ACHTUNG! Probs bei VIA's KT133A und der ATA100 fähigen VT82C686B

hotman

gehört zum Inventar
@Ancient also ich weiß ist heute nicht einfach ein stabiles system hinzubekommen (bes. schlechte bs und treiber). vielleicht ist auch manche hardware nicht ganz ausgereift, aber ehrlich gesagt, für mich hat der text eine qualität einer bild-zeitung oder computerbild. ist meine meinung.
 

Ancient

Senior Member
Na ja, Bild-Zeitung wirklich nicht ganz. natürlich muss man vorsichtig sachen bei solchen Sachen sein, das ist klar. Aber das Problem ist leider eine Tatsache.
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Ich möchte weder bestätigen noch dementieren, aber Tatsache ist das ich noch nie so viele Dateisystemfehler hatte wie seit dem Tag als ich mir das A7V133 eingebaut habe. Nachdem ich jetzt vor einigen Tagen einen schwerwiegenden Fehler hatte der sich nicht korrigieren ließ hab ich mein System neu organisiert, und dabei hab ich auch massig Daten von der Platte am Primary-Controller zu der am Secondary verschoben. Ergebnis: Vorgang ohne Fehler abgeschlossen, ca. 10% Verlust - Dateien sind einfach weg, auf Nimmerwiedersehen.
Hab jetzt beide Platten am Primary Port, mal sehen wie sich das entwickelt.
 

Ancient

Senior Member
:( mmh...das ist natürlich übelst übel. Aber wie gesagt, das Problem gibt's wirklich. Es wird schon seit ner ganzen Weile von zig Leuten berichtet (de.comp.hardware.cpu+mainboard.misc) die leider ähnliches erlebt haben. Andererseits gibt's auch Leute bei denen läuft es anscheinend. Aber an reinen Zufall glaube ich da schon nicht mehr, deshalb hab ich die URL auch mal gepostet. Mag jeder seinen Fazit draus ziehen...
 
B

Baloo

Gast
Da gibt es doch nur eine Lösung, wenn das wirklich so ist, Board raus und zum Händler zurück.
Wie bei Supernature, würde ich ASUS ein Mail schicken mit dem Artikel von Ancient und die Folgen auf dem Rechner als Beweis. Da muß ja dann reagiert werden von ASUS.
Für diesen Preis geht das nicht und ich glaube auch nicht das es da Probleme geben wird.
 

Ancient

Senior Member
Nochmal Nachschlag, aus dem heutigen PC-Welt Newsletter. Der Bug wurde wohl nun offiziell bestätigt:


Vorsicht wenn Sie ein Motherboard mit VIA Chipsatz haben. Der Chip Southbridge 686B hat einen bösen Bug, der zu Datenverlust führen kann.

Der Fehler tritt auf, wenn Ihr Rechner mit zwei DMA-fähigen Festplatten ausgestattet ist, von denen eine am primären und die andere am sekundären DIE-Port angeschlossen ist. Wenn Sie dann große Datenmengen - etwa einige Hundert Megabyte - zwischen den Festplatten hin- oder herkopieren, können Daten verloren gehen oder korrumpiert werden. Dabei kann es zum kompletten Datenverlust oder Absturz des Systems kommen, im schlimmsten Fall bootet sogar das Betriebssystem nicht mehr.

Betroffen können alle sein, die ein Mainboard des Herstellers besitzen, das ATA 100 beherrscht. Seit Herbst 2000 wird der besagte Chip darin verbaut, auch wenn er nicht explizit angegeben ist.

VIA hat den Fehler gegenüber unserer Schwesterzeitschrift Tecchannel.de bestätigt und will in den nächsten Tagen ein BIOS-Update bereitstellen. Das Update soll die Fehler beseitigen, gleichzeitig allerdings einen geringen Performance-Verlust mit sich bringen. Dieser soll aber lediglich im einstelligen Prozentbereich liegen und damit kaum zum Tragen kommen. (PC-WELT, 12.04.2001, ml)
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
da bin ich ja mal gespannt. Mein Horizont reicht dafür nicht aus, aber ich hab irgendwie Zweifel das man sowas mit einem BIOS-Update in den Griff bekommen kann. Ich werde es (leider?) erleben.
 

--RAVEN--

dem Board verfallen
Mittlerweile gibt's auch von Via einen zusätzlichen Softwarepatch, der das Problem restlos beseitigen soll. Die BIOS-Updates sollen das Problem nur vermindern, aber eben nicht vollständig beseitigen. Es scheint also empfehlenswert, sich das Teil mal runterzuladen. Wäre blöd, wenn wichtige Daten durch den Bug vernichtet werden.

Zu lesen inklusive weiterer Links unter:
http://www.heise.de/newsticker/data/jow-10.05.01-001/


--RAVEN--
 
Oben