Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Das ist die neue Waffe der Flugzeug-Sheriffs

  1. #1
    Moderator Avatar von AlterKnacker
    Registriert seit
    06.03.01
    Ort
    Bergisches Land
    Beiträge
    18.099

    Das ist die neue Waffe der Flugzeug-Sheriffs

    Der 'Advanced Taser' ist die neueste Waffe der Flugzeug-Sheriffs. Das besondere daran ist, dass die Waffe keine Verletzungen herbeiführt sondern den Gegner mit 50.000 Volt nur für mehrere Sekunden kampunfähig macht.
    Getestet wird die Waffe auch zur Zeit vom SEK der Polizei in Niedersachsen. Die Vorteile für diese Waffe liegen aber auch auf der Hand:
    Somit können die Projektile keine Flugzeugwand durchschlagen, was in großer Höhe tödlich wäre.
    Der Personenschützer Mario Schunk bildet zur Zeit an dieser Waffe aus. Sein Urteil ist ganz klar: Perfekt.

    Quelle


    AK

  2.   Anzeige

     
  3. #2
    Senior Member Avatar von Feroxx
    Registriert seit
    21.06.01
    Ort
    Pandora
    Beiträge
    3.791

    AW: Das ist die neue Waffe der Flugzeug-Sheriffs

    Hehe, das erinnert mich an die Jackass - Folge, in der einer so eine Teil an sich testen lässt ... Zzzap...

  4. #3
    Senior Member
    Registriert seit
    07.03.01
    Beiträge
    9.880

    AW: Das ist die neue Waffe der Flugzeug-Sheriffs

    Das Teil ist sowas von alt in Amiland...

    Alles Schnarchnasen in Deutschland

    Gruss
    Tim

  5. #4
    nicht mehr wegzudenken Avatar von LX-Ben
    Registriert seit
    14.10.02
    Ort
    Niemandsland
    Beiträge
    433

    AW: Das ist die neue Waffe der Flugzeug-Sheriffs

    Taser - aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten (Aktualisierung)

    Die äußerlich pistolenähnlichen Waffen, die Zielpersonen kurzfristig
    außer Gefecht setzen sollen ohne zu töten, haben seit Weihnachten 2002
    viele neue Großkunden gewinnen können. Über 2500 "law enforcement
    agencies" in aller Welt setzen laut dem Unternehmen Taser ein.
    Und auch für das neue Modell -- Listenpreis 800 US-Dollar -- seien
    bereits vor der offiziellen Präsentation zwei Großbestellungen von
    US-Polizeibehörden eingetroffen.

    Im Einsatz werden auf die Zielperson zwei Projektile abgefeuert, die
    je mit einem gut sechs Meter langen Kabel mit der Waffe verbunden
    sind. Treffen beide Projektile das Ziel, werden Stromstöße (bis
    50.000 Volt) durch die isolierten Kabel in die Person geleitet. Diese
    windet sich daraufhin von unkontrollierbaren Krämpfen gequält auf
    dem Boden. Da gesunde Erwachsene die Tortour in der Regel
    überleben, werden die Taser als "less-lethal" bezeichnet. Die in
    Deutschland legal erhältlichen Ausführungen..

    http://193.99.144.71/newsticker/data/anw-01.06.03-002/
    Geändert von LX-Ben (02.06.03 um 20:31 Uhr)

  6. #5
    assimiliert Avatar von Perry
    Registriert seit
    23.12.02
    Ort
    Z. Zt. Schweinfurt
    Beiträge
    3.173

    AW: Das ist die neue Waffe der Flugzeug-Sheriffs

    Mit Stromschocker vom Dach geschossen
    Randalierer fiel in Sprungtuch der Feuerwehr

    Von GÜNTHER CLASSEN

    Düsseldorf – Ein Spezialeinsatz, wie er nicht alle Tage vorkommt. Das Sondereinsatzkommando (SEK) der Polizei schoss am Freitag einen randalierenden 28-Jährigen vom Dach eines zweistöckigen Wohnhauses in Rath. Der Mann hatte Autos, Passanten und die alarmierte Polizei mit einer Dachziegel-Kanonade bombardiert. Per 50.000-Volt-Stromstoß aus einer Elektroharpune („Taser“) wurde der Mann förmlich vom Dach geschleudert. Er landete zehn Meter tiefer unverletzt auf dem Sprungkissen der Feuerwehr.
    Die Nachtruhe auf der Eggerscheider Straße war um 5.15 Uhr beendet. Ein lautes Scheppern holte die Anwohner aus dem Schlaf. Von mehreren Dächern des zweigeschossigen Wohnblocks flogen rund fünfzig Dachziegel auf die Straße. Der Werfer war ein Hausbewohner, der mit seinen Geschossen Fenster und Autos beschädigte. Als schließlich die Polizei kam, zielte der Mann nun auf die Beamten, die ihrerseits in Deckung gingen. Weil weder sie noch Verwandte den Randalierer beruhigen konnten, rückten Spezialeinsatzkräfte an. Die schwarzgekleideten Männer packten Gewehre und Elektroschocker aus, kletterten auf das Dach.

    Ein Augenzeuge berichtet EXPRESS: „Es war 8.30 Uhr geworden. Zuerst versuchte das auf dem Dach balancierende SEK den Mann mit Plastikmunition aus Gewehren herunterzuschießen. Die Feuerwehr schob währenddessen ein Sprungkissen hin und her. Als diese Schüsse nicht wirkten, setzte die Polizei einen Distanz-Elektroschocker ein. Von einem Stromstoß getroffen, fiel der Mann dann vom Dach.“


    null
    Wie gewollt sauste er genau auf das Sprungkissen. Polizeisprecher Gerd Spliedt: „Der 28-Jährige machte zu seinem Verhalten keinerlei Angaben. Wir wissen also nicht, warum er das alles veranstaltet hat. Er war schon bekannt wegen mehrerer Körperverletzungen.“

    Um ein Haar wäre der Mann in die Psychiatrie eingeliefert worden, aber die wollte ihn nicht: „Kein Fall für uns“. Die Polizei wird ihn Samstag dem Haftrichter vorführen. Mal sehen, ob der ihn will.



Ähnliche Themen

  1. Neue HD wird nicht erkannt
    Von demonwomb im Forum Hardware-Forum
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.04.05, 23:48
  2. alte Festplattendaten auf neue kopieren inkl. allem?
    Von bincue im Forum Allgemeine Computerfragen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 05.04.05, 21:04
  3. [WinXP] Echtes Problem: Betriebssystem auf neue Platte verschieben
    Von Ancient im Forum Alles rund um Windows
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 03.01.04, 20:52
  4. Member Bilder!!!
    Von Netzhai im Forum Unreal Tournament [SNC] - Forum
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 06.06.02, 22:26
  5. [Sport] Das neue Stadion des FCB (((+1860)))
    Von TheWonder im Forum Das Sportstudio
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.02.02, 11:12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •