Autobahn17 fertig und keiner darf drauf

MaXg

assimiliert
Am 21 Dezember wird die neue A17 ab Pirna für den Verkehr freigegeben.
Tolle Sache, wenn da nicht eine Mautpflicht vom Grenzübergang bis nach Usti (Aussig) über 23 Kilometer wäre.

Schon blöd wenn es auf Deutschem Boden gar keine und auf Tschechicher Seite erst ab Usti die Möglichkeit gibt eine Vignette zu kaufen....

Alle dazwischen zahlen bis zu 530 Euro Strafe. :eek:

Quelle: SZ-Online
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Im ersten Moment denkt man: "Gott, sind die unfähig!"
Dann denkt man etwas nach und denkt: "Verdammt, sind die clever!"
 

MaXg

assimiliert
Gleich noch einen draufsetzen:

Der neue Grenzübergang auf der A 17 kurz hinter Pirna nach Tschechien stellt sich als Millionengrab heraus. Wie die "Morgenpost am Sonntag" berichtet, kostet die Einrichtung 7,5 Millionen Euro und wird bereits in einem Jahr wieder überflüssig sein. Der Grund: Die EU hat den Wegfall der Grenzkontrollen nach Tschechien ab Anfang 2008 beschlossen. Nach den Plänen des sächsischen Innenministeriums soll der A 17-Grenzübergang dann zu einem Parkplatz zurückgebaut werden.

Rechnerisch macht das ~830,-€ pro Stunde in der der Übergang genutzt wird. Personalkosten, Unterhalt usw. nicht mit eingerechnet.
 

Meister-Rickert

schläft auf dem Boardsofa
Weiter so, wir (Ihr Steuerzahler) habt doch genug Geld. Oder irre ich mich da?
Das schlimmste ist das die die das verzapft haben, völlig konsequenzlos weiter stümpen können.
 

Bio-logisch

Moderator
Teammitglied
Bezüglich des Grenzübergangs:
Das erklärt sich aber durch die lange Planungszeit für solche Straßen:
Das kann Jahrzehnte dauern. Und als die Entscheidungen für den Bau getroffen waren, wird vom einem Beitritt von Tschechiens in die EU noch nichts geplant oder bekannt gewesen sein.

Eine Lösung für die Mautstelle:
Wenn man jetzt eh schon den Grenzübergang hat, kann man den doch zu einer Mautstelle umbauen. Die Mieteinnahmen werden zwar bei weitem unter den Baukosten bleiben, aber Kleinvieh macht auch Mist...
 

kgm

schläft auf dem Boardsofa
Bio-logisch schrieb:
Eine Lösung für die Mautstelle:
Wenn man jetzt eh schon den Grenzübergang hat, kann man den doch zu einer Mautstelle umbauen. Die Mieteinnahmen werden zwar bei weitem unter den Baukosten bleiben, aber Kleinvieh macht auch Mist...

Als ich das letzte mal nach Tschechien gefahren bin, fielen mir die vielen Damen vom horizontalen Gewerbe auf.

Man könnte doch zusätzlich zur Mautstelle noch die restlichen Räume als Stundenhotel vermieten.
Das würde doch Angela eine ungeahnte Mehreinnahme bringen.
 

oxfort

Geht bald.
INFO:

Heute um 22:20 kommt auf SAT 1 Akte 06/51 u.a. hieß es im Vorbericht "Neue Mautfalle", könnte sich um diesen Autobahnabschnitt handeln

Gruß
Oxfort
 

Jochen 11

assimiliert
der Grenzübergang war soweit ich weiß sogar noch teuer geplant, aber durch den EU Beitritt wird er jetzt sehr klein Ausfallen und der Parkplatz wird ebenfalls gebraucht, also Mopo.. ts ts ts.. no comment
 
Oben