Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: [Ubuntu] Mounten der Festplatte fehlgeschlagen

  1. #1
    treuer Stammgast
    Registriert seit
    20.08.06
    Ort
    München
    Beiträge
    114

    Mounten der Festplatte fehlgeschlagen

    Hallo,

    ich wollte meine NTFS-Festplatte, auf der ich auch WinXP betreiben (muß) Partitionieren, damit ich dann Ubuntu parallel installiere.
    Allerdings bin ich beim mounten der Festplatte mit

    sudo umount /dev/hdc
    auf folgenden Fehler gestoßen:

    umount: /dev/hdc: not mounted
    Jetzt weiß ich schon nicht mehr weiter

    Wisst ihr, was da schief läuft?

    cu
    Chris

  2.   Anzeige

     
  3. #2
    Moderator Avatar von Bio-logisch
    Registriert seit
    03.02.03
    Beiträge
    13.012

    AW: [Ubuntu] Mounten der Festplatte fehlgeschlagen

    umount heißt "mounten rückgängig machen".

    Zum mounten wäre der Befehl

    mount /dev/hdc

  4. #3
    treuer Stammgast
    Registriert seit
    20.08.06
    Ort
    München
    Beiträge
    114

    AW: [Ubuntu] Mounten der Festplatte fehlgeschlagen

    Jetzt bekomme ich die Fehlermeldung:

    mount: can't find /dev/hdc in /etc/fstab or /etc/mtab
    ... was immer das auch heisst ?

  5. #4
    UnBunt. Avatar von Threepwood
    Registriert seit
    16.03.06
    Ort
    EuropaLette
    Beiträge
    2.588

    AW: [Ubuntu] Mounten der Festplatte fehlgeschlagen

    Moin..

    wie wäre es denn mit
    Code:
    man mount
    in der Konsole?

    mount erwartet ein paar Parameter mehr:
    Code:
    DESCRIPTION
           All files accessible in a Unix system are arranged in one big tree, the
           file hierarchy, rooted at /.  These files can be spread out  over  sev
           eral  devices. The mount command serves to attach the file system found
           on some device to the big file tree. Conversely, the umount(8)  command
           will detach it again.
    
           The standard form of the mount command, is
                  mount -t type device dir
           This  tells the kernel to attach the file system found on device (which
           is of type type) at the directory dir.  The previous contents (if  any)
           and  owner  and  mode of dir become invisible, and as long as this file
           system remains mounted, the pathname dir refers to the root of the file
           system on device.
    
           Three forms of invocation do not actually mount anything:
                  mount -h
           prints a help message;
                  mount -V
           prints a version string; and just
                  mount [-l] [-t type]
           lists  all mounted file systems (of type type).  The option -l adds the
           (ext2, ext3 and XFS) labels in this listing.  See below.
    
           Since Linux 2.4.0 it is possible to remount part of the file  hierarchy
           somewhere else. The call is
                  mount --bind olddir newdir
           After this call the same contents is accessible in two places.  One can
           also remount a single file (on a single file).
    zB:
    Code:
    mount -type ntfs /dev/hdc1 /plattezwo
    Aber Vorsicht: ntfs ist nach wie vor nicht korrekt unterstützt. Das Verzeichnis, in welches du die Platte mounten willst (in meinem Beispiel /plattezwo) muss bereits existieren.

    LG

  6. #5
    Moderator Avatar von Bio-logisch
    Registriert seit
    03.02.03
    Beiträge
    13.012

    AW: [Ubuntu] Mounten der Festplatte fehlgeschlagen

    Alternativ hilft auch ein Blick in die FAQ - Sektion des Forums, da habe ich das ganze etwas ausführlicher beschrieben:

    https://www.supernature-forum.de/top...werke-usb.html

  7. #6
    schläft auf dem Boardsofa Avatar von Smuggler
    Registriert seit
    02.05.06
    Beiträge
    1.241

    AW: [Ubuntu] Mounten der Festplatte fehlgeschlagen

    Darf ich´s mal weniger "technisch" erklären ..... ?

    Also, mit dem kleinen Programm GParted, das vom Ubuntu-Installer zum verkleinern der NTFS-Partition genutzt wird, kann man nur Festplatten partitionieren, die nicht (!) gemountet sind (müssen aber in der fstab eingetragen sein ...).

    Die Installation von Ubuntu (und den meisten anderen Distris) als koexistierendes OS geht am komfortabelsten so vonstatten (meine Erfahrung) - ich nehme mal ein Windows ....
    Erstmal die Festplatte oder zu verkleinernde Partition mit Bordmitteln defragmentieren (das reicht normalerweise aus).
    Dann, weil´s einfach am besten funktioniert, den PC mit der Live-CD "GParted" starten.
    Die entsprechende NTFS-Partition verkleinern und schonmal eine SWAP anlegen.
    Dann den PC mit der Ubuntu-Live-CD starten und beherzt auf´s "Install-Icon" klicken.
    Wenn man sich die Partitionen gemerkt hat, kann man natürlich auch mit der "Alternate-CD" sein Ubuntu an die entsprechende Stelle auf der Festplatte bringen ....

    Der Installer erkennt die SWAP-Partition und die nun "freigeschaufelte", unformatierte weitere Partition automatisch und schlägt von sich aus die Installation an diese Stelle vor. Nun das ganze noch bestätigen und die Installation laufen lassen - fertig.

    So hab´ ich das in der Vergangenheit immer gemacht - wenn´s schnell gehen sollte. Irgendwie (den Grund dafür kann ich nicht finden) versagt GParted beim Start von der Ubuntu-Live-CD beim Partitionieren sehr oft.

    Umfangreiche Hilfe zum "Umgang" mit NTFS und dem Partitionieren findest du hier: NTFS - ubuntuusers Wiki

  8. #7
    Herzlich willkommen! Avatar von pebe190
    Registriert seit
    31.01.17
    Beiträge
    2

    AW: [Ubuntu] Mounten der Festplatte fehlgeschlagen

    Kann mir jemand behilflich sein Festplatten auf dem Server zu mounten und in ein Verzeichnis in Plesk setzen

    sudo mount -t ntfs -o rw,root,nls=utf8,umask=007,gid=46 /dev/sdb1 /var/www/vhosts/ddl-move.nl/httpdocs/A/

    das ganze klappt nicht

Ähnliche Themen

  1. [Festplatte] Externe Festplatte Maxtor One Touch USB 2.0 defekt?
    Von Quetzalcoatl im Forum Hardware-Forum
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.02.06, 18:08
  2. Einbau einer Festplatte gescheitert
    Von DLConsult im Forum Hardware-Forum
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.06.03, 17:08

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •