Telefonanruf erhalten, wo einer schwer atmend mit alkoholschwerer Stimme mehrmals "Ich bring dich um" herausgepresst hat. Ich hab' da nur süffisant was von 'falsch verbunden' gesagt und aufgelegt.

Hätte ich wohl melden sollen, dann wäre die Anti-Terror-Datei vielleicht noch etwas schneller gekommen? :smokin

gruß schrotti :) :)
 

koloth

Chef-Hypochonder
Habe ich schon gesagt, dass ich morgen auf der BAB-5 vor der Schweizer Grenze Amok laufe, wenn die Idioten wieder meinen müssen, den üblichen Stau vor Basel ca. 6 km vor der Ausfahrt mit Rechtsblinker auf der Standspur ignorieren zu können, obwohl sie genau wissen, dass wenig später der LKW-Stau genau diese Standspur blockiert und sie sich vor allen anderen Wartenden wieder einreihen müssen?
egoshooter.gif



Und jetzt gehe ich trainieren (Minesweeper), schliesslich will ich dann nicht nur Pulver verbrennen, ich will treffen. :uzi
 

schrotti

assimiliert
... Amok laufen, Pulver, trainieren, treffen ... :eek:

Dieser Beitrag landet gleich mal in der Anti-Terror-Datei, koloth, schön personalisiert mit IP natürlich. Oder hast Du einen Anonymisierer? :D

Die Bundes-Festplatten brauchen Futter, alles muss verwertet werden. Die Bezahlung der Beamten erfolgt nach Speichertarif G(iga)1 bis 13, bzw. T(era)1 bis 5 bei den Spitzenleuten. :smokin

gruß schrotti :) :)
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Da musste ich dann doch erstmal schlucken. Niemals hätte ich für möglich gehalten, dass da auch nur ansatzweise was dran ist. Noch ist zwar nicht klar, ob da wirklich ein Zusammenhang besteht, dennoch fühle ich mich jetzt ganz schön mulmig, weil ich heute morgen nur drüber gelacht habe.
 
D

DocA

Gast
Hi,
woher der Verdacht kommt, dass dieser junge Mensch was damit zu tun haben könnte, ist mir vollkommen unklar. Ausser dass er zum entsprechenden Zeitpunkt vermisst wurde und im "verdächtigen" ( :eek: ) Alter war. Weitere Kenntnisse bestehen da meines Wissens nach nicht....

Fragen:

1.Wenn jemand in z.B. Karlsruhe (Freiburg, Mannheim...) an die Wand sprüht: "Ick spräng ne Schule in de Luft" - was wird passieren?? Wird von den Schulen den Eltern freigestellt werden ihre Kinder zu Hause zu lassen ?
oder hat das nur mit dem "Teufelszeug" Internet zu tun?
2. In der Klasse meines Sohnes waren von 28 Schülern neben meinem Sohn noch ein (!) weiterer Schüler da. Was lernt man daraus? Man hat Macht! Wird in Zukunft ein geregelter Schuluntericht (Kindergartenbetreuung, Finanzamtsarbeit <-- die braucht man auch...., Gottesdienst <---wers braucht... usw) möglich sein?

3. Ist durch diese Reaktion (Ministerium warnt Schulleiter --> Schulleiter stellen frei ob die Eltern die Kinder in die Schule schicken (geben, wie das Ministerium an die Schulleiter die Verantwortung an die Eltern weiter) --> Eltern lassen aus Angst ihre Kinder zu Hause ) das Risiko für jeden einzelnen nicht wesentlich größer geworden? Sind Nachahmer , paranoide Möchtegerne ...nicht geradezu aufgerufen Aktionen folgen zu lassen? DANN MIT ECHTE AKTIONEN!!

Ich bin der Meinung, da hätte das Ministerium VERANTWORTUNG übernehmen müssen und bei dieser Datenlage KEINE derartige Informationen weitergeben dürfen. Und wenn, dann nur, dass unklare Hinweise da sind, Ruhe und Aufmerksamkeit geboten sind und ansonsten "Business as usual"... Alles weitere hat die Sicherheitslage in meinen Augen verschlechtert und steigert die Hysterie.

Ein Amoklauf ist NIE auszuschliessen. Mit oder ohne Ankündigung. Hier wurde aber (ich hoffe aus Dummheit) "Werbung" dafür gemacht. Ein Vater hat heute im Radio einen treffenden Satz gesagt: " Der Zustand unserer Schulbusse ist in einem lebensgefährlichem Zustand. Kein Schulleiter stellt mir die Möglichkeit frei, eine sichere Lösung zu wählen"

Ich habe immer Angst, dass meinem (einzigen) Kind irgend etwas zustossen könnte (Im Strassenverkehr,durch den möglichen Einfluss falscher Freunde, durch Kriminelle, Krankheit usw usw) aber mit 16 wächst man eben in die Eigenverantwortung und muß alle Risiken des täglichen Lebens tragen. Aber hier haben meiner Meinung nach unbesonnenes Verhalten ALLER Beteiligter das Risiko des täglichen Lebens dadurch erhöht, dass, ohne Not zu allen Zeiten vorhandenen Psychopathen eine weitere Bühne eröffnet wurde.:(




Und was mich zusätzlich ankotzt, ich habe das unbestimmte Gefühl, das die verantwortlichen Politiker /Verwaltungsmenschen die von ihnen begangenen Fehler auch noch zur eigenen profilierung ausnutzen.....


und Nochwas: Nicht nur der bemitleidenswerte (egal ob er was damit zu tun hatte oder eher nicht) junge Mann, der sich suizidierte ist durch Alter schon verdächtig. Als ich heute morgen an ner Schule vorbei fuhr, stand da ein Polizeiwagen und beobachtete die Schule, weil sich unter den Schülern ja ein Krimineller befinden kann. Irgendwie habe ich das Gefühl bekommen,
dass da aus der Gruppe mit einem potentiellen Verdächtigen, sehr leicht eine Gruppe potentieller Verdächtiger wird......
Ich denke, so könnten sich auch die Jugendlichen fühlen (mein Sohn wurde heute vor demSchulunterricht "gefilzt"...).

So sollten wir mit unseren Kindern nicht umgehen. So haben wir keine Zukunft, denke ich. Vielleicht äussert sich mal ein jüngeres Mitglied des Forums dazu...

Verärgert...:(
 

Merlin956

chronische Wohlfühlitis
Amok (malaiisch meng-âmok, in blinder Wut angreifen und töten) ist eine psychische Situation, die durch Unzurechnungsfähigkeit und absolute Gewaltbereitschaft gekennzeichnet ist.

Die Täter, die in einer solchen Ausnahmesituation Straftaten begehen, nennt man Amokläufer oder auch Amokschützen, falls sie Schusswaffen gebrauchen, oder Amokfahrer, falls sie Fahrzeuge einsetzen.

Wenn ich das richtig verstehe ist ein Amoklauf eine art Affekthandlung oder lieg ich da falsch.
Kann man dann überhaupt von Amoklauf sprechen wenn der oder die Person das vorher ankündigt? Ist das dann nicht vorsatz? Ich denke doch es ist ein unterscheid wenn ich mich von jemand provuziert fühle und ihm dann eine lange weil ich schwarz oder rot sehe. Wenn ich dann aber vorher sagte ich schieß dir gleich eine dann steckt doch ein voratz dahinter.
Also ich denke wenn einer ein paar Tage oder ein tag vorher sagt ich geh morgen in die Schule und bring alle um ist es in meinen Augen geplanter Mord und keine Affekthandlung und kein Amoklauf.
 

chmul

Moderator
Teammitglied
Blinde Wut ist nicht zwangsläufig kurzfristig, das ist ein Gefühl das sich durchaus auch sammeln kann und irgendwann ein Ventil braucht. Von daher schließen sich meiner Ansicht nach Amok und Vorsatz nicht aus.
 

TBuktu

assimiliert
Was soll die Aufregung ? Es gab eine konkrete Drohung, einen Verdacht und eine verschwundene Waffe vom Vater des Verdächtigen.
Es war somit wohl kaum eine Option, dass KEINE Warnung ausgesprochen wird. Wenn etwas passiert wäre und später kommt raus, dass die Behörden Anhaltspunkte vorliegen hatten, dann hätten dieselben Meckerer zur Jagd geblasen.

Ich werde vor jedem Flug gefilzt...na und ? Belästigung oder Sicherheit ?
Natürlich kann immer trotzdem irgendwas passieren. So argumentiert, können wie eine Anarchie einführen, da es ja eine 100%ige Sicherheit sowieso nie geben wird.

Gruss
Tim
 
D

DocA

Gast
Hi,

nun ja, die Sache war eben gar nicht konkret. Erstens werden jeden Tag Menschen mit nachweisbarem/ möglichen Zugriff auf Waffen vermisst gemeldet. Tatverdacht war „Jugendlich“. Aber: Nicht nur Jugendliche spielen „Killerspiele“ frag mal an berufener Stelle nach... Und auch mit Messern und Samuraischwertern, das hat die Vergangenheit gezeigt, lässt sich ganz passabel Amok laufen... Ausserdem war der junge Mann sicher NICHT der Auslöser der Aktion, sonst äre der Trubel nur im entsprechenden Schulbezirk und evt. einem Sicherheitsabstand gemacht worden. Sagen wir mal so 20-30 Schulen. Es wurde der Terz aber bei 4000 Schulen und zigtausend Schülern und 2x zigtausend Eltern gemacht. Dasmag für dich kein relevanter Unterschied sein, aber zB der Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei J. Schneider äusserte zB. „Man hat ja fast den Eindruck, dawird eine Katastrophe förmlich herbeigeredet........“ Quelle BNN heute. Nachdem nun die ersten „Trittbrettfahrer“ da sind schliessen sich dieser Meinung auch andere Polizeioffizielle an (Radioberichte).
Im übrigen solltest Du Dir mal den Unterschied zwischen kindisch und kindlich verinnerlichen. Kindlich ist es, wenn sich ein Kind in eigendlich gewohnter Umgebung unter Verdacht gestellt sieht (und das ist Filzen schlieslich). Natürlich nicht bei Jugendlichen ( mein Sohn ist mit sechzehn da aussen vor), aber da auch 10 jährige untersucht wurden finde ich das fatal.
Kindisch finde ich den Spruch „ ich werde ja auch ...na und...“ nach dem Muster: „mir hat der Klaps früher schlieslich auch nicht geschadtet!“ Den fand ich schon vor über vierzig Jahren zum Kotzen (tschuldigung). Und er lässt mich daraus schliesen, da die Video-Überwachung am Flughafen, in der Bank.... dir auch nicht schadet, dass dies nicht nur in der Schule flächendeckend sinnvoll ist... (Auch die lückenlose Internetüberwachung, da ja hier die "Bösen" sitzen (einem Sprayer an der Wand würde wie gesagtnicht soeine Aufmerksamkeit geschenkt) und schadet genausowenig wie filzen) Da bist du dann voll auf der Beckstein/Rech Linie...

Zt.:“ Wenn etwas passiert wäre und später kommt raus, dass die Behörden Anhaltspunkte vorliegen hatten, dann hätten dieselben Meckerer zur Jagd geblasen“ Erstens : ich zähle mich nicht zu von dir genannten Meckerern, mein Sohn war in der Schule, obwohl es uns freigestellt war. Zweitens: Stimmt dssimmer wer meckert, und dass man eineEntscheidung trifft obwohl später jemand meckern wird, das nennt man „Verantwortung“ Hier hat genau der/die „Verantwortungsträger“ versagt. Bei dieser Datenlage hat er entweder aus Dummheit oder aus Kalkül Hysterie erzeugt und Wirrköpfen eine Basis gegeben. Die Sicherheit wurde nicht erhöht sondern gefährdet.

[FONT=&quot]
[/FONT]
 

TBuktu

assimiliert
Also, um zu dem Zeitpunkt, wo Du den Post eröffnet hast, schon eine so fundierte Meinung sich gebildet zu haben...da muss man über Insider-Infos eines ganz kleinen Kreises verfügen.
Kann man glauben oder auch nicht. Ich glaube es nicht :D


Gruss
Tim
 
D

DocA

Gast
Meine Insiderinfos reichen auch aus, nicht erwartet zu haben, einen sachliche Antwort von Dir zu erhalten:D

Und wenn Du immer warten würdest, bis Du eine fundierte, auf Fakten bezogene unwiderstößliche Meinung äussert, wär hier Dein Name auch recht selten:D:D

Nebenbei, zum Thread Eröffnungszeitpunkt habe ich eine Frage gestellt.. :)
Eine fundierte Meinung sieht bei mir anders aus. Die Infos, die meinem post von heute zugrunde liegen, zeigt mir nur, dass ich gestern nicht ganz falsch lag.
 

TBuktu

assimiliert
Du hast gespielt (mit Wahrscheinlichkeiten) und Dein Sohn hat zum Glück nicht verloren.
Dir selber wird auch beim Nächstenmal nix passieren, wenn ein Verantwortlicher zum wiederholten Mal morgens beim Frühstück die Idee hat ´ach...heute gebe ich einfach mal wieder eine Warnung raus´

Gruss
Tim
 
D

DocA

Gast
Nochmals zum Mitschreiben,

ich denke, dass dieses Verfahren (lies doch vielleicht nochmal den Post durch..) genau diese Gefahr vergrössert, eben weil eine Bühne geboten wird . Nachfolgervermindern die Wahrnehmung und irgendwann verpufft eine ernsthafte, nachvollziehbare, lokalisierbare und damit verhinderbare Drohung. Warum haben denn die Eltern aus Ludwigshafen denn ihre kinder nicht zuhause lassen sollen? Ein zu einem Amoklauf entschlossenem Menschen ist der Gang über die Brücke von Mannheim nach Ludwigshafen nicht zu weit.


Im übrigen spiele ich im Zusammenhang mit meinem Sohn nicht mit Wahrscheinlichkeiten. Dieser tränendrüsendrückende Nonsens könnt in die low level logik der Populisten passen, auf deren Bildzeitungsniveau du dich (in den letzten beiden Posts) begeben hast.

Das kannst Du besser..
 

TBuktu

assimiliert
Aha, Ein Ex-Schüler mit einem besonderen Hass auf seine alte Schule geht trotz Tunnelblick dann eben mal woanders hin und ändert die Projektion seins Hasses...:D schon klar. So weit bin ich noch nicht in die psychologischen Tiefen dieser Leute vorgedrungen, um das verstehen zu müssen.
Heulen tue ich übrigens auch nicht wegen des Themas.

Gruss
Tim
 
D

DocA

Gast
Zur Erläuterung, da hat einer angekündigt, dass er Amoklaufen will an einer Schule. Das kann ausHass gegen seine alte Schule sein , aus Hass gegen die Schule oder einfach mal so. Amokläufer brauchen nicht zwangsweise ein spezielles Objekt. Manche wollen sich nur selbst darstellen.Verrückte sind so, das mußt Du doch wissen.

Im übrigen hab' ich den Eindruck, dass das Thema schon nicht mehr allgemein interessant ist. Da wird die nächste Sau durchs Dorf getrieben...:(

Cut off meinerseits

Hier wären noch 'n paar Links zum Thema:

Trittbrettfahrer im ganzen Land - Kölnische Rundschau

Stuttgarter Zeitung online - Zehn Nachahmer der Amokdrohung

Heute Abend im TV: "Der Abend": Trittbrettfahrer - das Spiel mit der Angst
Heute Fr, 8. Dez | 20.00 Uhr | SWR1

Datenschutz nach art des Hauses Rech (BW), weils so gut zu einem Beisatz weiter oben passt:Stuttgart: Datenschützer gegen mehr Videoüberwachung - Nachrichten | SWR.de
 
Oben