20th Century Fox stellt in D und Ö die VÖ von physischen Datenträgern ein

Keuchhusten

dem Board verfallen
20th Century Fox wird in Zukunft seine Datenträger in Deutschland und Österreich unter dem Label Disney veröffentlichen.
Da Disney aufgrund der amerikanischen "Familienfreundlichkeit" eine sehr viel striktere VÖ-Politik hat, könnte/wird dies ein Problem bei der physischen Verfügbarkeit von Serien und Filmen dieses Labels sein.

zur Nachricht auf 4kfilme.de
 

Keuchhusten

dem Board verfallen
VÖ-Politik = Veröffentlichungspolitik

Was kommt wann und wie auf den Markt.

Disney hat z. B. für seinen Streamingkanal Disney+ eine Komödie von 1984 zensiert, weil dort kurz der nackte Hintern von Daryl Hannah (bekannt aus Wall Street) zu sehen war.

Würde Disney z. b. HBO aufkaufen, würde GoT sofort im Giftschrank verschwinden bzw. unter einem anderen Label verwertet werden, da Dinsey grundsätzlich nur Sachen veröffentlicht, die von der ganzen Familie bedenkenlos gesehen werden können. Und das unter den Maßstäben der prüden Amis.
 

Schpaik

jeder nach seiner Façon
Teammitglied
Danke!

Interessant! - Tinkerbell von Disney hat zwar keine Panty-Shots, ist aber genauso gefährlich. Zudem geht denen der Gedanke an Gleichberechtigung schlicht vorbei.
 
Oben