Fotobearbeitung Affinity 2.0 (Photo, Designer und Publisher)

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Ich kenne Affinity Photo und Designer schon einige Jahre und die Programme sind einfach top.

Jetzt hat Serif eine neue Suite und auch die Einzelprogramme heraus gebracht und das für einen
sehr günstigen Preis.
Wem Photoshop zu teuer ist, sollte sich das unbedingt anschauen, man kann die Programme
dann auch 30 Tage lang ohne Einschränkungen kostenlos testen.

Affinity – Professionelle kreative Software

Rund 120 Euro kostet das gesamte Paket (3 Top-Programme für Grafik, Design und Publishung) mit 40% Rabatt.

Oder rund 49 Euro das jeweilige Einzelprodukt.
 

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Eine kleine Zusatzinfo zu diesem Programm, es passt auch für andere ähnliche Gelegenheiten.

Neuere Programme werden zunehmend auch als Windows Apps installiert und diese findet man nicht mehr
in den normalen Programmordnern.
Das wäre normalerweise nicht schlimm, wenn es nicht wiederum jede Menge andere Programm gäbe, für die
das aber entscheidend ist, wenn man dort nicht den Pfad für einen "Externen Editor" eintragen müsste und da
liegt dann das Problem. Wo ist denn die passende .exe-Datei dazu?

Hier mal die Lösung zum Thema Start aus XnView, IrfanView, Faststone & Co. grundsätzlich bei Windows Apps,
die nicht in dem normalen Programme-Ordner sind - habe ich selbst heraus gefunden:

Für Windows 11 Nutzer habe ich auch eine Lösung am Beispiel von Affinity Photo 2.0:

1. Man starte das jeweilige Programm und geht dann in den Taskmanager, um das gestartete Programm zu suchen.

2. Mit einem Rechtsklick öffnet sich ein Fenster, wo man den Dateipfad der der Photo.exe sehen kann.

Affinity.JPG


3. Wenn man den Pfad hat, kann man ihn aber nicht im jeweiligen Programm einfach einstellen!
Lösung: Ich habe das System ohne die Berechtigungserweiterung ausgetrickst am Beispiel von XnVieW:
Man kann im Taskmanager die Photo.exe mit einem Rechtsklick - Kontextmenü - Dateipfad kopieren überlisten
und diesen Pfad dann beim Hinzufügen in XnView unten übertragen! Das nimmt XnView und auch Faststone & Co. an.

Windows 10 Benutzer müssen das mal testen, es müsste auch über diesen Weg gehen. ;)
 
Oben