[Anleitung] Fritz!Box nach Fehlkonfiguration oder missglücktem Update wieder zurücksetzen

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Fritz!Box nach Fehlkonfiguration oder missglücktem Update wieder zurücksetzen

Es passiert oft schneller, als man denkt:
Nach einem missglückten Firmware-Update oder durch unglückliche Konfiguration sperrt man sich selbst von der Fritz!Box aus und kann nicht mehr zugreifen.
Um die Box nun wieder in den Auslieferzustand zu versetzen, damit man sie neu einrichten kann, gibt es zwei Möglichkeiten:

1.) Recovery-Tools
AVM bietet für jedes Modell spezielle Recovery-Tools an, diese liegen auf dem FTP-Server von AVM bereit: ftp://ftp.avm.de/fritz.box/
(jeweils im Unterverzeichnis x_misc des jeweiligen Modells)
Die Box muss dabei direkt mit mit dem PC verbunden sein. Sobald man das Recovery-Tool startet, schaltet dieses das "DHCP-Mediasensing" ab, danach ist ein Neustart erforderlich. Das ist nötig, damit das Programm sofort beim Bootvorgang der Box auf diese zugreifen kann.
Nach dem Neustart des PCs meldet sich das Programm erneut und fordert zum Einschalten der Fritz!Box auf. Dabei versucht es dann, sich mit dem Bootloader "ADAM2" der Box zu verbinden, um dann über FTP das Rettungs-Image einzuspielen.
Keine Panik, falls das nicht auf Anhieb gelingt, manchmal sind 5-6 Versuche nötig, bis es klappt.


2.) über ein angeschlossenes Telefon
Wer eine Fritz!Box Fon besitzt, hat es einfacher - wenn man von einem angeschlossenen Telefon aus die Tastenkombination #991*15901590* eingibt, bewirkt dies ebenfalls einen Reset der Box.

Bei beiden Varianten wird die Box vollständig zurückgesetzt, alle Einstellungen gehen verloren.
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Die Anleitung ist fast sieben Jahre alt, und in der Zwischenzeit gibt es bestimmt mehr Fritz!Box Nutzer als damals.
Daher erlaube ich mir eine kleine Auffrischung und den Hinweis, dass das immer noch funktioniert.
 
Oben