...and the winner is: Samsung!

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Rumms, das hat gesessen! Im Patentstreit mit Apple musste Samsung eine schallende juristische Ohrfeige einstecken. Samsung hat das Design des iPhone schamlos kopiert - das haben die Jungs aus Cupertino nun schriftlich. Wer hat aber nun tatsächlich gewonnen und wer verloren?
Aus meiner Sicht gibt es in dieser Geschichte einen klaren Gewinner - und der heißt nicht Apple, sondern Samsung.
Der Schadenersatz von rund einer Milliarde Dollar sind die berühmten Peanuts. Wenn Samsung das bezahlt hat, wird kurzzeitig der Deckel der Portokasse wieder zuklappen - und bei Apple wird man vermutlich die Rundungstoleranz der Buchhaltungssoftware umstellen müssen, um den Eingang einer derart banalen Summe überhaupt verbuchen zu können.
Finanziell ist das Urteil für beide Seiten völlig uninteressant.

Hat Samsung einen Image-Schaden erlitten?
In gewisser Weise schon, lange wird das aber nicht nachwirken. Den meisten Verbrauchern sind diese Patentstreitigkeiten völlig egal, sie wollen einfach nur ein cooles Gerät haben.
Samsung ist in den letzten Monaten, während die Auseinandersetzung mit Apple ihren Siedepunkt erreichte, zum größten Smartphone-Hersteller aufgestiegen - das sagt doch schon alles. Das Galaxy S3 lässt das iPhone 4S im Moment ziemlich alt aussehen - was es ja auch ist. Man darf allerdings erwarten, dass Apple in knapp 14 Tagen mit dem iPhone 5 einen neuen Maßstab setzen wird, und dann werden die Karten neu gemischt.

Die Samsung Geräte, denen auf Basis des Urteils nun ein Verkaufsverbot droht, sind fast alle überholt (z.B. das Galaxy S2). Welcher Hersteller hat schon das Glück, seine alten Modelle auf derart bequeme Weise aus dem Markt zu bekommen?
Dem Galaxy Tab 10.1 droht übrigens kein Verbot - im Gegenteil, die bestehenden Verbote könnten auf Basis dieses Urteils aufgehoben werden. Die berühmten "runden Ecken" verstoßen nämlich nicht gegen Apples Patente, hat die Jury festgestellt.

Wo man hinschaut, sieht man nur Vorteile für Samsung - die Strafe tut nicht wirklich weh und seine neuen Geräte darf man ungestört weiter verkaufen (künftig evt. sogar ein wenig mehr davon).

Werden die Geräte - wie von Samsung angedroht - nun tatsächlich teurer?
Davon ist nicht auszugehen, denn das lässt der umkämpfte Markt gar nicht zu. Andererseits: Wem 600 Euro für ein Handy nicht zu viel sind, der sagt auch bei 630 Euro nicht nein.

Apple bleibt für den Moment nur die Genugtuung über den Erfolg vor Gericht - wenn man sich künftig gegen den derzeitigen Hauptkonkurrenten auch am Markt wieder durchsetzen will, muss man wieder ein echtes Killer-Device auf den Markt bringen. Aber vielleicht passiert ja genau das in Kürze.
 

Smuggler

schläft auf dem Boardsofa
Da hast du meiner Meinung nach vollkommen recht. Mir sind die Patentstreitigkeiten auch vollkommen egal - ich möchte ein gut funktionierendes, schickes Produkt zu einem Preis, den ich bereit bin dafür zu zaheln.

Da mir persölich die Äpfel zu teuer sind greife ich zu den (nicht immer) vergleichbaren Birnen. So halten es wohl sehr viele Mitmenschen ... sonst wäre Samsung wohl nicht so schnell aufgestiegen ... und die Sache mit dem Aktienkurs wird sich auch wieder geben ...
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Einen ähnlichen Kommentar habe ich gestern auch auf Deutsch gelesen - wenn Samsung das Gleiche ist wie Apple, aber nur billiger, warum sollte man dann mehr Geld ausgeben?
Das halte ich dann doch für sehr weit hergeholt. Aber wer weiß schon, wie die Leute ticken.
 

QuHno

Außer Betrieb
Nein, sie sind natürlich nicht gleich, denn Apple Smartphones und Tabletts sind in meinen Augen in mindestens einer Beziehung sogar deutlich schlechter:

AFAIK kann man die durchaus vorhandenen Sicherheitslücken z.B. eines iPhone 1 nicht dadurch stopfen, dass man das neueste iOS darauf installiert (obwohl ich eigentlich keinen Grund dafür sehe, warum das nicht auch laufen sollte). Im Prinzip werden die Teile mit nahezu jeder neuen iOS Variante zu Edelschrott (andere sagen auch Giftmüll) obwohl sie von der Hardware her für viele Benutzer auch noch Jahre völlig ausreichen würden. Android basierte Teile sind da anders, die kann man sich im Prinzip so neu "rooten" wie man möchte ...

Da lobe ich mir doch mein altes, nicht-smartes-Fon:
Ich kann damit telefonieren, auch eine gelegentliche SMS empfangen und das reicht mir völlig - seit nunmehr 8 Jahren und alles mit dem selben Telefon. Von dem gesparten 4000 €uronen (ca. 500 alle 2 Jahre sollte ja wohl hinkommen) kann ich mir auch etwas sinnvolles kaufen und mich während dessen daran erfreuen, dass ich wieder einen kleinen Beitrag zum Umweltschutz geleistet habe.

edit:
Nachschlag: Defektes iPhone 4: Hat Apple ein Qualitätsproblem? Honi soit ...
 
Zuletzt bearbeitet:

QuHno

Außer Betrieb
Doch, ist eine.
Da eine 5ct Münze 5g wiegt und man 20 Milliarden für die Milliarde US$ benötigt, müsste jeder der 30 Trucks 3333,3... Tonnen tragen - das wäre selbst für das modulare Mammoet Transportsystem ein dickerer Brocken ;)

Hier noch schnell die Originalquelle nachgeliefert, da ist es unter "Satire" geposted :)
Samsung Pays Apple $1 Billion Sending 30 Trucks Full of 5 Cents Coins - Paperblog


edit: Bei 20$ Scheinen würde es passen - das wären ca. 17 Tonnen Zuladung pro LKW :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben