Ab heute wirds lecker. Insekten in unseren Lebensmittel sind ab heute erlaubt

brötchen

Moderator
Teammitglied
Da bin ich mal gespannt was wir noch so untergeschoben bekommen, womit wir uns in Zukunft ernähren sollen. :eek:





Und werden Hersteller die Gesetze einhalten? :unsure:
Ich werde allerdings in Zukunft länger brauchen zum Einkaufen, weil ich noch mehr auf die Zutatenliste schauen werde.
 

Duftie

assimiliert
Und werden Hersteller die Gesetze einhalten?
Haben sie das denn bisher getan? Ich denke da an das Einspritzen von Wasser in Fleisch, um das Gewicht zu erhöhen, Pizza mit Analogkäse oder die gute alte Leberwurst.

Aber letztendlich muss man mal ganz klar sagen, dass nichts davon schädlich ist, ebensowenig wie Insekten (also zumindest die für den Verzehr vorgesehenen). Wenn man sich aber davor "schützen" möchte, bleibt nur der Metzger/Bäcker/Bauer des Vertrauens. Und ob das Vertrauen immer so berechtigt ist, lasse ich mal dahingestellt ...
 

SoKoBaN

B.Ohlsen der alte Schwede
Teammitglied
Wenn man sich aber davor "schützen" möchte, bleibt nur der Metzger/Bäcker/Bauer des Vertrauens. Und ob das Vertrauen immer so berechtigt ist, lasse ich mal dahingestellt ...
Das wurde bei mir erst kürzlich erschüttert. Einen Erpel zu Weihnachten sollte es geben. Das Ding war fetter als eine Hafermast-Gans aber halt deutlich teurer. Wäre ich im Supermarkt an der TK Theke abgebogen, ich hätte Weihnachten leckerer gegessen.

Was in den Lebensmitteln alles drin ist, will ich letztendlich gar nicht so genau wissen.
Ich mache halt einiges selbst, wie z.B. Brot, Konfitüre, Senf, Ketchup... Vornehmlich, weil ich keine grundlosen Unmengen von Zucker im Essen haben möchte.

Wer es doch genauer wissen möchte (Davon gibts auch Apps fürs Smartphone) :

Oder Nutriscan+ als App:
 

Bio-logisch

Moderator
Teammitglied
Da hab ich wenig Berührungsängste. Ob Mehlwurm oder Krabbe, Weinbergschnecke oder Grille, wo ist da der große Unterschied?
Das ist doch reine kulturelle Prägung, welche Wirbellose man so isst. Hauptsache, gut durchgegart...
 

SoKoBaN

B.Ohlsen der alte Schwede
Teammitglied
Ich lebe nach dem Motto, nur weil es gegessen werden kann, muss ich es nicht essen.
Man kann ohne Gefahr Katzen, Hunde oder auch Ratte essen. Ich mache es trotzdem nicht. ;)
Wer sich gern eine Portion Regenwurm, an anderer Stelle der Galaxie auch Gagh genannt, reinzieht - ich habe nüscht dagegen.
 

Lollypop

assimiliert
Fast alles kommt doch heutzutage aus China, die Kulturen egalisieren sich. Die schieben ja auch alles hinter die Kiemen, selbst wenn es sich noch wehren kann. Und da sowiso noch nie alles rausgekommen ist, was unsere netten Lebensmittelproduzenten uns so heimlich-unheimlich auf den Teller schieben, sind die Grillen ja nur die logische Fortsetzung. Aber ich werde mich standhaft weigern, beim Umstechen gefundene Engerlinge zwischen die Hauer zu packen, hoher Eiweisgehalt hin oder her. Was zurückbeissen kann, ist vor mir sicher.
 

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Wenn ich so in die wöchentlichen Prospekte diverser "Lebensmittelläden" schaue, dann wird mir schon eher übel.

Da gibt es Fertiggerichte nach Ländern und Wochen. Was da drin ist, möchte ich am aller wenigsten als gesund
bezeichnen. Und der Anteil solcher Fertiggerichte und dem ganzen anderen unnützen Kram in den Prospekten
ist gewaltig hoch, geschätzt >80%. Man könnte meinen, dass kaum noch jemand kochen kann.

Wenn man hier auf den Wochenmarkt geht und dort von den hiesigen Bauern kauft, sieht das völlig anders aus.
Da muss man dann aber selbst an die Küchengeräte und wärmt nicht auf in Mikrowelle & Co.
Wenn ich dann höre, dass das alles viel zu viel Arbeit macht, dann fällt mir nicht mehr viel ein. Man kann ja hin
und wieder Fastfood essen, aber überwiegend?
Ich glaube wenn man den Herstellprozess mal ausführlich zeigen würde, dann würde es einigen Leuten im
Halse stecken bleiben. Aber bei Salami-Pizza ist das vielleicht ganz anders... :ROFLMAO:

Ich kannte einen alleinstehenden Arbeitskollegen, der sich mit dem Zeug und den bekannten Fressketten krank
gefressen hat. Mit 56 Jahren hat er aber dann das Besteck abgegeben, weil er es nicht mehr brauchte.

Also wenn o.g. Grillen und Käfer nicht gesundheitsschädlich sind und auch noch schmecken, dann sollte man
zumindest mal probieren.
 
Oben