Diskussion Alternative Fakten

Schpaik

jeder nach seiner Façon
Teammitglied
Ich verstehe nicht, warum er nicht seines Amtes enthoben wurde. In meinen Augen ist Trump ein Verbrecher. Es wurden schon Leute wegen weniger Verbrechen verurteilt. Trum hat soviel auf dem Kerbholz das er hinter Gitter für den rest seines Lebens gehört. Am Ende begnadigt er sich selbst und bekommt noch einen Heiligen Schein.
Bin ich für, aber sobald wir das Weltweit praktizieren hätten wir ganz schnell in vielen Ländern keine funktionierenden Regierungen mehr. Schau dich um, nachweislich haben wir ganz viele (auch durchaus schlimme) Verbrecher an der Macht.

Kleines Beispiel: Merz saß bei Blackrock im Vorstand, als dieser Verein sich nachweislich mit den Cum-Ex (oder so) Geschäften bereichert hat. Die Ratte wird inzwischen als nächster Bundeskanzler gehandelt.
 

gisqua

ist wieder öfter hier
Nun hat er es geschafft - bzw. nun ist er geschafft worden.
Facebook wird den scheidenden US-Präsidenten Donald Trump bis auf Weiteres sperren. Sein Facebook- und auch sein Instagram-Account sollten mindestens für zwei Wochen beziehungsweise bis zur Machtübergabe an Nachfolger Joe Biden blockiert bleiben, kündigte Facebook-Chef Mark Zuckerberg am Donnerstag an. Zunächst war Trump nur für 24 Stunden gesperrt worden.


 

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Jetzt gesteht er die Niederlage endlich ein, nach all den desaströsen Aktionen der letzten Wochen und nachdem sich alle vom ihm abwenden, die ihm nahe standen.
Aber jetzt kommt genau das, was ich immer gesagt habe, am Ende steht er ganz alleine da und niemand will mit ihm etwas zu tun haben. Man will ja nicht in den Abwärtsstrudel hinein geraten, der jetzt kommen wird.
Er versucht es jetzt noch schön zu reden und distanziert sich von der Gewalt, die er selbst entfacht hat.
So war er immer und er kann nicht anders. Würde man ihn jetzt in Ruhe lassen, driftet er irgendwann wieder ab in sein bekanntes Fahrwasser. Dieser Präsident ist unerträglich kriminell und krank, vermutlich u.a. manisch depressiv.

Was da am Kapitol passiert ist, das kann er nicht mehr weg oder schön reden. Vor allem, dass er damit nichts zu tun hat. Das werden ihm höchstens noch die bekloppten Anhänger glauben. Im Prinzip hat er die ja belogen und betrogen und für seine Interessen aufgehetzt, aber das werden ohnehin die wenigsten von denen gemerkt haben.

Wenn alles gut läuft, dann sitzt dieser Präsident bald auf der Anklagebank und muss sich verantworten.
Bei den Amis dauert es immer eine Weile.

 

Schpaik

jeder nach seiner Façon
Teammitglied
@brötchen
Ich war voll geschockt von deinem Text. So hätte ich dich nie eingeschätzt, bis mir auffiel, das ich beim lesen deines Beitrages ein L übersehen hatte.

"Nur wenn er weggeschossen wird bekommen die Amis ruhe vor ihm."

Wobei das natürlich auch ganz klar eine Lösung wäre. ;)
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
An Trump können wir einen Haken machen, der Typ ist erledigt. Das Problem der gespaltenen Gesellschaft bleibt, der latente Hang zum Faschismus auch. Wie viele Leute nach dem Hitlerputsch von 1923 wohl dachten "puh, Glück gehabt?" Wenn sie die Dinge nicht grundsätzlich ändern, ist das Thema lediglich vertagt.
 

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Also ich mache an Trump noch keinen Haken. Der plant schon die nächsten Schritte und die sind ebenso gefährlich, es sei denn, man hindert ihn endgültig daran.
Wenn man ihm jetzt durch ein erneutes Impeachment-Verfahren die dunkelrote Karte zeigt, kann er nicht mehr kandidieren für das Amt. Möglicherweise wird er versuchen, die Republikaner zu zerteilen, so dass ihm wohlgesonnende Abgeordnete und Senatoren folgen, in einer neuen Partei der USA.
Das wäre für die Republikaner erst recht ein Desaster, inwieweit er das kann bzw. schafft, sei erst einmal zweitrangig. Aber man muss ihm jetzt sämtliche Möglichkeiten versperren, incl. der Möglichkeit seine abschaumige Familie zu aktivieren. Die zwei Söhne und die Tochter scharen vermutlich schon längst mit der Hufe für eine Übernahme.

Diese hochkrimminelle Familie kann nur gemeinsam von den Parteien kalt gestellt werden, sonst brodeln die immer weiter.

Wenn die Republikaner jetzt wieder blockieren, schießen sie sich endgültig selbst ab!
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Eine Aufspaltung der Republikaner wäre kurzfristig ein Schaden für die Partei, könnte langfristig aber heilsam sein.
 

Desperado

Evolutionär
Nicht zu vergessen, der Iran und der Irak haben internationalen Haftbefehl gegen Trump gestellt. Er muß deswegen in Zukunft vor Auslandsreisen genau überlegen, wohin er reist. Die Reise könnte hinter Gittern enden.
 

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Nicht zu vergessen, der Iran und der Irak haben internationalen Haftbefehl gegen Trump gestellt. Er muß deswegen in Zukunft vor Auslandsreisen genau überlegen, wohin er reist. Die Reise könnte hinter Gittern enden.
Na ja, es gibt da noch ein paar Schurkenstaaten, in denen er willkommen sein wird.
 

gisqua

ist wieder öfter hier
Dazu passend habe ich heute ein Bildchen gesehen:
2021.01.09..jpg
 

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Jetzt diskutieren Politiker und andere Menschen darüber, ob es richtig war Trump bei Twitter & Co. zu sperren.
Hää? Der hat nicht seine Meinungsfreiheit strapaziert, der hat ganz klar mehrere Rechtsverstösse begangenen und seine Anhänger aufgehetzt. Der Tatbestand der Volksverhetzung, Verunglimpfung, der absichtlichen Lüge in ständiger Wiederholung ist mehr als nur erfüllt und dieser Akt war längst überfällig.
Er hat diese Medien für seine Zwecke und Interessen mißbraucht und das hat doch nichts mit Meinungsfreiheit zu tun.
Dass Angela Merkel das auch so sieht, dass es verkehrt ist ihm die Zugänge zu versperren irritiert mich jetzt aber sehr.

Jetzt haben alle anderen auch mal reagiert und der gesamte Verschwörungsmob wird gesperrt.
Im Falle von Amazon Parler sogar eine ganze Plattform kalt gestellt, die ohnehin von dem ganzen QAnon-Geschwür verseucht war und denen auch noch die Möglichkeit gegeben hat, sich zu organisieren.

Also generell ist die Meinungsfreiheit wichtig, aber sie darf nicht mißbraucht werden, das muss harte Konsequenzen haben. Auch in Deutschland.
 
Zuletzt bearbeitet:

chmul

Moderator
Teammitglied
Irgendwann im Frühling hatte Trump einen lichten Moment und schwenkte von "Corona verschwindet von ganz alleine wieder" um zu "wenn wir die Todeszahlen zwischen 100.000 und 200.000 halten können, haben wir einen sehr guten Job gemacht". Inzwischen kommen die USA auf fast 400.000. Aber vermutlich ist daran dann Fauci Schuld. Oder die Demokraten. Oder die Nato. Oder Danke Merkel.
 

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Morgen ist Trump Geschichte und hinter ihm wird es noch ordentlich krachen.
Viele prominente Spender und große Unternehmen haben nach der Erstürmung
des Kapitol ihre Spenden an die Republikaner eingestellt. Das tut richtig weh.
Und der ehemalige Mehrheitsführer arbeitet sich bereits an Trump ab und will
beim Impeachment gegen Trump Stimmen, um eine erneute Kandidatur und
Privilegien für Trump zu verhindern, die ihm normalerweise zustehen.
Auch in den letzten Tagen hat er sich weiter als der schlechteste Verlierer aufgeführt.

Ich hoffe jetzt nur noch, dass möglichst bald für ihn und seine ganze widerliche
Sippe die Handschellen klicken.

Weg damit, abhaken und nach vorne schauen!
 
Oben