koloth

Chef-Hypochonder
[Windows XP] Systempartition kopieren

Problem:


Während das Kopieren der kompletten Startpartition (normalerweise Laufwerk C) auf eine neue Festplatte unter früheren Windows-Betriebssystemen kein Problem war, so kann das unter XP zu einem richtigen Problem werden.
Will man den PC nämlich nur noch mit der neuen Platte betreiben und von der neuen Platte booten, bleibt dieser in sehr vielen Fällen beim Startbildschirm von Windows XP hängen.



1. Lösung (weniger elegant):

Wenn man die alte Festplatte zusätzlich zu der neuen in den PC einbaut, klappt das Booten von der neuen Platte plötzlich wieder.



Warum ist das so?

NT-basierte Systeme arbeiten intern nicht mit Laufwerksbuchstaben sondern mit IDs. Ähnlich Linux mit den Mountpoints.
XP bezieht nun zusätzlich die Festplatte in diese ID auf irgendeine Weise mit ein.

Deswegen bekommt eine Partition auf einer neuen Festplatte plötzlich eine neue ID, während diese unter NT4 und 2000 unverändert blieb. Diese ID ist dem System bisher aber noch nicht bekannt, deshalb weist XP dann dieser automatisch den nächsten freien Laufwerksbuchstaben zu. Das gilt auch für weitere neu angelegte Partitionen.

Nach einem Festplattentausch stimmt jetzt die ID für C nicht mehr und trotz eigentlich korrekt kopierter Systempartition bleibt die Kiste stehen.

Zumindest, solange schon andere Software auf C installiert wurde. Wenn man XP direkt nach der Neuinstallation kopiert, klappt es weiterhin. Nur muss man dann in Zukunft mit der neuen Platte auf C verzichten, das gibt es dann nicht mehr.

Beispiel:
C: (Start-Partition auf alter HDD)
D: (Programm-Partition auf der alten HDD)
E: (DVD-ROM)
F: (DVD-RW)

Kopiert man nun die Start-Partition auf eine neue Festplatte, dann wird diese dort zu G (falls G vorher noch nicht vergeben wurde).

Und deswegen hängt es dann, wenn man die alte Platte wieder ausbaut. XP allein ist das egal, es benutzt ja keine Laufwerksbuchstaben. Aber normale Anwendungen scheitern genau an diesem Punkt.
Sobald vor der Kopieraktion eine Anwendung installiert wurde, die in der Registry Einträge nach C vorgenommen hat und später werden irgendwelche Daten von C:\Programmname\ geladen, hängt Windows beim starten. Das kann auch ein Treiber sein, der auf "C:\ATI" oder so liegt.

Also muss man XP dazu bringen, intern irgendwie aus dem "G" wieder ein "C" zu machen.

Ein Umbenennen der neuen Systempartition in C über die Datenträgerverwaltung (Systemsteuerung / Verwaltung / Computerverwaltung) klappt nicht. Das wird von XP verweigert.



2. Lösung:

Man muss die Zuordnung von Hand ändern.

In der Registry unter dem Schlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\MountedDevices findet man eine Auflistung, welcher DOS-Laufwerksbuchstabe welcher ID zugeordnet ist.

xphdd.gif


xphdd2.gif


Man muss also die ID (den komplette Hex-Wert) von Laufwerk C mit der ID (kompletter Hex-Wert) der neuen Bootpartition (im oberen Beispiel also G) vertauschen bzw. umändern.

Vorsicht:
Das muss man unbedingt für alle vorhandenen Schlüssel MountedDevice1, 2, etc. machen.

Nach einem Neustart ist auf diese Weise aus dem internen G ein internes C geworden und nicht nur Windows sondern auch die Anwendungen können jetzt damit arbeiten.


Summary:
  • Systempartition kopieren (Ghost, Partition Magic, etc.)
  • Von der neuen Platte booten, die alte muss aber noch angeschlossen sein.
  • Nachschauen, welchen Buchstaben die neue Systempartition bekommen hat.
  • In der Registry die IDs (Hex-Werte) tauschen.
  • Rechner ausschalten.
  • Alte Platte ausbauen (oder nicht, ist egal).
  • Fun haben.

Während der kompletten Änderung (also dem Fummeln in der Registry) bleibt die alte Startpartition unangetastet, da XP ja von der neuen gebootet hat und man dort die Änderungen vorgenommen hat.
Falls also was schief gegangen ist, muss man es "nur" wiederholen, diesmal aber richtig. ;)

Edit: Tappfuhler beseitigt

Edit: Diese Hinweise versucht einzuarbeiten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gratullo

bekommt Übersicht
AW: [Windows XP] Systempartition kopieren

Koloth,vielen Dank für diese leicht nachzuvollziehende Anleitung. Hab mich auch gleich daran gemacht, mein Systemlaufwerk C: (SCSI Festplatte 10k) auf eine gleichgroße, neue SCSI FP 15k zu kopieren und bin Schritt für Schritt Deiner Anleitung gefolgt. Es sah auch alles ganz gut aus, nur beim ersten Bootvorgang mit noch beiden Platten erscheint im BIOS unter Bootreihenfolge nur 1 FP (C), allerdings werden im BIOS unter "SCSI Controller" beide FP mit Namen aufgeführt. Nach dem 1. Neustart wird die neue FP unter "Arbeitsplatz" auch korrekt mit Laufwerk C: angegeben und die alte ist jetzt E: (DVD-Laufwerk ist D).
Wenn ich jetzt jedoch den Rechner runterfahre, die alte FP ausbaue und wieder neu starte hängt sich der Rechner auf und ich erhalte die Fehlermeldung, daß die Datei WINDOWS\System32\hal.dll fehlt oder beschädigt ist und neu installiert werden müßte. Ich kann nur starten, wenn ich die alte FP wieder "anklemme".
Ist das ein bekanntes Problem und es gibt eine Lösung, hab ich doch einen Fehler gemacht oder muß ich eine Neuinstallation auf der neuen FP vornehmen?
Es ist eine HP Workstation xw6200, Windows XP Pro SP2, das Kopieren der Festplatte habe ich mit Norton Ghost 9.0 vorgenommen.
Freue mich auf Deine Antwort.
Danke und Grüße
Gratullo
 

Egon

treuer Stammgast
AW: [Windows XP] Systempartition kopieren

Hallo ; :)

Versuche mal folgendes:

Wenn Sie Ihren Rechner starten, kann es zu folgender Fehlermeldung kommen:

Fehlerhafte Datei Boot.ini

Windows konnte nicht gestartet werden, da die folgende Datei fehlt oder beschädigt ist:

Windows\System32\Hal.dll

Dieses Problem kann auftreten, wenn die Datei "Boot.ini" fehlt, beschädigt ist oder unkorrekte Einträge enthält.

Starten Sie zum Beheben dieses Problems den Computer von der Windows XP-CD-ROM, starten Sie die Wiederherstellungskonsole und verwenden Sie anschließend das Programm "Bootcfg.exe", um die Datei "Boot.ini" zu aktualisieren:

1. Konfigurieren Sie den Computer so, dass er vom CD-ROM- oder DVD-ROM-Laufwerk startet. Weitere Informationen zur Vorgehensweise finden Sie in der Computerdokumentation, oder wenden Sie sich an den Computerhersteller.
2. Legen Sie die Windows XP-CD-ROM in das CD-ROM- oder DVD-ROM-Laufwerk ein und starten Sie den Computer anschließend neu.
3. Wenn die entsprechende Meldung angezeigt wird, drücken Sie eine beliebige Taste, um den Computer von der Windows XP-CD-ROM zu starten.
4. Wenn die Willkommensseite angezeigt wird, drücken Sie die Taste [R], um die Wiederherstellungskonsole zu starten.
5. Falls Sie über ein Dual-Boot- oder Multiple-Boot-System verfügen, wählen Sie die Installation aus, die von der Wiederherstellungskonsole aus gestartet werden soll.
6. Wenn Sie dazu aufgefordert werden, geben Sie das Administratorkennwort ein und drücken Sie anschließend die [EINGABETASTE].
7. Geben Sie an der Eingabeaufforderung bootcfg /list ein und drücken Sie anschließend die [EINGABETASTE]. Die Einträge in der aktuellen Datei "Boot.ini" erscheinen auf dem Bildschirm.
8. Geben Sie an der Eingabeaufforderung bootcfg /rebuild ein und drücken Sie anschließend die [EINGABETASTE]. Dieser Befehl überprüft die Festplatten des Computers bei Windows XP-, Microsoft Windows 2000- oder Microsoft Windows NT-Installationen und zeigt anschließend die Ergebnisse an. Gehen Sie nach den Anweisungen auf dem Bildschirm vor, um die Windows-Installationen zu der Datei "Boot.ini" hinzuzufügen. Das folgende Beispiel zeigt, wie Sie eine Windows XP-Installation zu der Datei "Boot.ini" hinzufügen:
1. Es wird eine ähnliche Meldung wie die folgende angezeigt:

Insgesamt gefundene Windows-Installationen: 1

[1] C:\Windows
Installation zur Startliste hinzufügen? (Ja/Nein/Alle)
2. Wenn die Meldung in Schritt a angezeigt wird, drücken Sie [J].
3. Es wird eine ähnliche Meldung wie die folgende angezeigt:

Ladekennung:

Dies ist der Name des Betriebssystems.
4. Wenn die Meldung in Schritt c angezeigt wird, geben Sie den Namen Ihres Betriebssystems ein und drücken Sie anschließend die [EINGABETASTE]. Dies ist entweder Microsoft Windows XP Professional oder Microsoft Windows XP Home Edition.
5. Es wird eine ähnliche Meldung wie die folgende angezeigt:

Ladeoptionen für Betriebssystem:

Die auf dem Bildschirm angezeigten Anweisungen können je nach der Konfiguration Ihres Computers unterschiedlich sein.
6. Wenn die Meldung in Schritt e angezeigt wird, geben Sie /fastdetect ein und drücken Sie anschließend die [EINGABETASTE].
9. Geben Sie exit ein und drücken Sie anschließend die [EINGABETASTE], um die Wiederherstellungskonsole zu beenden. Der Computer wird neu gestartet, und die aktualisierte Startliste wird angezeigt, wenn die Meldung "Wählen Sie das zu startende Betriebssystem" erscheint.


Quelle
 

Gratullo

bekommt Übersicht
AW: [Windows XP] Systempartition kopieren

Vielen Dank, ich hab's probiert, aber leider ohne Erfolg. Mittlerweile war der Rechner durch die vielen unterschiedlichen Versuche wohl beleidigt und hat sich immer mehr zurückgezogen, so daß ich um eine Neuinstallation nicht umhin kam. Hat zwar etwas gedauert, aber (fast) streßfrei und mit gutem Erfolg. :)
Nochmals Danke !
 

die Erfinderin

Erster Beitrag
Super Tipp, vielen Dank.
Hätte nicht gedacht, dass die Migration alte Festplatte->neue Festplatte nur wegen eines Laufwerkbuchstabens Probleme bereiten könnte. Habe alles nach Anleitung gemacht. Allerdings habe ich auch das zweite Laufwerk, auf dem meine Programme liegen, umbenannt. Also: Lauwerk c: alte Platte tauschen mit Laufwerk g: neue Platte. Laufwerk d: alte Platte tauschen mit Laufwerk x (bei mir m) neue Platte.

Nochmals danke, hab diesen Tipp nur hier gefunden und mich extra angemeldet, um mich zu bedanken :)
 

---rOOts---

Senior Member
hat_3.gif


Vielen, vielen Dank!
Genau das oben beschriebene Problem hatte ich!
Systempartition auf eine neue Festplatte kopiert,
Rechner gestartet und ...
beim Systemstart hängen geblieben!

Mit dem zweiten Tipp, "Zuordnung von Hand ändern", hat es
prima geklappt!

Danke.


------------------------
 

Unwissender User

bekommt Übersicht
Hallo,

ich möchte erstmal Danke sagen für diesen Tipp. "Zuordnung von Hand ändern" funktioniert super. Sogar mit Laptop und alte FP per USB angeschlossen.
Aber irgendwo habe ich einen Fehler gemacht. Mein Arbeitsplatz zeigt mir jetzt immer meine Festplatte als C: und E: an (USB -Platte herausgezogen). Alle Daten sind identisch. Das System läuft aber stabil. Alle Programme funktionieren. Bei einem Update von der Firewall ist mir aufgefallen, dass die Daten in c: ..... und E: ..... kopiert werden. Ich habe aber nur eine Partition.
FP 80 GB 20 belegt 60 frei. Hat jemand eine Idee?

Gruß Unwissender User
 

Unwissender User

bekommt Übersicht
Hallo,

hier ist ein Screenshot von der DV. Ich hoffe es funktioniert.

Gruß Unwissender User
 

Anhänge

  • Datentägerverwaltung.JPG
    Datentägerverwaltung.JPG
    28,7 KB · Aufrufe: 1.222
  • Registrierung.JPG
    Registrierung.JPG
    133,9 KB · Aufrufe: 1.291
Zuletzt bearbeitet:

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Gerade so, man kann es sehr schlecht erkennen. Da gibt es aber nur ein Laufwerk C - wird denn im Explorer ein Laufwerk E angezeigt?
 

koloth

Chef-Hypochonder
Gibt es den Screenie auch in lesbar? :angel :D

Ne, reicht gerade. ;)

1 Festplatte, 1 DVD-Laufwerk
Das dürfte ja dann wohl Deine aktuelle Situation sein, E hätte demnach in dieser Config nichts verloren und wird dort ja auch nicht angezeigt.

:confused

Hast Du die ID von der alten Platte vielleicht doppelt drin? Also nicht richtig getauscht sondern nur ersetzt?

War die USB-Platte beim reboot aus- oder angeschaltet?


Ansonsten darf ich auf meinen letzten Satz verweisen (... diesmal aber richtig) :D

Edit:
Gedankenblitz:
Die USB-Platte war anfangs ja keine. Evt. wird das auch irgendwo in die ID "verwurstet".
Mit anderen Worten: Du hast jetzt in der Registry per ID zwei Platten per "normalem IDE-Kabel" angeschlossen, aber da ist nur eine.
Probiers doch nochmal, ohne USB, kann ja nichts passieren (... diesmal aber richtig) :lachweg

Edit-2, diesmal aber eher ot
ot:
Tue es als Schönheitsfehler ab. Es funktioniert ja.
Alle Buchstaben wirst Du, zumal bei einem Läppi, eh nicht brauchen.
Raid-1 mit nur einer Partition hat auch nicht jeder. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Unwissender User

bekommt Übersicht
Also ich beschreibe es mal von Anfang an:

- alte FP 20 GB
-neu FP 80 GB
-im Desktop PC mit IDE Adapter und Maxblast kopiert
-neue FP in Laptop - Rechner blieb stehen
- dieses Forum -super!- mit alter FP an USB -Rechner startet
- Änderung wie oben beschrieben, aber ich weiß nicht welchen Fehler ich gemacht habe.
- alte FP beim Neustart nicht angehängt

Gruß Unwissender User
 
Neu Starten bringt in diesem Fall nichts.

Mit subst E: /D sollte nur ausgeschlossen werden, daß einem Ordner ein Laufwerksbuchstabe zugeordnet wurde.
 

Unwissender User

bekommt Übersicht
Hallo koloth,

nochmals vertauschen geht nicht. C: & E: haben identische Werte.
SystemRoot stellt sich auch immer auf e: Ich werde das LW E: nicht los


Vielleicht hat ja noch jemand eine Idee. Ich muß für heute erstmal Schluß machen.
Danke
 

koloth

Chef-Hypochonder
Unwissender User schrieb:
C: & E: haben identische Werte.
Da scheint für mich das Problem zu stecken.

Lösche das \DosDevices\E: aus allen MountedDevices, dann sollte es erledigt sein (Vorher aber Registry sichern (Exportfunktion), sicher ist sicher).
 

Unwissender User

bekommt Übersicht
Hallo,

also ich habe heute DosDevices\E: gelöscht. Nach Neustart ist es wieder da.
Dann habe ich DosDevices\C: gelöscht. Nach Neustart blieb der Rechner stehen vor der Anmeldung. Neustart mit alter Platte an USB - Rechner startet.

C: 20 GB - E: 80 GB

Werte in Registry vertauscht - Rechner heruntergefahren.
USB heraus.

Start - Rechner startet LW C: 80 GB LW E: 80 GB und beide wieder gleiche Werte bei der ID.

Gruß Unwissender User
 

little tyrolean

Elder Statesman
Ich kann mir nicht helfen, das Laufwerk E sieht wie eine (veraltete?) Netzwerkfreigabe aus,
und die sollte man doch entfernen können, oder?
 
Oben