Aufrüsten des RAM nicht möglich

hexxxlein

Moderator
Teammitglied
Folgendes Problem hatte ich diese Tage.
Habe mir zum Burzeltag neuen Arbeitsspeicher gewünscht. Ich habe wieder, wie jetzt auch verbaut, MTD 2x1GB RAM gewählt. Habe sie dann verbaut und meine Miene verzog sich schon beim Booten des Rechners. Statt auf 400MHz zu laufen, bekam ich nur 333MHz. Supertoll! Danach ging auch nichts mehr. Es folgte direkt ein Bluescreen. :(

Habe dann mit der Hotline des Mainboardherstellers ein Telefonat abgehalten um zu erfahren, dass diese Speicher nicht getestet wurden. Ich sollte doch eher bei Kingston in der Liste nachsehen. Habe dann die passenden Riegel gefunden und nach eintreffen ebenfalls verbaut.

Klasse, wieder nur ein Booten mit 333MHz. Aber der Rechner startete wenigstens. :D Also ab ins Bios und sämtliche Einstellungen per Hand vorgenommen, inklusive Spannungserhöhung. Alle Einstellungen wurden beim Reboot übernommen nur nicht die korrekte MHz. Egal was ich auch veränderte.:cry:

Wieder die Hotline kontaktiert, hätte ja sein können, dass ich irgendeine Einstellung im Bios übersehen habe. Die Hotline konnte mir da leider auch nicht weiterhelfen. Ich musste nun schmerzhaft erfahren, dass die CPU die Speicheranbindung wohl festlegt. Keinerlei Einstellungsmöglichkeiten. Zum Glück kann ich die Speicher zurückgeben.

Rechner:
CPU AMD Athlon 64 3400+
RAM 2xMDT 512MB 400MHz
Mainboard ASUS K8N NForce3
GK MSI GeForce 6800GT

Heisst das jetzt soviel, dass ich mit dieser Art von CPU kein Speicher über 1GB höher als 333MHz zum laufen bekomme? Ist das Board dafür eventuell zu alt?

Naja momentan bin ich wunschlos glücklich, der Rechner läuft ohne Probleme auch mit "nur" 2x512MB RAM auf 400MHz. :D
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Selbst wenn, die CPU muss das doch auch vertragen - hier lief bis gestern ein AMD Athlon 64 3500 mit 400er-Speicher auf dem A8N - hast Du mal ins Handbuch geschaut, welche Speicher da empfohlen werden?.
 

koloth

Chef-Hypochonder
Du hast nur 2 Riegel drin, oder?
Da gabs doch das Problem, dass bei mehreren Riegeln die Dinger "singlesided" sein müssen , um korrekt mit 400 MHz zu laufen. Zumindest bei einigen Boards.

Die Zeit, das Netz oder Zeitschriften zu wälzen, habe ich leider nicht, aber vielleicht kommst Du so ja auch weiter.
 

hexxxlein

Moderator
Teammitglied
Ja waren 2 Riegel jedoch doppelt belegt. Super Klasse, dass hätte mir der nette Mensch von der Hotline beim 1. Telefonat und der Nachfrage nach passendem RAM auch sagen können. Nu ist zu spät. Jetzt mag ich auch nicht mehr irgendwas noch in meine geliebte Kiste reinzustecken. Nö, nun bin ich viel zu geizig. :D Trotzdem Danke für die Auskunft. :)

Ach ja momentan habe ich ja auch 2 Riegel im System, ebenfalls doppelt belegt aber eben nur je 512MB.
 

koloth

Chef-Hypochonder
Mom, ich glaube, da hast Du mich missverstanden.
Das Problem, vom dem ich weiss, existiert, wenn mehr als 2 Riegel verbaut werden. Dann werden sie bei einigen Boards auf 333 runtergetaktet.
Als das Problem bekannt wurde, gab es aber noch (kaum) GB-Riegel

Jetzt könnte es natürlich sein, dass Deine GB-Riegel so organisiert sind, dass es trotzdem zu diesem Problem kommt. Das dürfte am Speichercontroller des Chipsatzes liegen.
Du könntest es ja mal mit singlesided-GB-Ram probieren. "Unverbindlich" natürlich. ;)
 

klasch

chronische Wohlfühlitis
Also ich hätte mit den 77 MHz weniger kein Problem, macht doch das eine GB Ram mehr den Performance Verlust mehr als Wett. Kann man doch Windows nun das Auslagern völlig verbieten.

Schau mal nach, eventuell gibt es ein Bios Update.
 

hexxxlein

Moderator
Teammitglied
@koloth

Ja richtig
icon_lampe.gif
, von dem Problem hab ich auch im Netz gelesen. Jetzt wo du es erwähnst... Na mal schauen, aber ich denke, ich werde dann in ferner Zukunft einen neuen Rechner zusammenstellen. Es ist mir nun wirklich zu Schade doch so viel Geld in den Rechner zu stecken den ich so auch nimmer (CPU, GK da AGP) aufrüsten kann.

@klasch
Biosupdate gibt es nur eine neue Betaversion, die wollte ich nicht probieren. Im Gegenteil, ich wollte ein Downgrade machen, aber das ging dann mit der Meldung
"Hardware Compabible Version ErrorH ... "irgendwelche sonderbaren Zeichen" Start Programing" voll daneben.
Keine Ahnung was der Rechner für ein Problem hatte. Habe im Netz gelesen, dass einige Leute, mit dem selben Board Probleme hatten, 2 x 512MB auf 400MHz zum laufen zu bringen. Ein Biosdowngrade hatte wohl Abhilfe geschaffen. Also bei mir nicht. :ROFLMAO:

Ach ja und mir viel auf, dass ich trotz des 1GB RAM mehr doch nicht so den Performanceschwung hatte. Im Gegenteil, es war fast kein Unterschied auszumachen. Wenn dann aber so minimal... da hab ich nicht schlecht gestaunt. Egal, ich bin nicht weiter traurig. Hab schon meine Streicheleinheiten bekommen. :D
 
B

Brummelchen

Gast
@koloth - der Speichercontroller ist der A64 selber ;)
Bei 4 bestückten Bänken taktet er auf 333 runter, auch beim nf4.
Selbst Epox wirbt mit 4GB, sagt aber dazu nichts aus. Nur bei 2 Bänken
a 1GB darf sowas nicht sein, nicht wirklich. Oder der A64 von hexxxlein
ist technisch noch nicht soweit (Clawhammer/Winchester) oder das Board (754)

Das Blöde ist, dass die meisten Boards gebaut wurden, als 512MB das Maximum
auf einem Riegel war. Gilt auch für SATA1, ab 80GB wurden die Platten nicht mehr
erkannt und so Scherze.

Laut Tabelle soll der 939 es können.
http://www.hardtecs4u.com/reviews/2005/athlon_64_tuning/index4.php

Allerdings hat MSI auch diverse Boards, wo es Probleme gibt, denke mal,
dass andere Hersteller da auch kränkeln.

Ach ja, Ende Fahnestange 754 ist der A3700+ ;)
http://www.hardwareschotte.de/hardware/preise/proid_1111596/preis_AMD+Athlon+64+3700+ADA3700AEP5Ax
Dachte, es wäre der 3400+. Aber iV zum aktuellen Stand zu teuer, dafür gibt
es schon einen X2-3800 + Board.

Einen Leistungsvergleich ab hier
http://hardware.thgweb.de/2006/08/12/prozessor_vergleich_benchmark_marathon/page58.html

Wenn der Conroe billiger wird, kommt AMD ins Schwitzen - billiger und schneller.
Und AMD hat erhebliche Probleme mit AM2+ DDRII, lohnt noch gar nicht.

Trotzdem ein feines System da (y)
 

Grainger

Praktizierender Atheist
Ich habe in meinem ASRock 939 DualSATA 2 einen Athlon 64 X2 4800+ verbaut und alle vier Speicherbänke sind mit jeweils einem TwinMos Twister 512 MB Riegel belegt.

Das System läuft einwandfrei mit 400 MHz.

Ob die Speicherriegel nun ein- oder doppelseitig bestückt sind weiß ich aber nicht (die Dinger haben serienmäßig so einen goldfarbenen Heatspreader unter den ich noch nie druntergeguckt habe).

Mein altes Epox-Board mit 754er Sockel war aber sehr pingelig in Bezug auf Speicher und die TwinMOS Twister waren damals bei der Anschaffung des MoBo die einzigen mit denen das Epox auch mit 400er Takt laufen wollte (zumindest die einzigen die mein Händler auf Lager hatte).

Ich vermute allerdings dass das damit zusammenhängt das ich eben 4 x 512 MB verbaut habe, wie es mit den 1 GB Riegeln aussieht kann ich auch nicht sagen.
 

Grainger

Praktizierender Atheist
Also heute abend mache ich mal mein Gehäuse (bzw. das meines PCs :D) auf und spähe mit einer Taschenlampe mal unter die Heatspreader der TwinMos-Module.

Interessiert mich jetzt wirklich ob die SS oder DS sind, die 400 stimmen ganz sicher (mit CPU-Z und Everest gecheckt), Command-Rate steht aber ebenso sicher auf 2T (mit 1T läuft das System nicht sauber).
 

hexxxlein

Moderator
Teammitglied
Ähm, was ist nun wieder SS oder DS?

Also meine beiden Riegel laufen momentan mit T1. Hat sich so eingestellt. Notgedrungen kann ich ja auch runtergehen.

@Brummelchen

Bei meinem Board habe ich nur das Höchstmaß einen 3400+ einer CPU stehen.
Trotzdem, meine Entscheidung ist gefallen, ich stecke hier nichts mehr auf. Danke jedoch für die Info. :)
 

Jim Duggan

Seniler Bettflüchter
Teammitglied
hexxxlein schrieb:
Ähm, was ist nun wieder SS oder DS?

.....


SS = SingleSided (Bauteile nur auf einer Seite der Platine, Rückseite nur Leiterzüge)

ss.jpg


DS = DoubleSided (Bauteile auf beiden Seiten der Platine)

ds.jpg


Bilder sind nur Beispiele ;)
 
Oben