AI/DC: Wenn künstliche Intelligenz Musik schreibt

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Seit Jahren hält sich das Gerücht, AC/DC würden an einem neuen Album arbeiten, welches in Kürze erscheinen wird. Neuestens brandheißes Gerücht: Das Album erscheint bald.

Ich für meinen Teil brauche kein neues Album, schon "Rock or Bust" war überflüssig, Black Ice wäre ein würdiger Abschluss gewesen. Das verfügbare Material reicht mir bis ans Lebensende, live würde ich sie dagegen schon gerne nochmal sehen, allerdings nur mit Brian Johnson. Ansonsten bitte auch das einfach gut sein lassen und nicht die schönen Erinnerungen mit unwürdigen Eindrücken überschreiben.

Aber was erzähle ich denn hier, ich wollte doch über etwas ganz Anderes sprechen: Nämlich über AI/DC.
Kirt Connor alias "FUNK TURKEY" hat sich gefragt, was wohl passiert, wenn man eine künstliche Intelligenz mit altem Material von AC/DC füttert und sie anschließend auffordert, einen neuen Song zu schreiben.

Das Ergebnis ist unglaublich, umwerfend, faszinierend, erschreckend - alles auf einmal. Aber seht selbst:


Ich wette: Niemand, der das "so nebenher" hört, würde Verdacht schöpfen.
Der Text ist komplett zusammenhangloses Gestammel, aber die Musik ist unverkennbar (Mit anderen Worten: Für Herbert Grönemeyer ist die Technologie bereits serienreif).

Es ist auf jeden Fall wieder so ein Beispiel, wo man sich durchaus fragen darf, ob ein Computer so etwas überhaupt können sollte.
 

Grainger

Praktizierender Atheist
Ich finde den AI-Songtext super. ;)

Wäre der von einem Menschen geschrieben worden müsste man nur noch einen Kritiker finden, der irgend etwas von
nonkonformistischen dadaistischen Texten, die die vollkommene Negativität unseres Universums widerspiegeln
faselt und schon würde das von sehr vielen als ganz große Kunst interpretiert werden. :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben