Diskussion AfD, ick hör Dir trapsen ...

chmul

Moderator
Teammitglied
Wer erinnert sich nicht an die teils hitzig geführten Diskusionen um die Frage, warum Tiefs im Wetterbericht immer weibliche Namen haben und Hochs männliche. Oder war es umgegehrt? Dass ich das nicht mehr zu 100 Prozent zusammenbekomme, mag auch daran liegen, dass mir das sowas von egal ist. Ob das Tief, das mir die Grillfete mit Freunden unter freiem Himmel versaut, nun Renate oder Reinhard heißt interessiert mich ungefähr ähnlich stark wie die Frage, ob unser Nachbar Hamster oder Springmäuse als Haustiere hat.

Aber nun passiert etwas, das kann ich nicht unkommeniert lassen. Eine Gruppe von ähh, nun *grübel*, ah ja, eine Gruppe von Menschen hat dafür gesorgt, dass jetzt auch die Hochs und Tiefs mit Migrationshintergrund daherkommen. Das ist doch unfassbar, oder? Ein Tief nahmes Ahmet? Ja geht's denn noch?

Ja, es geht noch, finde ich. Oder will mir ernsthaft jemand erzählen, die Hochs und Tiefes, die über Deutschland hinwegziehen, seien rein arischer Abstammung? Eben! Und dennoch wäre ich maximal überrascht, wenn nicht einder blaunen Hohlbirnen die Chance vorbeiziehen ließe, Wählerwut zu erzeugen. Naja, man wird sehen.

Dass sich praktisch jeder das Recht kaufen kann einem Tief oder einem Hoch einen Namen zu geben, wusste ich nicht. Wieder was gelernt ...

Meldung von der Tagesschau
 

SoKoBaN

B.Ohlsen der alte Schwede
Teammitglied
Ein deutsches Wetter, welches über die Köpfe deutscher Bürger zieht, welche sich zu diesem Zeitpunkt in Deutschland aufhalten hat gefälligst einen Namen eines Deutschen zu tragen.

Ich hätte da einen Namensvorschlag fürs Wetter.
Der Typ wohnt unter mir. Ganz nettes Kerlchen. Singt seiner Tochter deutsche Weihnachtslieder vor. Spielt für eine deutsche drittliga Mannschaft in der Abwehr. Trinkt deutsches Wasser.
... beinahe vergessen, Ali solls heißen.
 

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Ich dachte immer, Ahmet wäre inzwischen ein typisch deutscher Vorname! ;)

Ok, unsere Empörungsgesllschaft wird wohl immer wieder etwas neues finden, um sich die Köppe heiß zu reden.
Diese inhaltsflachen Diskussionen gehen mir inzwischen am A. vorbei und sie werden ja meist immer von den gleichen Leuten gezündelt.

Da muss man sich nur auf das 3. Reich konzentrieren und es in der Aktualität entsprechend anpassen, die Möglichkeiten sind ziemlich groß. Hat ja damals funktioniert, zumindest eine Zeit lang, bis alles in Schutt und Asche lag.
 

Desperado

Evolutionär
Dieser Schritt war nach dem Genderismus natürlich dringend erforderlich. Aber auch Namen von Italienern, Spaniern, Franzosen, Kroaten, Indern, Vietnamesen, Chinesen, Japanern ... usw. sollten für Tiefs und Hochs verwendet werden. Vom Wetterbericht in Deutschland soll sich schließlich niemand diskriminiert fühlen. Noch bleibt auch Zeit das Osterfest in Bunte-Eier-Fest umzubenennen.
Kurz, ich finde es lächerlich.
 

chmul

Moderator
Teammitglied
Es geht doch gar nicht darum, dass man ein Tief künftig Goran und ein Hoch Yao nennt. Es geht den Leuten nur darum symbolisch darzustellen, dass wir längst in einem bunten Land leben. :)

Aber grundsätzlich können die auch bei deutschen Namen bleiben. Schantal, Mandy oder Ronny klingen auch ganz toll. 😂
 
Oben