Neuigkeit Auch Sony mag keine Plastikverpackungen mehr

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
"Death to the clamshell" - das ist der martialische Titel einer Kampagne, mit der Sony den ungeliebten Hartplastik-Verpackungen den Kampf ansagt. Aufgrund zahlreicher Kundenbeschwerden will man sich nun nach Alternativen umsehen, die das Überleben des Verpackungsinhalts und das des Kunden gleichermaßen garantieren soll.
Sony tut es damit Amazon gleich, die unter der Überschrift "Frustrating Free Packaging" das gleiche Ziel verfolgen:
https://www.supernature-forum.de/ww...azon-sagt-verpackungs-frust-den-kampf-an.html


Begleitend dazu hat Sony ein Video auf Youtube eingestellt:



(Das Video ist zu 90% langweilig, in einer Szene spricht man aber eine eindeutige Einladung an alle potenziellen Schmerzensgeldkläger aus. Noch gibt es die Verpackungen nämlich ;))
 

Darkmaster99

gesperrt
Ja da bin ich mal gespannt was kommt ich persönlich hatte nie Probleme mit Plastik war sogar Stylish, hin und wieder kam eine Metal Verpackung für Resident Evil 4 raus. Doch das war jetzt nur die Krönung persönlich ist es mir egal was es wird es soll bloß kein metal sein (das wäre zu Kostenspielig) für Sony.
 

Jochen 11

assimiliert
demnächst gibt es nur noch Verpackungen aus grau-braunem Altpapier, der Titel wird mit dickem Filzstift per Hand auf die Verpackung geschrieben, die CDs selber werden billig-Rohlinge aus dem Supermarkt sein... wer gänzlich ohne Verpackung kauft bekommt 10% Rabatt ;)
 

Norbert

Moderator
Teammitglied
... es soll bloß kein metal sein (das wäre zu Kostenspielig).
Warum eigentlich nicht? Ist doch auch bei Lebensmitteln (Konserven) schon seit über 100 Jahren gang und gäbe und über irgendwelche Mehrkosten hat sich da noch niemand beschwert. Diese Art der Verpackung ist stabil, leicht zu öffnen, preiswert herzustellen, enthält so gut wie keine gesundheitsgefährdende Stoffe und ist problemlos recycelbar. Auch werden die Rohstoffe (Aluminium, Eisen) für die Herstellung niemals ausgehen. Vor allem für kleinere Artikel wären Metallverpackungen doch gut geeignet.
 

Blacky89

assimiliert
Alle Anbieter werden über kurz oder lang da mitziehen.

Keiner möchte sich Kunden vergraulen, weil er sonst als ökologische "Drecksau" betitelt wird.

Anstatt Styroporverpackung dann eine Verpackung aus Popcorn, nicht nur praktisch sondern auch lecker :D
 
D

Delwin

Gast
Anstatt Styroporverpackung dann eine Verpackung aus Popcorn, nicht nur praktisch sondern auch lecker :D
Genau! Stammkunden bekommen dann bei jeder 10. Bestellung noch eine Logenkarte für die nächste Sneak-Preview beigelegt, damit sich das Popcornsammeln auch lohnt. :ROFLMAO:
 

Darkmaster99

gesperrt
Warum keine Verpackung aus Tierfutter ?

Genau ! Oder für Stammkunden und für Tierfreunde eine Verpackung aus Tierfutter, so nimmt man sich zuerst das Spiel raus und gibt die Verpackung der Katze so spart man an Geld für das Tier und hat selber ein neues Spiel :ROFLMAO:
 

McClane

chronische Wohlfühlitis
Erinnert mich irgendwie daran, wie McDonalds die Essbaren Verpackungen hatte... welche ja nicht lange gelebt haben *lol*
 

speedguru

nicht mehr wegzudenken
Verpackungen aus Tierfutter ? Gibts doch schon ... zumindest haben unsere Wellensittiche eine Vorliebe für Pappe (die fressen das Zeug wirklich, nicht wie andere Tiere die es nur zerreißen und rumschmeißen) ...

überhaupt, Verpackungen und Tiere ...
Beim Fischfutter das meine Mutter immer für ihre Schwimmtiere kauft war mal eine kleine "Nostalgiedose" der Marke mit weißen, fischförmigen Tabletten dabei (irgend eine Promozugabeaktion). Sie hatt das Zeug eine ganze Zeit lang als Zusatzfutter an die Fische verfüttert, bis sie gemerkt hat das es sich um Pfefferminzbonbons für Menschen handelt. Auf der Packung stand davon aber kein Wort ...
 
Oben