~40 Prozesse -> zuviel?

patdj

treuer Stammgast
Habe in letzter Zeit das Gefühl, das mein Laptop etwas kränkelt was seine Performance angeht. Außerdem ist mir die recht große Zahl (38-41) von Prozessen aufgefallen, die der Task-Manager anzeigt.
Nun muss man dazusagen, dass diese ca. 40 Prozesse dann angezeigt werden, wenn der PC nichts macht, nenne es mal Leerlauf. D.h. es laufen die üblichen Prgramme wie Firewall und AntiVir. Dazu kommen einige Programme, die nach meinen Recherchen von der Grafikkarte (ATI) und vom Laptop selber (Acer, diverse Sache, z.b. ePowerManagement) ausgeführt werden, außerdem ist das WLan an, was bestimmt auch ein, zwei Prozesse beisteuert.
Habe gestern beim Suchen allerdings auch ein paar exes entdeckt, die ich so nicht kannte und die mir auch in keinster Weise für den Betrieb wichtig erschienen und gelöscht.

Die Kernfrage ist eigentlich: ist es normal, das ein Laptop unter gegebenen Umständen an die 40 Prozesse laufen hat? Richtet sich natürlich an Leute, die unter ähnlichen Umständen arbeiten, also mehr eine Erfahrungs- als eine Wissensfrage. Evtl. ist das Thema ja dann noch ausbaufähig. ;)

Danke schonmal.
 

Grainger

Praktizierender Atheist
Also auf meinem Desktopsystem (ich weiß dass das nicht 1:1 mit einem Notebook vergleichbar ist) laufen laut Taskmanager direkt nach dem Systemstart 27 Prozesse (incl. dem Taskmanager selbst):

2 gehören wohl zum Druckertreiber (Brother)
1 Firewall (Outpost)
1 SpeedFan
1 Y'zShadow (eigentlich ein überflüssiges optisches Gimmick, aber mir gefällts)
1 PowerPro
1 Daemon Tools
1 Rainlendar
1 Iconoid

Das sind alleine 9 Prozesse die nicht zum OS gehören und zum Teil eigentlich überflüssig sind, bleiben 16 systemeigene Prozesse. Da könnte man sicher auch noch was optimieren, lohnt aber imho den Aufwand nicht.

Bei 40 Prozessen direkt nach Systemstart würde ich aber tatsächlich mal die verschiedenen Autostartfunktionen ausmisten, ich persönlich mag es beispielsweise gar nicht das alle möglichen Tools und Treiber (gerade für Hardware wie Drucker, Scanner, GraKa) sich alle ungefragt in den Autostart eintragen, was brauche ich ein Scannertool das permanent im Hintergrund mitläuft wenn ich alle paar Tage mal was zum scannen habe?
 

pegasusHH

treuer Stammgast
Du kannst auch Programme, die sich mit dem Systemstart laden, unter "Ausführen" "msconig" sehen und dort hast Du auch die Möglichkeit, einige Sachen zu deaktivieren.

Z.B. ist der Officestart, Nero, Clonecd usw. Blödsinn und kosten nur Kapazität.

Das Einzige, was bei mir automatisch gestartet wird, ist das Virenproggi - sonst nix.

Unter msconfig kannst Du auch überprüfen, welche Dienste (außer Microsoftdienste) beim Systemstart mit geladen werden (Windowsdienste ausblenden).

Überflüssige Microsoftdienste kannst Du mit dem Tool "Windowsdiensteabschalten" eliminieren (einfach mal googlen).
 

Amon

assimiliert
ich kann dir nur empfehlen mal einen erweiterten Taskmanager runterzu laden wie z.B. SecurityTaskmanager ,

damit kannst du nicht nur Prozesse killen sondern siehst auch den Pfad des Programmes und kannst dieses gegebenenfalls entfernen :)

nur auf die spywareeinschätzungen solltes du dich nicht verlassen, sondern lieber selbst nach den aktiven Prozessen guckln ;)

so good luck to you and don´t kill you system, cause uninstalling suspect svchost.exe like I did once upon a time :ROFLMAO:
 

TBuktu

Senior Member
Beim Laptop sind schon ein paar Prozesse mehr die Regel.
Das fängt an beim Energiemanagement, Akkuanzeige, Touchpadsachen, Anzeige von Helligkeit, Lautstärke etc

Gruss
Tim
 

patdj

treuer Stammgast
TBuktu schrieb:
Beim Laptop sind schon ein paar Prozesse mehr die Regel.
Das fängt an beim Energiemanagement, Akkuanzeige, Touchpadsachen, Anzeige von Helligkeit, Lautstärke etc

Gruss
Tim

Das dachte ich mir auch. Werde mal sehen, was ich mache. Der erweiterte TaskManager hört sich gut an. Msconfig guck ich mir auch mal an, nur ich bin generell nicht so der Crack und mein System poppen will ich eigentlich nicht. Werde da also vorsichtig sein. Bin dankbar für weitere Einschätzungen, ansonsten meld ich mich bei Fragen, herzlichen Dank. :)
 
Oben