Fussball Bundesliga 09/10 Alles über den VfL Bochum

Sonax

schläft auf dem Boardsofa
171px-Logo_VfL_Bochum.svg.png

Vereinsinfos:

Gründungsdatum: 26. Juli 1848
Mitglieder: Nicht aufgeführt.
Präsident: Werner Altegoer
Vize-Präsident: Prof. Dr. Klaus-Peter Schütt
Manager: Thomas Ernst
Vereinsfarben: Blau-Weiß
Spielkleidung: Blau-Weiß (Heim) oder Weiß-Blau (Auswärts)
weitere Sportarten: Badminton, Basketball, Fechten, Fußball, Hockey, Leichtathletik, Handball, Schwimmen, Tanzsport, Tennis, Tischtennis, Turnen und Volleyball.
Anschrift: Castroper Straße 145, 44791 Bochum
Telefon: +49 (0) 234 - 95 18 48
Telefax: +49 (0) 234 - 95 18 95
Homepage: VfL Bochum 1848 Fußballgemeinschaft e.V.

Stadion:


Bei Nacht:
ruhrstadion.jpg


RewirPowerStadion - besser bekannt unter dem traditionellen Namen Ruhrstadion.

Fassungsvermögen:
30.748 überdachte Plätze, davon 14.489 Stehplätze (16.259 Sitzplätze)

Das Team des VfL Bochum:

Trainer:
Marcel Koller
(Vereinsdaten)


Co-Trainer:
Frank "Funny" Heinemann
Nico Michaty
Peter Greiber (Torwarttrainer)
Thomas Graw (Sportpsychologe)


Tor:
1 Daniel Fernandes
18 Philipp Heerwagen
26 Andreas Luthe
31 René Renno


Verteidigung:
2 Matias Concha
4 Marcel Maltritz
6 Christian Fuchs
20 Mergim Mavraj
21 Marc Pfertzel
24 Phillip Bönig
25 Anthar Yahia
30 Patrick Fabian


Mittelfeld:
5 Christoph Dabrowski
7 Slawo Freier
8 Andreas Johannson
15 Daniel Imhof
19 Dennis Grote
22 Mimoun Azaouagh
23 Shinji Ono
27 Kevin Vogt


Angriff:
9 Stanislav Sestak
10 Joel Epallé
11 Zlatko Dedic
14 Diego Fernando Klimowicz
16 Vahid Hashemian


Abgänge der aktuellen Saison:
Ivo Ilicevic (ausgeliehen an 1. FC Kaiserslautern)
Danny Fuchs (1. FC Kaiserslautern)
Sinan Kaloglu (Vitesse Arnheim)
Oliver Schröder (Hansa Rostock)


Zugänge der aktuellen Saison:
Andreas Johansson (Halmstads BK)
Andreas Luthe (2. Mannschaft)
Kevin Vogt (eigene Jugend)
Zlatko Dedic (Frosinone Calcio)


Das offizielle Manschaftsfoto dieser Saison:

team800600a.jpg



Besonderheiten:
Austragungsort der U21 EM im Jahre 2004
Austragungsort der Frauen WM 2011
Mehrfaches erreichen des DFB-Finale
Zweimaliges erreichen des UEFA-Pokals (nun Europa-League)
Höchste Platzierung: Platz 5 in der 1. Bundesliga
5 mal direkter Wiederaufstieg in die 1. Bundesliga (nie mehr als 1 Jahr 2. Liga)
Mehrfacher Derby-Cup Sieger gegen Dortmund und Schalke
Fanfreundschaft mit dem FC Bayern München
Nach dem HSV das Team mit der längsten Existenz der 1. Bundesliga
"Die Unabsteigbaren"
Die ewige Bundesliga-Tabelle: Platz 12


Höchste Siege:
6:0 VfL Bochum - FC St. Pauli (24.05.1997)
6:0 VfL Bochum - 1. FC Nürnberg (28.05.1983)
0:6 FC Schalke 04 - VfL Bochum (09.05.1981)

2. Liga:
6:1 VfL Bochum - Kickers Offenbach (28.04.2000)
5:0 VfL Bochum - Alemannia Aachen (20.08.1999)
5:0 VfL Wolfsburg - VfL Bochum (21.10.1995)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Sonax

schläft auf dem Boardsofa
Neue Informationen:
Der neue Hauptsponsor vom VfL Bochum steht nun endlich fest.
Wobei endlich eine Ansichtssache ist.
Der neue Sponsor kommt aus der Lebensmittel-Branche.
Der "Netto" Großhandel wird für die kommenden zwei Spielzeiten zum Hauptsponsor des VfL.
Er erhofft sich somit einen größeren Bekanntschaftskreis in der Bundesrepublik.

Der Netto Marken-Discount gehört mit einem Umsatz von rund 10 Milliarden Euro, ca. 4.000 Filialen und über 50.000 Mitarbeitern zu den TOP 3 im deutschen Discount-Segment. Netto Marken-Discount ist ein expandierendes Unternehmen, das zusätzlich zur Integration der Plus-Filialen bis 2011 weitere 850 neue Märkte eröffnen wird. Für die kommenden Jahre ist von einem weiter wachsenden Bedarf an Mitarbeitern und Auszubildenden für Netto Marken-Discount auszugehen.


Meiner eigenen Meinung nach, ist es ein Sponsor den die Fans des VfL Bochum nicht gerne sehen werden.
Es gab eine große Unzufriedenheit mit dem vorhergegangenen Sponsor namens KiK, wieso also nun Netto?
Es gab ebenfalls namenshaftere Interessenten wie Aral oder E.on, diese wären angebrachter gewesen.
Natürlich wäre für die Fans eine Partnerschaft mit dem Ex-Hauptsponsor DWS (Die Nr.1 in Investmentfonds) eine ideale Vorstellung, jedoch kommt dies in den Augen des Bochumer Vorstands nicht mehr in Frage, für die nähere Zukunft, vor zwei Jahren war immerhin erst die Trennung von diesem jahrelang treuem Partner.
Die Bochumer Fans reagieren sicherlich nicht erfreut.
Es werden schon Sarkasmusfragen in öffentlichen Foren eröffnet:
"Was kommt als nächstes? Lidl, Plus, Real? Oder doch Aldi?"
Es werden Sponsoren gefordert, die nicht derart "billig" scheinen, wie überall erwähnt wird.
Es sollen Sponsoren kommen, die den Verein in das Licht rücken, wo der Verein hingehört.
Dieser Sponsor ist in den Augen der Fans eine Beleidigung.


Vorerst sind es 2 Jahre, mal sehen, wie sich der Vorstand nach Demo-Aktionen verhalten wird, nach diesen zwei Jahren.
Der Vorstand hat in den letzten Jahren sowieso sehr viel Schaden angerichtet.
Viele Fans haben sich gegen den Vorstand gerichtet, da der Name des ewigen Ruhrstadions in RewirPowerStadion umgeändert wurde.
 

Sonax

schläft auf dem Boardsofa
Ich bin gerade so in Laune und häng gleich mal noch die Testspiele an:

1. Test:
05. Juli, 17:00 Uhr, Zürich / Letzigrund-Stadion:
FC Zürich - VfL Bochum 1848 1:2

Die Tore:
Das 0:1 erzielte Joel Epalle in der 11. Minute.
5 Minuten nach der Pause erhöhte Stanislav Sestak auf 0:2.
Den Anschlusstreffer zum 1:2 erzielte Eric Hassli auf 1:2.

2. Test:

08. Juli, 18:30 Uhr, Teufen / Stadion FC Teufen:
FC St. Gallen - VfL Bochum 1848 3:4
Die Tore:

Das 0:1 erzielte diesmal Stanislav Sestak in der 5. Minute.
Das war es auch mal für die 1. Halbzeit.
In der zweiten Halbzeit glich FC St. Gallen zum 1:1 aus.
In der 47. Minute traf Moreno Merenda.
Dann gingen die Schweizer mit 2:1 in der 49. durch Mario Frick in Führung.
Doch der VfL glich wieder mit dem 2:2 in der 57. Minute durch den Topscorer Stanislav Sestak aus.
Die Führung zum 2:3 erzielte Diego Fernando Klimowicz in der 59. Minute.
Den Ausgleich zum 3:3 erzielte Marcel Maltritz per Eigentor in der 63. Minute, damit der VfL in der 87. Minute erneut durch Christoph Dabrowski mit 3:4 in Führung gehen konnte.

3. Test:
13. Juli, 18:30 Uhr, Wil / Stadion Bergholz:
FC Wil - VfL Bochum 1848 1:3
Die Tore:

Wiedermal ein frühes Tor durch Joel Epalle in der 8. Minute zum 0:1.
In der 11. Minute traf Vahid Hashemian zum 0:2 per Foulelfmeter.
Den frühen Anschlusstreffer erzielte Kuk Jun Kim in der 27. Minute zum 1:2.
Das brachte allerdings ziemlich wenig, denn als Antwort folgte ein schneller Anstoss und ein direktes 1:3 in der 28. Minute!

4. Test:
18. Juli, 18:00 Uhr, Bochum, rewirpowerSTADION:
VfL Bochum 1848 - Olympiakos Piräus 3:3
Die Tore:

Wer glaubt es anders?
Natürlich, ein erneuter spannender Auftakt mit frühem 0:1 in der 3. Minute durch den Griechen Konstantinos Mitroglou.
Den Ausgleich zum 1:1 schoß Stanislav Sestak in der 8. Minute durch einen Foulelfmeter.
Anschließen traf Konstantinos Mitroglou per Doppelpack in der 21. und 24. Minute zum 1:2 und zum 1:3.
Dann traf in der zweiten Halbzeit in der 68. Minute Stanislav Sestak zum 2:3.
Den Ausgleich erzielte der Grieche Kyriakos Papadopoulos in der 85. Minute per Eigentor.

5. Test:
22. Juli, 19:00 Uhr, Telgte:
VfL Bochum 1848 - RW Ahlen / Takko-Stadion 2:1
Die Tore:

Das 0:1 für den VfL Bochum erzielte in der 44. Minute unser Neuzugang Zlatko Dedic.
Darauf antworten die Ahlener erst nach der Halbzeit in der 52. Minute zum 1:1 durch Reichwein.
Der VfL schien aber gelassen und erhöhte zum 2:1 durch Anthar Yahia in der 60. Minute.

Ein schöner Hinblick auf die Saison, so wie die Spiele verliefen.
Letztes Jahr nur Niederlagen und ein Remis..
Man sah ja was draus wurd ^^
Dieses Jahr scheint es wohl mit den ganzen Siegen hoffentlich besser zu werden :D




Das letzte Testspiel gegen Trabzonspor werde ich nach meinem Urlaub noch aufführen.


Die Pokalpartie gegen die Sportfreunde Lotte am 2. August werde ich ebenfalls erst verspätet hier berichten können, da ich dort immernoch im Urlaub sein werde.

Den Bundesligastart gegen Borussia Mönchengladbach werde ich vermutlich Abends nach dem Spiel hier aufführen, da ich an diesem Tag erst wieder aus England zurückkehre. :cry:
Wär sonst selbst im Stadion :(
 

Ivory

chronische Wohlfühlitis
Zumindest den Titel für die hässlichsten Trikots habt ihr sicher.

Aber bleibt ruhig in der Bundesliga; seid ein guter Punktelieferant!
 
Oben