ASUS A8N-E --> RAM-Bestückung

Lordas

nicht mehr wegzudenken
hallo zusammen,

eine frage. ich habe o.g. motherboard ( ASUSTeK Computer Inc. ) und derzeit mit 2 x 512 mb bestückt. kann ich mir jetzt eigentlich einen baustein mit 1 GB kaufen und reinsetzen, so dass nur 3 bänke belegt sind, oder muss das board immer doppelt belegt sein? woran kann ich das erkennen? ich würde nämlich gerne ein wenig aufrüsten.

derzeit habe ich folgende speicher drin:

##############################

Informationsliste Wert
Arbeitsspeicher Eigenschaften
Modulname G Skill
Seriennummer Keine
Modulgröße 512 MB (2 ranks, 4 banks)
Modulart Unbuffered
Speicherart DDR SDRAM
Speichergeschwindigkeit PC3200 (200 MHz)
Modulbreite 64 bit
Modulspannung SSTL 2.5
Fehlerkorrekturmethode Keine
Auffrischungsrate Reduziert (7.8 us), Self-Refresh

Speicher Timings
@ 200 MHz 2.5-4-4-8 (CL-RCD-RP-RAS)

##############################

kann ich mir da jetzt eigentlich z.b. diesen hier einbauen:
eBay: 1GB DDR-RAM PC3200 400MHZ PC 400 INFINEON NEU TOP (Artikel 140028369887 endet 14.09.06 19:41:17 MESZ)

meine scheinen derzeit ja auf 200 mhz zu laufen, der obige hätte jetzt aber 400 mhz - sind aber beides PC3200.

sorry, aber in hardwarefragen bin ich nicht so der spezi :rolleyes:

danke!
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Hast Du das Handbuch noch? Da steht ganz genau drin, welche Kombinationen das Board verträgt. Ich hab das A8N-SLI Premium, und da ist so eine Tabelle abgedruckt, also wird das bei Deinem sicher auch der Fall sein.
 

EdvanS

fühlt sich hier wohl
Habe das gleiche Board.

Wenn Du den Dual-Channel-Effekt (Mehr Power ;)) nutzen willst, dann sollten beide Bänke mit gleichen Speicherbausteinen bestückt sein.

Auf der Seite 1-15 im Handbuch findest Du es gut beschrieben, auch wohin welcher Speicherriegel gehört. Bei 2 Riegeln (Modulen) in DIMM_A1 und DIMM_B1

Das Board kann diese 1,5 GB schon nutzen, nur ist Dual-Channel-Effekt dann weg, da die Speicherbausteine unterschiedlich sind. Selbst wenn die beiden 512er drinne bleiben.
Ob die Geschwindigkeit merkbar im Vergleich zur jetzigen Bestückung rein durch die Verdoppelung steigt, kann ich leider auch schwer einschätzen, da ich keine eigenen Vergleiche habe. Vielleicht wissen andere (oder Google) dazu mehr.

Gruß
Ed
 

Lordas

nicht mehr wegzudenken
ja stimmt - an das handbuch habe ich überhaupt nicht gedacht (war wohl viel zu sehr auf internet fixiert ;) ).

nur so ganz schlau bin ich nicht.
ok, wenn ich die dual-kanal-konfiguration nutzen möchte, muss ich nochmal 2 bausteine a 512 mb verwenden. das ganze dann am besten noch vom selben hersteller und typ! gut, das würde meine entscheidung insofern beeinflussen, dass ich mir nochmal zwei 512er statt einem 1 gb hole!
nun heißt es aber, dass sie die selbe CAS-latenzzeit haben müssen. erkenne ich die irgendwo? bei meinem oben abgebildeten schnipsel aus de "EVEREST" diagnoseprogramm zeigt doch nirgendwo die CAS-latenzzeit, oder? bzw. wenn ich mit der homepage von gskill vergleiche, dann müsste es der eintrag über die speichertimings sein (@ 200 MHz 2.5-4-4-8 (CL-RCD-RP-RAS)). nur scheint es die garnicht mehr zu geben.

außerdem wundert mich, dass die speichermodule mit 200 mhz angegeben sind, wobei PC3200er doch 400 haben sollten, oder? zumindest biete gskill gar keine mit 200 mhz an. oder waren es früher bei den 3200er 200 mhz und jetzt 400? wenn ich mir dann noch den auszug aus "EVEREST" vom motherboard ansehe steht da folgendes:

###########################

Informationsliste Wert
Motherboard Eigenschaften
Motherboard ID 08/22/2005-NF-CK804-A8N-E-00
Motherboard Name Asus A8N-E

Front Side Bus Eigenschaften
Bustyp AMD Hammer
Tatsächlicher Takt 200 MHz
Effektiver Takt 200 MHz
HyperTransport Clock 1000 MHz

Speicherbus-Eigenschaften
Bustyp Dual DDR SDRAM
Busbreite 128 Bit
Tatsächlicher Takt 201 MHz (DDR)
Effektiver Takt 402 MHz

Bandbreite 6432 MB/s

Motherboard Technische Information
CPU Sockel/Steckplätze 1 Socket 939
Erweiterungssteckplätze 3 PCI, 2 PCI-E x1, 1 PCI-E x4, 1 PCI-E x16
RAM Steckplätze 4 DDR DIMM
Integrierte Geräte Audio, Gigabit LAN
Bauform (Form Factor) ATX
Motherboardgröße 240 mm x 300 mm
Motherboard Chipsatz nForce4-Ultra

Motherboardhersteller
Firmenname ASUSTeK Computer Inc.
Produktinformation ASUSTeK Computer Inc.
BIOS Download ASUSTeK Computer Inc.-Support-

###########################

wie soll ich das fettmarkierte bitte deuten? könnte das board 400, aber der speicher taktet es auf 200 runter?

hey sch... ich kenn mich garnicht mehr aus!!!

p.s.: noch dazu habe ich beim stöbern auf der asus-seite folgenden eintrag gefunden:

Frage
Ist die Technisat Skystar2 DVB-S Karte für Mainboards mit nForce4 Chipsatz geeignet ?

Antwort
Der Betrieb einer Technisat Skystar2 DVB-S Karte auf Mainboard die auf den nForce4 Chipsatz (A8N Serie) basieren ist nicht möglich und kann unter Umständen zu Schäden am Mainboard führen.

ich habe eine solche karte im einsatz. muss ich mir jetzt gedanken machen? sollte ich sie lieber wieder ausbauen? was mir seit dem einsatz der karte auffällt ist, dass ich zum teil videos (ich meine vorwiegend divx) nicht mehr im player stoppen kann, da mir sonst der player abstürzt. ebenso kann ich kein videobearbeitungsprogramm mehr einsetzen, da diese mir bei der kleinsten aktion absürzen. liegt das an dem problem vom motherboard, oder doch eher softwareseitig an irgendeinem treiber?


also wenn ihr mir da weiterhelfen könnt, dann seit ihr eh die besten (seid ihr auch jetzt schon ;) ).
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Das mit den 200/400 ist ok. Es wird mit 200 Mhz angesteuert, wenn der RAM aber doublesided ist, dann läuft er auf beiden Seiten mit 200 Mhz, daher kommen unterm Strich die 400.
Was die Kombination angeht - ich rate grundsätzlich von verschiedenen Herstellern ab, das geht einfach zu oft schief.
Das mit der Technisat-Karte hört sich ja dramatisch an - wenn das Board wirklich hops geht und die das irgendwie nachweisen können, hättest Du wohl nicht mal Garantie. Obwohl ja eigentlich niemand verlangen kann, dass man sich ständig informiert.
 

Gorkon

Senior Member
[klugscheiß]
DoubleDataRate-Technik hat nix mit Double-Sided zu tun. Die 200/400 MHz Verwirrung kommt daher, daß DDR-RAM's pro Takt zwei Datenbits empfangen/versenden können, was effektiv die Datenrate verdoppelt. Sie sind mit 200 MHz gleich schnell wie SingleDataRate-RAM's, die mit 400 MHz laufen (würden). Deshalb wird gerne 400 MHz draufgeschrieben, denn große Zahlen machen immer was her.
[/klugscheiß]
;)

Mainboard-Hersteller stellen oft eine Liste mit "geprüften" RAM's zur Verfügung (QVL, Qualified Vendor List). Heißt nichts anderes, als daß das Board mit den entsprechenden Riegeln läuft. In welcher Kombination davon ist eine andere Frage. Für das A8N-E habe ich auf der Asus-Seite nichts gefunden. Für das A8N-SLI gibt es das direkt auf der entsprechenden Seite, links im Menü. Da beide Boards einen ähnlichen Chipsatz benutzen, könnte die Liste imho trotzdem bei der Entscheidung helfen. Sie ist allerdings nicht wirklich auf dem neuesten Stand (über ein Jahr alt).

Eigene Erfahrungen: Mein A8N-SLI läuft mit 2x512 CL 2.5 + 2x1024 CL3 Kingston-Modulen. Beim ersten Einschalten mit dieser Konfiguration wurde im BIOS der Speichertakt automatisch auf 333 MHz heruntergeregelt. Das scheint Standardverhalten zu sein, um einen stabilen Betrieb zu gewährleisten. Ich habe es manuell auf 400 MHz zurückgestellt und dafür einige andere Latenz-Timings leicht erhöht, damit löppt die Kiste jetzt stabil.
 

Lordas

nicht mehr wegzudenken
vielen dank leute. werde es wohl die nächste zeit einfach mal mit zwei 512er modulen versuchen. werde aber wohl auch kingston o.ä. nehmen.

CL 2.5 ist ja die latenzzeit - was bedeutet das 4-4-8? ist das die chipbestückung des ram-speichers?

das mit der technisat karte habe ich nochmal ein wenig recherchiert. das stimmt wirklich. es scheint wohl an dem nforce 4 chipsatz zu liegen. asus scheint da einige probleme zu mit der stromversorgung der pci-steckplätze zu haben. d.h. die meisten tv-karten u.ä. wollen mit 5 V versorgt werden, der nforce bietet aber nur 3,3 V an - und das kann letztendlich das board schrotten. habe auch gehört, dass man die karten erkennen kann ob sie mit 3,3 V oder 5 V laufen (kerbe in der karte).
 

Gorkon

Senior Member
Lordas schrieb:
CL 2.5 ist ja die latenzzeit - was bedeutet das 4-4-8? ist das die chipbestückung des ram-speichers?
Nope, das sind noch andere Verzögerungszeiten. RAS to CAS Delay, RAS Precharge und RAS Active Time. Gibt noch diverse andere. Alle beeinflussen mehr ider weniger die Geschwindigkeit von Speicherzugriffen. Höhere Werte bedeuten langsamere Zugriffe, wirken sich aber positiv auf die Stabilität des Systems aus.

Mehr bei Wikipedia:
Speichermodul - Wikipedia
 

D_Ripper

Herzlich willkommen!
Gorkon schrieb:
Eigene Erfahrungen: Mein A8N-SLI läuft mit 2x512 CL 2.5 + 2x1024 CL3 Kingston-Modulen. Beim ersten Einschalten mit dieser Konfiguration wurde im BIOS der Speichertakt automatisch auf 333 MHz heruntergeregelt. Das scheint Standardverhalten zu sein, um einen stabilen Betrieb zu gewährleisten. Ich habe es manuell auf 400 MHz zurückgestellt und dafür einige andere Latenz-Timings leicht erhöht, damit löppt die Kiste jetzt stabil.

Ich habe das selbe Problem. Hab mir gestern 2x1024 Riegel zu meinen vorhandenen 2x512 Riegel gekauft. Nach dem Einschalten, hat er gebootet alles wunderbar, nur mit dem gleichen Problem, dass er die Taktung automatisch auf 333 MHz runtergeschraubt hat. Bei meinem Board handelt es sich um das A8N-E. Hab mich bisschen umgehört und das Problem scheint doch ziemlich bekannt zu sein. Kollegen haben mir BIOS-Update vorsichtshalber empfohlen oder halt doch die Latenzzeiten zu erhöhen.

Gorkon, könntest du mir bitte deine genauen Werte durchsagen, die du im BIOS vergeben hast damit das ganze jetzt bei dir läuft? Würde diese Einstellungen nämlich gern mal bei mir ausprobieren bevor ich jetzt das BIOS update. Vielen Dank.

Gruß Steve
 

Gorkon

Senior Member
Hrhr...geht doch. ;)

Werte gebe ich durch, sobald ich wieder zu Hause bin. Bis dahin ein paar generelle Sachen:

1. Welche Riegel sind das jetzt genau? Kann sein, daß ich bei meinen einfach Glück hatte. Mit Namen könnte man suchen, ob schon jemand Erfahrungen mit der Board/Modul-Kombination hatte.
2. Ok, was weiß ich noch aus dem Kopf?
- CAS Latency auf 3. Mußte ich wegen der 1024er-CL3-Module eh.
- 1T/2T Memory Timing auf 2T. 1T wäre extra schnell und funktioniert afaik nur mit Buffered-Modulen. Und schon gar nicht, wenn es eh schon zu Geschwindigkeitsproblemen kommt.
- bei den restlichen Settings habe ich die Auto-Settings von 2 Modulen @400MHz als Vorlage genommen und 1-2 Ticks draufgegeben.

Zum Testen gibt es einmal MemTest86. Wenn das ein paar Stunden ohne Fehler durchläuft, hast du gute Karten. Bei mir war ein Game der beste Test: TES IV Oblivion. Ziemlich RAM-Intensiv, das blöde Ding, und crashte bei zu schnellen Settings regelmäßig beim Speichern. Läuft jetzt aber.
 

Gorkon

Senior Member
Ok, nochmal die genauen Settings:

Mem Clock: 400 MHz
CAS Latency: 3T
Min RAS active time: 8T
RAS to CAS latency: 4T
Row precharge time: 4T
Row Cycle time: 11T
Row refresh time: 14T
Read-to-write delay: 5T
Write recovery time: 3T
1T/2T memory timing: 2T

Einige der Punkte tauchen wahrscheinlich erst nach einem BIOS-Update auf.
 

D_Ripper

Herzlich willkommen!
Hi Gorkon,

vielen vielen Dank für deine Werte!Damit kann ich mir jetzt echt mal Hoffnungen machen.

Wir haben nur zurzeit Karneval bei uns und da bin ich zeitlich und körperlich momentan nich in der Lage das zu testen, wenn du verstehst was ich meine ;)

Ich werd mich aber sofort dranhängen wenn ich wieder dazukomm. Meld mich dann wies ausgegangen ist.

Gruß Stev
 

D_Ripper

Herzlich willkommen!
Sodele,

bin gestern abend endlich dazugekommen das ganze zu testen und siehe da: ES GEHT WUNDERBAR MIT DEN EINSTELLUNGEN.

Fettes Danke nochmal an dich Gorkon ! (y)

Hab gedacht dass man jetzt höchstens noch hergehen kann und an den Werten noch so langsam rumschraubt bis er vllt mit noch tieferen Werten hochfährt..Aber das wird wohl kaum was erkennbares ausmachen oder? Lieber mit den Einstellungen und dadafür stabil (was ich bis jetzt selber nochnich testen konnt, nur von dir auf mich schließen).
 
Oben