[Anleitung] Supernature's easyBackup mit WinRAR

Pennywise

assimiliert
Warum sollte das nicht gehen?

Inkrementell heißt neue Sicherung seit der letzten (kompletten oder inkrementellen). Gerade das vermisse ich bei den meisten Archivierprogrammen. Warum sollte ein Inkrement nicht separat lesbar sein, es ist doch nichts anderes als eine Sicherung aller Dateien, deren Archivbit sich seit der letzten Sicherung geändert haben. Nur weil alle anderen das Paket komplett sehen muss man es bei einer praxisorientierten Lösung nicht genau so machen. :)
 
B

Brummelchen

Gast
Inkrementell heisst bei Winrar: Archiviere nur das, was neu hinzugekommen ist in das vorhandene Archiv
(das beinhaltet auch neuere Versionen einer Datei, und Winrar geht dabei strikt nach Datum)
 

Pennywise

assimiliert
Ich rede nicht von Winrar, sondern von der imaginären GUI, die verschiedene Einzelarchibe anhand des Archivbits erstellen würde.
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Die Idee gefällt mir auch gut, ich würde dann allerdings auch separate inkrementelle Backups befürworten.
Geht schon weit über diesen einfachen Dreizeiler hinaus, aber wenn wir sowas tatsächlich als Community-Projekt auf die Beine gestellt bekämen, wäre das doch eine super Sache.
 
B

Brummelchen

Gast
AutoIt oder NSIS wären möglich dann (GUI), aber bei deinen Anforderungen am besten
gleich VB oder Delphi, weil:
...die Lösung geht dann aber in Richtung Logbuch/Datenbank.
Es muss sichergestellt werden, was in einem Archiv enthalten ist, welchen Datums es
ist und beim Auspacken genau anders herum. Winrar übernimmt dann nur noch den
Packvorgang nach Liste (oder besser 7zip, packt meistens besser).
 

marborus

chronische Wohlfühlitis
ist es denn richtig,daß eine Dateisicherung 2 Tage läuft bei 30 GB? Bei sicherung der einzelnen Ordner ohne Komprimierung dauert es nur ein paar Stunden.
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
nur ein paar Stunden? 30 GB von einer Platte zur anderen kopieren sollte eine Sache von 15-20 Minuten sein. Mir scheint, die Performance Deiner Festplatten ist allgemein sehr schlecht.
 

marborus

chronische Wohlfühlitis
was meinst Du mit Performance. Sage und schreibe 2Tage hat meine Sicherung gedauert mit Winrar und easybackup zu sichern.Wie kann das sein?
 

marborus

chronische Wohlfühlitis
ich weiß nicht, warum meine Platte auf einmal so langsam ist. Ich fasse nochmal zusammen. Bei Filme konvertiere braucht sie für ca. 700 MB vielleicht 7 Stunden. Bei einem Kollegen braucht sie dafür ca. 1 Stunde. Da kann schon was nicht stimmen. Und bei mir werden auch immer bei Tune up Problembehebung viele Probleme angezeigt, meistens Active X Zone Labs. Das hängt auch bestimmt damit zusammen. Woher kann das kommen? Ist es dann nicht ratsam, die ganze Platte neu aufzuspielen und zu installieren?
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
In erster Linie ist es ratsam, damit nicht ein Thema zu schreddern, in dem es um was ganz anderes geht, sondern eher ein Neues zu eröffnen ;).
 

matsch79

Der mit der Posting-MP
HI

Ich habe aber Fragen zum Thema!
Danke erstmal für dieses kleine, aber feine Tool.
So etwas liebe ich. Macht nur das was es soll und nicht mehr.

D A N K E
Cheffe und an alle Mitwirkenden.

Der erstellte Unterordner mit dem Datum ist OK,
aber den Archivnamen würde ich gern geändert
haben, ohne daß ich ihn nachträglich anpasse.

Muß ich dazu diese Zeilen anpassen?
Leider blicke ich es nicht. Mir fehlt da einiges an
Hintergrundwissen ...

Code:
set verzeichnis=%archiv%\%date%
md %verzeichnis%

%winrar% a -agDD-MMM-YY_HHMM

Und bei WINRAR kann man ja die Kompressionsgröße
in Profilen angeben ... von schnell bis sehr gut.
Kann man das mit diesem Ding auch?
Kann ich es mal schnell komprimieren lassen und mal
sehr gut?

Ich werde dann für jeden Ordner, der gesichert werden soll
so eine Verknüpfung zum CMD anlegen, welche dann ihre
Parameter als Standard ansehen können.

Verstanden oder noch genauer?
_____________________
Bis zum nächsten Beitrag
Mafia1.gif
matsch79
Mafia2.gif



"Was immer du schreibst...schreibe kurz, und sie werden es lesen, schreibe klar, und sie
werden es verstehen, schreibe bildhaft, und sie werden es im Gedächtnis behalten!"
Joseph Pulitzer
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
In der Zeile bist Du schon mal richtig - die Parameter sind nichts anderes als die Kommandozeilenoptionen von WinRAR.
Geh mal per DOS ins WinRAR-Verzeichnis und gib "rar.exe -help" ein - aber pass auf, dass es Dich nicht erschlägt.
Die Kompressionsrate regelt der Schalter "m" von m0 (keine) bis m5 (max)
 

matsch79

Der mit der Posting-MP
Genauer bitte.
Blondinengrecht!

Ich habe gerade versucht anzupassen, aber es kam nur Error:
Warnung - keine Dateien.
_____________________
Bis zum nächsten Beitrag
Mafia1.gif
matsch79
Mafia2.gif



"Was immer du schreibst...schreibe kurz, und sie werden es lesen, schreibe klar, und sie
werden es verstehen, schreibe bildhaft, und sie werden es im Gedächtnis behalten!"
Joseph Pulitzer
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Ich müsste es selber versuchen, kann aber gerade nicht, weil ich nicht an meinem PC bin. Versuche mal z.B.
%winrar% a -agDD-MMM-YY_HHMM -m2 für mittlere Kompression.
 

matsch79

Der mit der Posting-MP
OK, scheint zu stimmen.
Aber leider ohne großen Erfolg bei meinem Verzeichnis.
Normaleinstelllung: 39% mit 216 MB
geändert r2: 39% mit 213 MB
geändert r5: 39% mit 216 MB

werde es also auf STANDARD ändern und gut ist.
Vielen Dank dafür.

Bleibt der Archivname.
DD-MMM-YY_HHMM ersetzen durch eigenen Namen bringt auch einen Fehler.
Oder dürfen da keine Sonderzeichen rein? Ich hatte ein - drin.

Nun gut.
Wenn du es weißt und postet, dann ändere ich es noch.
Wenn nicht, dann bleibt alles so. Läuft super! (y)
 
B

Brummelchen

Gast
-ag -> steht alles in der Hilfedatei.

Zwischen m2 und m5 gibt es erhebliche Unterschiede. Nur fallen die manchmal marginal aus, gerade bei grossen Archiven.

r2/r5 gibt es nicht ;) nur rr (Wiederherstellungsinformationen in Sektoren/Prozent)

Den Arsch müssen wird dir aber jetzt nicht noch nachtragen, oder?
>> Und was macht man, wenn man für seine Bedürfnisse keine geeignete Lösung findet?
>> Man bastelt sich selber eine.
 

SebastianJu

kennt sich schon aus
Eigentlich könnte man schon Backups von Systempartitionen damit machen oder? Es gibt doch Winrar als Version für Linux. Wenn man damit eine LiveCD macht wie die SystemRescueCD dann könnte man von CD booten und könnte jede Partition sichern. Und wie lange das dauert kann man ja über die Kompression einstellen.
Ich frage mich aber ob es, wenn man die Demo von Winrar hat, irgendwann nach 30 Tagen oder so der Batchmodus noch funktioniert. Weil in Windows erscheint im normalen Modus ja immer ein Meldungsfenster.
Den MBR könnte man schnell mit einem Befehl per dd sichern und mehr braucht es doch nicht oder?

Grüße!
Sebastian
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
SebastianJu schrieb:
Ich frage mich aber ob es, wenn man die Demo von Winrar hat, irgendwann nach 30 Tagen oder so der Batchmodus noch funktioniert. Weil in Windows erscheint im normalen Modus ja immer ein Meldungsfenster.
Dieses Fenster erscheint im Batchmodus nicht, auch nicht nach Ablauf der Testperiode. Es könnte natürlich sein, dass man gegen die Lizenzbestimmungen verstößt, so genau habe ich mir die nicht durchgelesen.
 
Oben